Aktuelles

Das bdia-Blog

19. Juli 2017

bdia ausgezeichnet! Master für Carina Wolf „Ein Familien Haus In Otterberg“

Masterarbeit WS 2016/17 an der Hochschule Kaiserslautern
Betreuung: Prof. Gregor Rutrecht

Ein Familien Haus In Otterberg

Der Grundriss des bestehenden Einfamilienhauses ist wie in den 60er Jahren üblich beengend und streng nach Funktionen getrennt.
Worin stecken die architektonischen Qualitäten von Grundstück und Bestand?
Wie kann die Wohnqualität verbessert werden?
Die Wohnbereiche werden durch Lufträume verbunden und gehen fließend ineinander über. Die Küche als kommunikativer Ort ist Kernstück des Entwurfs. Der Kamin dient im Winter als Treffpunkt.
Großzügige Fensterflächen und Oberlichter erhellen den Wohnraum mit Licht und rahmen den Blick in die Natur. Die tiefen Fensterbänke werden als Sitznischen genutzt.
Die neue Fassadenverkleidung aus einer vertikalen Holzschalung gibt dem Bestandsgebäude eine neue klare Außenerscheinung.
Hinzu kommt ein multifunktionaler Neubau, der sich in den Hang des Grundstücks einfügt, sodass das begrünte Dach als Terrasse und Aussichtspunkt genutzt werden kann.

Die Bewertung der Abschlussarbeiten erfolgte am 07. Juli 2017.
Jury: Dipl.-Ing. Sabine Waschbüsch | Innenarchitektin, bdia Rheinland-Pfalz/Saarland, Dipl.-Ing. Pierre Grün | Innenarchitekt, Vorstandsmitglied RPS

Jurybegründung: Durch geschickte Eingriffe wird aus einem normalen Altbau ein sehr modernes Schmuckstück. Gekonnt und behutsam wird das Potential des Bestandgebäudes bewahrt und neu interpretiert. Es erhält ein komplett neues Erscheinungsbild, die Wohnqualität wird sehr deutlich verbessert. Ein Highlight ist auch der Neubau im Garten, der zusätzliche Nutzungen ermöglicht. Besonders gelobt wurden die Homogenität und die grafische Feinheit der Präsentation.

Was ist Ihre Meinung dazu?