b
d
·
ı
a
Der bdia nrw beschäftigt sich seit 2017 intensiv mit den Fragen rund um die Digitalisierung in der Innenarchitektur. Das Fachforum „Retail, Raum und Digitalisierung“ betrachtet fokussiert die aktuellen Entwicklungen der Digitalisierung im Bereich des Einzelhandels und seiner Verkaufsflächen.

Der zunehmende Erfolg des Online-Handels verstärkt die Tendenz der Leerstände in den Innenstädten. Wie begegnen die unterschiedlichen Einzelhandelskonzepte diesem Trend?

  • Wie können sich der Online-Handel und der Einzelhandel gegenseitig (unter)stützen?
  • Wie kann das Einkaufserlebnis im Online-Handel bzw. im stationären Einzelhandel gestärkt werden?
  • Werden persönliche Empfehlungen und Beratungen überflüssig?
  • Wie verändern sich die Räume in Bezug auf die Digitalisierung im Handel?
  • Welche Verkaufs-Räume werden wir als Innenarchitektinnen und Innenarchitekten in Zukunft gestalten?
  • Verschmelzen reale und digitale Räume zu neuen „Erlebnis-Freizeit-Handel-Parks“?
  • All diese Fragen wollen wir mit erfahrenen Fachleuten erörtern und diskutieren.

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Innenarchitektinnen und Innenarchitekten, die sich der digitalen Herausforderung unseres Berufes aktiv stellen wollen. Gäste sind herzlich willkommen.

Ein Workshop des bida NRW.

Keynote-Speaker

Monika Lepel, Innenarchitektin bdia, Lepel & Lepel Architektur, Innenarchitektur Köln

Seit 1993 führt Monika Lepel gemeinsam mit ihrem Mann, dem Architekten Reinhard Lepel, das Büro LEPEL & LEPEL Architektur, Innenarchitektur in Köln. „Office Design“ ist ihr zentrales Thema, das sie regelmäßig in Vorträgen, Seminaren, Veröffentlichungen und Jurytätigkeiten vermittelt. Monika Lepel entwirft mit ihrem Team identitäts- stiftende Räume, die Unternehmensziele strategisch unterstützen. Die Arbeiten wurden mit renommierten Preisen ausgezeichnet. Darunter der IF award, best architects award, red dot design award und der Deutsche Innenarchitekturpreis. http://www.lepel-lepel.de

Jürgen Gaiser, Innenarchitekt bdia, blocher partners Stuttgart

Jürgen Gaiser kam 1995 als Interior Designer zu blocher partners und ist seit 1999 Partner. Er beeinflusste maßgeblich den Aufbau der Sparte blocher partners shops. Für das Modelabel Rich & Royal, den Accessoires-Spezialisten Fraas oder Hess Natur entwickelte Jürgen Gaiser facettenreiches Shop-Design. Das Büro blocher partners erhielt 2017 den Euro Shop Retail Award (EHI) für die ROSE Biketown in Bocholt https://blocherpartners.com

Unsere Diskussionsteilnehmer*innen

  • Sie, als unser Fachpublikum,
    die Key-Note-Speaker
  • Karin Eksen, Geschäftsführerin des Handelsverband NRW – Münsterland (angefragt)
  • Martin Müller, Innenarchitekt bdia und Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer (zugesagt)

Geplanter Ablauf

09:30 Uhr . Führung durch ROSE Biketown durch Jürgen Gaiser, BlocherPartners, und Werner Gross-Weege, Store Manager ROSE Biketown. (zur Info: ROSE Biketown erhielt den „EuroShop RetailDesign Award 2017“)

Eigenständiger Transfer zum Veranstaltungsort

10:00 Uhr . Kaffeepause mit Snack
filetgran!, Casinowall 19, 46399 Bocholt, 02871 – 1262

10:30 Uhr . Begrüßung der Teilnehmer*innen
Einführung in die Thematik des Fachforums

10:40 Uhr . Key-Note zum Thema: „Retail, Raum und Digitalisierung“
anhand der Planungen zum ROSE Biketown in Bocholt,
Jürgen Gaiser, Innenarchitekt bdia und Partner von BlocherPartners Stuttgart (zugesagt)

11:00 Uhr . Key-Note zum Thema „Die Kundenversteher“,
der Telekom Flagship Store, Marienplatz München
Monika Lepel, Innenarchitektin bdia und Partnerin Büro Lepel & Lepel, Köln (zugesagt)

11:20 Uhr . Input und Fragerunde des Publikums

11:35 Uhr . Diskussion

„Worauf müssen sich Innenarchitekten bei der Retailplanung in Zukunft einstellen?“. Zugesagt haben bzw. angefragt sind:

  • Karin Eksen, Geschäftsführerin des Handelsverband NRW, Westfalen-Münsterland (angefragt)
  • Monika Lepel, Innenarchitektin bdia und Partnerin von Lepel & Lepel Köln (zugesagt)
  • Jürgen Gaiser, Innenarchitekt bdia und Partner von BlocherPartners Stuttgart (zugesagt)
  • Martin Müller, Innenarchitekt bdia und Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer (zugesagt)
  • Jürgen Otte, Innenarchitekt bdia, Vorsitzender bdia nrw

12:30 Uhr . Fragerunde des Publikums

12:45 Uhr . Ende der Vormittagsveranstaltung

13:00 Uhr . Mittagspause mit Imbiss

14:00 Uhr . Landesmitgliederversammlung (LMV) 2018 des bdia nrw

17:15 Uhr . voraussichtliches Ende der LMV 2018 und Ausklang mit kollegialen Gesprächen

Workshopgebühren

Innenarchitekten/innen im bdia0,00 €
Absolventen/innen im bdia **)0,00 €
Studierende im bdia 00,00 €
Mitarbeiter/innen im bdia-Büro40,00 €
Gäste 80,00 €
Mitarbeiter/innen der Förderkreismitglieder60,00 €
Studenten/innen, Absolventen/innen40,00 €
**)„Mitglied im BDIA“ bis 3.Jahr nach der Diplomprüfung

Teilnehmerzahl & Anmeldung

Hier gehts zum Anmeldeformular.

Zur Qualitätssicherung begrenzen wir die Teilnehmerzahl unserer Seminare auf insgesamt 50 Teilnehmer*innen. Die Mindestteilnehmerzahl für dieses Seminar liegt bei 20 Teilnehmer*innen.
Für die Besichtigung des ROSE Biketown müssen wir die Teilnehmer*innenzahl auf max. 30 Personen begrenzen. Die Plätze werden nach zeitlichem Eingang der Anmeldungen vergeben.

Der Seminarpreis für Student*innen und Absolvent*innen wird vom BDIA-NRW bezuschusst. Daher stehen für dieses Seminar 3 Plätze für Student*innen und 5 Plätze für Absolvent*innen zur Verfügung. Es wird eine Warteliste eingerichtet. Studierende Mitglieder des bdia sind von dieser Beschränkung ausgenommen.

In den Seminargebühren enthaltene Leistungen

Teilnahme am Fachseminar,
Block und Stifte vor Ort
Seminargetränke – Kaffeepause am Vormittag mit Pausensnack
Reichhaltiger Mittags-Imbiss, (Getränke zum Mittagessen als Selbstzahler)
Kaffeepause am Nachmittag mit Pausensnack
Teilnahmebescheinigung als Seminaranerkennung durch die AKNW gem. Fort- und Weiterbildungsordnung

Termin und Veranstaltungsort

14. Juli 2018
09:30  bis 17:15 Uhr

Besichtigung ROSE Biketown Bocholt um 9:30 Uhr:
(nur begrenzte Teilnehmer*innen-Zahl nach Voranmeldung)

BIKETOWN Bocholt
Werther Straße 44, 46395 Bocholt

Veranstaltungsort des Fachforums: „Retail, Raum und Digitalisierung“ ab 10:00 Uhr:

„filetgran!“
Casinowall 19, 46399 Bocholt