bdia ausgezeichnet! Master für Katharina Witez: „Neugestaltung des Werksgebäudes der Firma Graef“

Masterrarbeit SS 2017 an der Hochschule Düsseldorf
Betreuung: Prof. Korschildgen

Neugestaltung des Werksgebäudes der Firma Graef

Das ab dem Jahr 1920 erbaute Werksgebäude der Traditionsfirma Gebr. Graef GmbH & Co. KG im sauerländischen  Arnsberg-Neheim soll reaktiviert werden.
Das Gebäude soll der Öffentlichkeit die Firmengeschichte, sowie die gegenwärtige Entwicklung erlebbar machen, Einblicke gewähren und die Firma als innovatives Familienunternehmen repräsentieren.

Konzept:
Das sukzessiv erbaute Produktionsgebäude gliedert sich in 3 Baukörper, denen gemäß des Entstehungsprozesses eines Produktes die Funktionen Innovation, Produktion und Präsentation /Verkauf zugeordnet sind.
Die alte Gebäudestruktur wird mit Durchblicken und -gängen durchbrochen und ermöglicht eine gezielte, kurzwegige und produktive Interaktion der verschiedenen Arbeitsbereiche.
Modulare, bewegliche Boxen ermöglichen zudem unterschiedliche Arbeitsumgebungen und  Rückzugsmöglichkeiten.
In der Schnittmenge des zwei- und dreigeschossigen Baukörpers ver- schmelzen Produktion und Präsentation zu einem öffentlichen Outlet-Café. Katharina Witez


Die Bewertung der Abschlussarbeiten erfolgte am 12. Juli 2017. Jury: Barbara Eitner | Innenarchitektin bdia, Birte Riepenhausen | Innenarchitektin bdia, Birgit Schwarzkopf | Innenarchitektin bdia, Kevin Gratza | Ausgezeichneter Wintersemester 2016/17

Jurybegründung:
Die Arbeit besticht durch ihre Komplexität bei gleichzeitig guter Lesbarkeit.
Dies betrifft sowohl die Raumstruktur mit der überzeugenden An- und Zuordnung der verschiedenen Funktionsbereiche, als auch die innere Ausgestaltung der einzelnen Module mit hohem Detaillierungsgrad.
Erkennbar wird die Identifizierung mit der Aufgabe und die Freude am Entwerfen.