Tätigkeitsfelder InnenarchitektInnen

Sie möchten Innenräume bauen, anbauen, ausbauen? Verändern? Umnutzen? Verbessern?
Innenarchitektinnen und Innenarchitekten sind für eine Vielzahl von Bauaufgaben und räumlicher Gestaltung die richtigen Partner und unterstützen fachlich kompetent bei der Planung und Gestaltung in Bezug auf beste Funktionalität, Materialwahl und technischen Komfort.

Ob privater Wohnungsbau, Verwaltungsbau oder Möbeldesign… der Tätigkeitsbereich der Innenarchitekten ist breit gefächert. Und richtet sich an alle Bauherren! An erster Stelle stehen Planung und Gestaltung von (Innen)Räumen, ebenso sind Innenarchitekten aber auch Spezialisten wenn es um die Entwicklung von Raumstrukturen und -proportionen oder von funktionalen Nutzungseinheiten und Funktionsoptimierung geht. Dieses gilt sowohl für Neubauten als auch für Umbauten, Restaurierungen oder die Umnutzung von bestehenden Gebäuden.

Welche Aufgaben übernimmt ein Innenarchitekt?
Am Anfang steht immer die intensive Auseinandersetzung mit den Menschen, die die geplanten Räume nutzen werden. Für deren Wohlbefinden sind psychische und soziale Aspekte verantwortungsvoll in den Planungsprozess zu integrieren. Welcher Art auch immer Bauvorhaben sind – jede Planung zielt auf eine wirtschaftliche und ökologische Ausführung ab. Dabei werden technische und konstruktive Zusammenhänge berücksichtigt. Innenarchitekten nutzen künstlerisch-ästhetische Mittel um ein individuelles, unverwechselbares Raummilieu zu schaffen. Dazu gehört der kreative Umgang mit den Gestaltungselementen Material, Farbe und Licht.

Sprechen Sie mit Innenarchitektinnen und Innenarchitekten, wenn Sie sich mit dem Ausbau oder einer Veränderung Ihrer Innenräume beschäftigen. Es kommt nicht immer auf die Größe einer Bauaufgabe an. Auch mit kleinen Budgets können oft beeindruckende Verbesserungen erreicht werden.

In unserer Datenbank »BDIA Innenarchitektensuche können Sie kompetente Beratungs- und Planungspartner suchen und finden.
Sie können dort zum Beispiel nach Postleitzahlen filtern, um einen Planer in Ihrer Nähe zu finden. Oder Sie filtern nach folgenden Tätigkeitsbereichen:

  • Ausstellungsbauten
(u.a. Ausstellungsbauten, Messebauten, Museen)
  • Betreuungs- und Pflegebauten
(u.a. Seniorenbauten, Behindertenheime, Krankenhäuser, Kinderheime, Pflegeheime, Arztpraxen)
  • Design
(u.a. Möbeldesign, Produktdesign, Leuchtendesign)
  • Freizeit- und Erholungsbauten
(u.a. Kureinrichtungen, Freizeitparkbauten, Sportstätten, Schwimmbäder, Wellnesseinrichtungen)
  • Handelsbauten
(u.a. Lebensmittelbereiche, Textilbereiche, Fachgeschäfte)
  • Hotel- und Gastronomiebauten
(u.a. Hotels, Boardinghouses, Beherbergungsbetriebe, Restaurants, Bars)
  • Kulturbauten
(u.a. Theater, Kinos, Diskotheken, Konzerthallen, Bühnenbau, Sakralbauten, Versammlungsstätten)
  • Schulungs- und Forschungsbauten
(u.a. Schulen, Akademien, Institute, Hochschulen)
  • Verwaltungsbauten
(u.a. Bürobauten, Banken, Eingangsbereiche, Arbeitsplatzgestaltungen, Konferenz- und Schulungsräume, Betriebsgastronomien)
  • Verkehrsbauten
(u.a. Flughäfen, Flugzeuge, Bahnhöfe, Wohnwagen)
  • Wohnungsbau
(u.a. Einfamilienhäuser, Küchen, Bäder, Geschosswohnungsbauten)
  • Sonstige
(u.a. Laboreinrichtungen, Logistikzentren)

Allgemeine Tätigkeitsfelder:
Ob privater Wohnungsbau, Verwaltungsbau oder Möbeldesign – der Tätigkeitsbereich der Innenarchitekten ist breit gefächert. An erster Stelle stehen Planung und Gestaltung von Räumen, ebenso sind Innenarchitekten aber auch Spezialisten wenn es um die Entwicklung von Raumstrukturen und -proportionen oder von funktionalen Nutzungseinheiten geht. Dieses gilt sowohl für Neubauten als auch für Umbauten, Restaurierungen und/ oder Umnutzung von bestehenden Gebäuden.
Am Anfang steht immer die intensive Auseinandersetzung mit den Menschen, die die geplanten Räume nutzen werden. Für deren Wohlbefinden sind psychische und soziale Aspekte verantwortungsvoll in den Planungsprozess zu integrieren.

Welcher Art auch immer Bauvorhaben sind – jede Planung zielt auf eine wirtschaftliche und ökologische Ausführung ab. Dabei werden technische und konstruktive Zusammenhänge berücksichtigt. Innenarchitekten nutzen künstlerisch-ästhetische Mittel um ein individuelles, unverwechselbares Raummilieu zu schaffen. Dazu gehört der kreative Umgang mit den Gestaltungselementen Material, Farbe und Licht.

Besondere Tätigkeitsfelder:
Auch für Innenarchitekten gelten scharfe Bedingungen im Wettbewerb. Fortschreitende Technisierung und erweiterte Kundenbedürfnisse dominieren den Markt und fordern zusätzliche Qualifikationen. Neben den allgemeinen planerischen und überwachenden Tätigkeiten ergänzen deshalb viele Innenarchitektinnen und Innenarchitekten ihr Leistungsangebot durch vielfältige Dienstleistungen aus verwandten und angrenzenden Berufen und Branchen.

Die Dienstleistungen werden als Erweiterung und Ergänzung der planerischen Tätigkeit angeboten, als eigenständige Leistung oder auch in der Kooperation mit anderen Planern. Die Honorierung dieser Tätigkeiten erfolgt in der Regel nicht nach der “Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI)”. Die Kompetenz und Qualifizierung auf den zusätzlichen Gebieten erwerben sich Innenarchitekten durch Zweit- und Aufbaustudiengänge, durch permanente Weiterbildung und durch langjährige Praxiserfahrung.

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl von Dienstleistungen, nach denen Sie unserer Datenbank »BDIA Innenarchitektensuche filtern können:

  • Beratende Tätigkeiten
    (u.a. Wohnberatung, Wettbewerbsberatung, Projektsteuerung, Ökologische und Baubiologische Beratung, Feng Shui Beratung)
  • Denkmalpflege
    (u.a. Bestandserfassungen, Nutzungskonzeptionen unter denkmalpflegerischen Aspekten)
  • Fachplanungstätigkeiten
    (u.a. Lichtplanung)
  • FM (Facilities Management)
    Gebäudemanagement während der Nutzungsphase eines Gebäudes
  • Kommunikationstätigkeiten
    (u.a. journalistische Tätigkeit, Seminar- und Vortragstätigkeiten)
  • Machbarkeitsstudien vor Beginn der Planungsphase
  • Sachverständigenwesen
    Staatliche anerkannte Sachverständige, öffentlich bestellt und vereidigte Sachverständige
  • SiGeKo (Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator)
    Analog der Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen (Baustellenverordnung) vom 10.Juni 1998
  • Visualisierungen
    (u.a. Modellbau, EDV-Animationen, Fotografie)