bdia anerkannt! Bachelor für Isabel Mandler: „Auftanken“

Bachelorabeit WS 19/20 an der Hochschule Mainz
Betreuung: Prof. Markus Prettnar, Prof. Wolf Gutjahr

Auftanken
Leerstehende Tankstellen: ein Energiespeicher für Mensch und Umwelt

Das Projekt Auftanken nutzt den Leerstand von bereits geschlossenen Tankstellen, geht an einer der Quellen der Verschmutzungen, um dem heutzutage wichtigsten Thema in der Gesellschaft zu verorten. Die Auswirkungen des Klimawandels erreichen uns alle tagtäglich. Kinder gehen freitags nicht mehr in die Schule, um so auf unsere Welt aufmerksam zu machen. Aber Was kann ich als einzelner Bürger gegen den Klimawandel tun? Wie kann ich mich aktiv einbringen, Dinge zu verändern, außer demonstrieren zu gehen?
Leerstehende Tankstellen werden zu öffentlichen Plattformen, um dem Klimawandel entgegen zu wirken. Jeder Interessent, ob Umweltorganisation oder einzelner Bürger hat die Möglichkeit seine Erfahrungen in Form von Vorträgen, Gesprächsrunden oder Workshops weiterzugeben.

Im Fokus des Projekts steht das Zusammenwachsen von Menschen und deren Ideen zu einer umweltbewussteren Lebensweise, so auch in der räumlichen Umsetzung. Das Tankstellenvordach mit der ehemaligen Zapfsäuleninsel wird zu einem Gewächshaus. Die Fassadenhüllen besteht aus recycelten Kühlhausvorhängen. Sie dient als großes Moodboard und bietet genügend Platz für alle Ideen und Wissensstände, die an die Öffentlichkeit getragen werden.
Im bewussten Kontrast zur alten dreckigen Tankstelle steht eine leuchtend Neon Gelb verkleinerte Tankstellenduplizierung. In diesem Zentrum befindet sich der Treff- und Anlaufpunkt der Menschen. Eine hohe Aufenthaltsqualität bietet eine lange Tafel und genügend Freiraum an Sitzflächen. Auf dem Ausstellungssystem werden Aufnahmen, Rezepte oder Bilder von den letzten Workshops gezeigt werden.

Bei dem Projekt Auftanken ist nicht die Rede von der sofortigen Weltrettung. Es soll als ein Angebot gesehen werden, dass jeder einzelne Bürger dem Klimawandel entgegenwirken kann.

Deswegen packt an, macht mit und haltet zusammen!
Isabel Mandler
#gemeinsamgegendenKlimawandel


Jury: Daniela Sachs Rollmann | Vorsitzende LandesverbandRheinland-Pfalz/Saarland, Michaela Neugebauer | Brand Interiors,  Irene Maier | Vize-Präsidentin bdia, Pierre Grün, Sabine Waschbüsch, Mila Nardi
Jurybegründung:

  • temporäre Zwischennutzung als Mehrwert
  • gegen Verwahrlosung von stillgelegtenTankstellen
  • Entwurf stellt der Gesellschaft eine öffentliche Plattform zur Verfügung, um das Thema
  • Nachhaltigkeit bewusst zu erleben
  • wiederverwendbares modulares Konzept, vielfältig und breit ausführbar