bdia ausgezeichnet! Master für Victoria Janczewski: „Waldsiedlung“

Masterarbeit WS 2017/18 an der HAWK Hildesheim
Betreuer:  Prof. Patrick Pütz, Prof. Günter Lois Weber

Masterarbeit WS 2017/18 an der HAWK Hildesheim

Waldsiedlung – ein Businesshotel der anderen Art – Umnutzung des ehemals finnischen Pavillons (Expo 2000)

Willkommen in Hannover! Einer der Messestädte Deutschlands.

Gesucht wird Raum zum Ruhen und Arbeiten.
Das auf die konkretisierte Zielgruppe, der Business-Reisenden, zugeschnittene Konzept verbindet diese Attribute.
Ein Ort für Co-Working, Tagung, Entspannung und Privatsphäre.
Das Konzept des Hotels „Waldsiedlung“ arbeitet mit dem Bestandsgebäude, schafft interessante Blickachsen und durchbricht feste Strukturen.

Die Verbindungselemente wie Brücken und Treppen geben den Rhythmus des neu gestalteten Grundrisses vor.
Die 24 Wohnkojen und der Barbereich ragen zum Teil in das Waldinnere und schaffen dadurch eine außergewöhnliche Atmosphäre mit Kontakt zur Natur.
Diese ausschließlich privat genutzten Kojen bieten trotz der sehr kleinen Grundfläche von ca. 9 m2 komfortablen Raum auf Zeit. Drumherum entsteht „Raum zum Arbeiten“ mit verschiedenen Bereichen und unterschiedlichen Qualitäten. Victoria Janczewski


Die Bewertung der Abschlussarbeiten erfolgte am 12.01.2018. Jury: Michael Jülke, Arnold Derks, Imke Ottmanns, Kristina Kasube

Jurybegründung: Die Idee der Umnutzung eines ehemaligen Pavillons zu einem Businesshotel ist überzeugend umgesetzt worden. Die Detaillierung des Konzepts wurde durch die sehr strukturierte Präsentation vermittelt. Das vorliegende Modell und die ausgearbeiteten Bilder bieten einem die Möglichkeit, sich in die Idee und den Raum hineinzuversetzen.
Der hohe grafische Anspruch überzeugte sofort, sodass man sehr gerne in die Tiefen des Konzeptes eintauchen wollte. Die Idee fördert in gewisser Form die Interdisziplinarität, sodass sich die Jury erlaubt hat, einen zusätzlichen Punkt zu vergeben.