bdia.nrw_Einblick: Spitzenkandidat Martin Müller erneut zum BAK-Vizepräsidenten gewählt

Mit einem herausragenden Ergebnis wurde Martin Müller im September 2016 erneut zum BAK-Vizepräsidenten gewählt: Die Delegierten der 89. Bundeskammerversammlung der Bundesarchitektenkammer (BAK) bestätigten ihr Vertrauen in den Innenarchitekten aus Gelsenkirchen für weitere vier Jahre mit eindeutigen 81 von 88 Stimmen. Der Spitzenkandidat des bdia Landesverbandes NRW bekräftigte sein Engagement vor den Delegierten damit, dass ihm „die ehrenamtliche eigenverantwortliche Selbstverwaltung des Berufsstandes auf allen gegebenen Ebenen ein wichtiges Anliegen ist“.

Martin Müller

Neben seinen Aufgaben im Vorstand der Architektenkammer NRW ist Martin Müller bereits seit 2001 im Vorstand der BAK auf Bundesebene für den Berufsstand der Innenarchitekten erfolgreich. Als erster Innenarchitekt überhaupt wurde er erstmals 2012 zum Vizepräsidenten der BAK gewählt.

Präsidium BAK

Barbara Ettinger-Brinckmann, Architektin aus Kassel, bleibt Präsidentin der BAK und wurde einstimmig bestätigt. Neben Innenarchitekt Martin Müller, der die meisten Stimmen erhielt, wurden auch Joachim Brenncke, Präsident der Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern, und Prof. Ralf Niebergall, Präsident in Sachsen-Anhalt wiedergewählt.