b
d
·
ı
a

BDIA Berlin/Brandenburg: Räume gewinnen! Ein Public-Viewing der Innenarchitektur

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAm ersten spielfreien Tag der laufenden Fußballweltmeisterschaft, dem 27. Juni, lud der Landesverband Berlin-Brandenburg zu einem Abend voll spielerischer Innenarchitektur ein. In einem normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen historischen Vergnügungssaal mit wechselvoller Geschichte inmitten Berlins trafen sich BDIA-Kollegen mit Freunden, treuen Unterstützern, guten Bauherren, liebsten Handwerkern und Architektur-Kollegen.

In Assoziation zur Welt des Fußballs wurden auf großer Leinwand immer wie der „Einwürfe“ zu innenarchitektonischen Themen gezeigt. So wurden Fragen aufgeworfen: Wie lassen sich Räume gewinnen? Was sind Räume im Abseits? Wann ist ein Raum im Vorteil? Es gab kleine Anstöße, Einwürfe, Strafraumsituationen, Ecken und was es sonst noch gibt in der Innenarchitektur anzusehen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADazwischen war Zeit und Gelegenheit zum Kennenlernen, Wiedersehen, Essen, Trinken, Diskutieren und Fachsimpeln. Unser großzügiger Gastgeber, die Firma Bergman & Franz, erlaubte uns zur Halbzeitpause auf einem Rundgang durch das historische Gebäude Einblicke in die Geschichte und in der aufwändig gestalteten Bad- und Sanitärausstellung erläuterten Fachberater allen Interessierten die neuesten Produkte der Branche.

Ein unterhaltsamer Abend, der viel zu schnell vorüberging, hat uns wieder gezeigt: wir können immer dann Räume gewinnen und Räume gewinnen lassen, wenn wir im Team auftreten!

Vielen Dank nochmal auch für Ihren Einsatz und Ihre Anwesenheit!

Text: Julian Moldrzyk
Fotos: Cathrin Urbanek