bdia ausgezeichnet! Bachelor für Christina Kappenberg: „3 Raum Heidesee“

Bachelorarbeit WS 2017/18 an der HAWK Hildesheim
Betreuer: Prof. Günter Lois Weber, Prof. Josef Strasser

Bachelorarbeit WS 2017/18 an der HAWK Hildesheim

3 Raum Heidesee – Umnutzung des ehemaligen Restaurant-Café Heidesee in Gifhorn.

Die Gesundheit ist eine der wichtigsten Prioritäten der Menschheit. Um seine Gesundheit zu fördern, gilt es, sich gesund zu ernähren, Sport zu treiben und zur Ruhe zu kommen. Genau das bietet das 3 Raum Heidesee. Es ist ein Aktiv- und Entspannungszentrum mitten in der Natur der Heide, welches die Kombination aus Gastronomie, Wellness und Fitness beinhaltet.  Das Highlight des 3 Raum Heidesee ist der Gastronomiebereich der auch extern vom restlichen Zentrum betrieben wird.

Das Konzept des Entwurfes ist das Öffnen des Gebäudes nach Außen und das Aufbrechen der Fassade, um die Besucher durch Einblicke und eine interessante Außenwirkung in das Innere des Zentrums zu locken. Als gestalterische Umsetzung dieses Konzeptes gibt es Glaskuben, die aus dem Gebäude herausragen, oder auch in den Raum gestellt werden. Hierdurch entsteht eine Verschachtelung innerhalb der Räume und es bilden sich immer wieder neue Blickwinkel. Durch diese Glaskuben ist der Blick ins Freie  jederzeit gegeben, somit rückt die Natur  in den Fokus der Gestaltung. Christina Kappenberg


Die Bewertung der Abschlussarbeiten erfolgte am 12.01.2018. Jury: Michael Jülke, Arnold Derks, Imke Ottmanns, Kristina Kasube

Jurybegründung: Die Realisierbarkeit und der Umfang der Arbeit zeugte von einer sehr gut durchdachten Arbeit. Die ansprechenden Visualisierungen und das Modell vermitteln einen guten Eindruck und halfen in das Thema einzusteigen. Die Materialcollagen gaben der Idee eine ansprechende Haptik und Optik.