bdia ausgezeichnet! Bachelor für Juliana Aalderink: „ivision sneakers“

Bachelorarbeit SS 2017 an der HS RheinMain Wiesbaden

ivision sneakers

Für die fiktionale Marke ivision habe ich ein gesamtheitliches Retaildesign erarbeitet, das sich auf den Verkauf von Sneakern innerhalb einer raumerlebenden Bewegung spezialisiert.
Ziel war es, den Fokus auf das Produkt und das pure Raumerlebnis zu setzen und dabei die Ausblendung der alltäglichen medialen Überreizung. Statt Touchscreens stimulieren die haptische Qualität der monolithischen Rohspan-Raumhülle und die illusionshafte Präsenz der schwebenden Warenpräsentation, anlehnend an die Straßenkunst des shoefiti, die Wahrnehmung.
Im Hintergrund des Shops befindet sich die multifunktionale Kasse, bestehend aus einem flexiblen Stecksystem von Kuben, die auch die Wartelounge bilden.
Davor kreieren zwei raumhohe, gegenüberliegende Spiegel einen unendlichen Lichttunnel, in dem die Sneaker scheinbar bis ins Unendliche weiterfliegen. Der Kunde findet sich mitten in diesem Moment wieder und wird mitgerissen, während sich die Bewegung von der Straße aus in den Fluss des Verkehrs integriert. Juliana Aalderink


Die Bewertung  der Abschlussarbeiten erfolgte am 19. Juli 2017. Jury: Simone Ferrari | Innenarchitektin BDIA,
Dieter Schmidt, | Innenarchitekt BDIA, Schmidt Holzinger & Stephan Herold | Dipl.-Ing. (FH) Innenarchitektur, orthentisch/ Hästens, Wiesbaden

Jurybegründung: Das Konzept ist sehr konsequent ausgearbeitet.
Die Lichtinstallation stellt die Dynamik des Themas Bewegung gut dar.
Mit wenigen Gesten wird die gesamte Aufgabenstellung transportiert. Sowohl die Präsentation als auch die Inszenierung und deren Umsetzung hat die Jury beeindruckt.