Aktuelles

Das bdia-Blog

30. November 2015

bdia im Gespräch mit… Johann Haidn, BDIA Bayern und BDIA Schatzmeister

Johann Haidn, BDIA Schatzmeister

Johann Haidn, BDIA Schatzmeister

Welche ist Ihre Lieblingszahl?

Wer schon mal Differenzen gesucht hat, wird verstehen, wie groß die Freude ist, wenn am Ende beim Abgleich der Bankkonten mit der Buchhaltung die 0 steht und alle Summen nachvollziehbar und korrekt sind.

Als Schatzmeister tragen Sie viel Verantwortung für die Zahlen des BDIA. Schon mal ins Schwitzen gekommen?

Mein Selbstverständnis nach acht Jahren begrenzt sich nicht auf die Verwaltung der Mitgliedsbeiträge, sondern beinhaltet die konstruktive Entwicklung bestehender und neuer Strukturen und Projekte. Es geht nicht darum, Gelder zu verteilen. Es muss ein erkennbarer Mehrwert für alle Mitglieder geschaffen werden. Die Verantwortung habe ich mit einem finanziellen Polster übernommen, wenn das so bleibt, kann ich auch in Zukunft gut schlafen. Bei einem Präsidium, das gemeinsam an einem Strang zieht, kommt auch der Schatzmeister nicht ins Schwitzen.

Wer hat Sie als Vorbild inspiriert?

Natürlich denke ich an meinen Vater, der als Zimmermann in der Dombauhütte Passau Maßzahlen in konkrete und solide Konstruktionen umsetzte. Und bei Brettspielen wie Mühle die Basis für meine räumliche Vorstellungskraft legte.

Welche Aufgabe hat Sie zuletzt begeistert?

Seit Jahren sind meine Aufgaben mit dem Ziel verbunden, Kosten einzusparen. Büroflächen werden verdichtet und die Belegung optimiert. Controller geben Ziele und Benchmarks vor. Mich begeistert der Gedanke, dass es möglich ist, durch ein überlegtes Investment, Ziele zu erreichen und Erwartungen zu erfüllen, die rein über Einsparung nicht erreicht würden.

Welchen Ort haben Sie in diesem Jahr für sich entdeckt?

Der Blick vom Museums Café ELLA in den Münchner Abendhimmel über dem Königsplatz.

Warum engagieren Sie sich als Mitglied im BDIA?

Wer sich regelmäßig auf Veranstaltungen des BDIA zeigt, geht schnell mit einem Ehrenamt nach Hause. Wenige haben eine konkrete Vorstellung was ich als Flächenmanager bei einer Versicherung mache, viele sind jedoch überzeugt, dass ich mit Zahlen und Tabellen gut zurechtkomme. Dieses Vertrauen und mein Anspruch als Gestalter zur wirtschaftlichen Transparenz beizutragen, ist die Motivation für meine Arbeit im BDIA.

Johann Haidn ist angestellter Innenarchitekt bei ERGO Versicherungen, seit 2003 Mitglied im BDIA und Schatzmeister im BDIA.

Erschienen in der AIT 12/2015

Was ist Ihre Meinung dazu?