bdia ausgezeichnet! Bachelor für Elisabeth Schiffer: „Wooden Cubed – Innovation Wohnraum“

Bachelorarbeit SS 2018 an der HS Rosenheim

Bachelorarbeit an der Hochschule Rosenheim SS 18

„Wooden Cubed – Innovation Wohnraum“

„WOODEN3“ ist ein Konzept  für eine zukunftsweisende Alternative der Nachverdichtung. Die Holzmodule ermutigen zur wandelbaren Wohnraumbeschaffung auf dem eigenen Grundstück.

Auf der Dachfläche von fünf aneinander gereihten Garagen sind zwei Apartments und eine Büroeinheit entstanden, an denen die Wandelbarkeit der Module demonstriert wird. Durch die maximale Wertschöpfung aus Funktionalität, Materialität und Flexibilität sind in den drei  Einheiten großzügige Räume entstanden.

Das Konzept stellt einen möglichen Lösungsansatz für das bestehende Problem der Wohnungsnot in Ballungsgebieten und Umgebung dar. Die Idee basiert darauf dem Prinzip der Nachverdichtung  gerecht zu werden. Im Besonderen geht es darum die Wohnraumbeschaffung aus den ohnehin schon engen Stadtzentren auszulagern um diese zu entlasten.

„WOODEN3 – Innovation Wohnraum“ ist ein wandelbares Konzept, welches für eine stetige Weiterentwicklung und Anpassung steht und so „der Gesellschaft im Wandel“ gerecht werden kann. Elisabeth Schiffer


Die Bewertung der Abschlussarbeiten erfolgte am 26. Juli 2018 Jury: Claudia Schütz |Vizepräsidentin bdia, Matthias Kopielski | bdia Beirat, Christian Enxing | bdia-Mitglied, Tina Gratzfeld | Vors. des Vorstands bdia Bayern,  die beiden Preisträgerinnen des Vorjahrs: Janina Schuldt und Kristina Jenkel