bdia.nrw_Einblick: Bundesmitgliederversammlung wählt neues Präsidium

Mit Vera Schmitz als Präsidentin und Sylvia Leydecker als Vizepräsidentin wurden am 31. Oktober in Düsseldorf zwei Mitglieder des Landesverbandes NRW ins Präsidium des bdia gewählt. Sowohl Vera Schmitz, Innenarchitektin aus Oberhausen, als auch Sylvia Leydecker, Innenarchitektin aus Köln, traten ihr Amt erstmalig bei den Wahlen 2011 an und starten nun  – mit großer Mehrheit erneut gewählt und bestätigt – in ihre zweite Amtsperiode. Das positive Wahlergebnis für die beiden Damen aus NRW ist sicherlich ein direktes Feedback auf die Erfolge, die sie für den Verband erzielt haben wie z.B. der Umzug der Bundesgeschäftsstelle ins politische Zentrum nach Berlin.

Innenarchitektin Pia A. Döll aus Frankfurt/Main wurde zum ersten Mal als Vizepräsidentin des bdia von der Bundesmitgliederversammlung gewählt. Bereits am Vortag bestätigte der bdia Bundesrat Claudia Schütz, Innenarchitektin aus Rosenheim als Vizepräsidentin. Johann Haidn, angestellter Innenarchitekt aus München ergänzt als bdia Schatzmeister das Gremium.

Den neuen Finanzausschuss bilden Thomas Geppert (Vorsitz), Innenarchitekt aus NRW, der in diesem Jahr erneut in seinem Amt bestätigt wurde. Silvia Ernst, Innenarchitektin aus Berlin und Anke Meier-Liebrandt, Innenarchitektin aus Bayern sowie der Innenarchitekt Jürgen Otte, ebenfalls aus NRW, wurden neu in den Finanzausschuss gewählt.

von links: Vera Schmitz, Präsidentin BDIA; Birgit Schwarzkopf, Ehrenmitglied BDIA
von links: Vera Schmitz, Präsidentin bdia; Birgit Schwarzkopf, Ehrenmitglied bdia

Birgit Schwarzkopf, die sich  18 Jahre (von 1996 bis 2014) als Landesvorsitzende des bdia in NRW eingesetzt hat, wurde zum Ehrenmitglied ernannt und somit für ihr außergewöhnliches berufspolitisches Engagement geehrt.

Titelbild:

von links nach rechts:  Vera Schmitz, bdia Präsidentin; Claudia Schütz, Vizepräsidentin; Sylvia Leydecker, Pia A. Döll, Vizepräsidentin und Johann Haidn, Schatzmeister.

Bilder: Oliver Edelbruch