bdia.nrw_Rückblick: bdia Bundes Mitglieder Versammlung (BMV) in Berlin

Foto: Karin Michels

Die zentrale Errungenschaft der diesjährigen BMV ist die mit Mehrheit verabschiedete Satzungsnovellierung unseres Berufsverbandes, die nach langer Bearbeitungszeit und unzähligen Verhandlungen nun auf den Weg gebracht wurde.

Einige Mitglieder und der Vorstand des bdia nrw, vertreten durch Karin Michels und Jürgen Otte, haben an der BMV 2017 im Taut – Saal im DAZ Deutschen Architektur Zentrum in Berlin Anfang November teilgenommen.

Verabschiedung der Satzungsnovellierung

Die zentrale Errungenschaft des Wochenendes ist die mit Mehrheit verabschiedete Satzungsnovellierung unseres Berufsverbandes, die nach langer Bearbeitungszeit und unzähligen Verhandlungen nun auf den Weg gebracht wurde. Allen Beteiligten, die den Prozess langjährig begleitet haben, stand die Erleichterung über dieses Ergebnis ins Gesicht geschrieben.

Darüber hinaus wurde ebenso über die Berliner Erklärung der BMV vom 11. November 2017 „WOHNRAUM SCHAFFEN, BESTAND NUTZEN – MIT INNENARCHITEKTEN“ diskutiert und abgestimmt. Sie wurde komprimiert und mit inhaltlichen Schärfungen durch die BMV beschlossen. Die komplette Erklärung finden Sie hier.

Mit dem Planerfrühstück am Sonntag zum Thema „Wettbewerbe für Innenarchitekten – Berichte aus der Praxis“ und mit interessanten Baustellen-Führungen im Berliner Stadtschloss und dem Berliner Flughafen fand die BMV ihren Ausklang.

Erfolgreiche Verbandsarbeit

Drei besonders produktive und interessante Tage liegen hinter uns. Arbeitsreiche Sitzungen wurden von einem ausgleichenden und bereichernden Architektur- und Kulturprogramm ergänzt. Die länderübergreifende Zusammenkunft mit den Kollegen/Innen motiviert, gibt neue Eindrücke und kräftigen Rückenwind für die eigene Arbeit in NRW Denn die alljährliche BMV zeigt den Erfolg unseres ehrenamtlichen Einsatzes als Team für unseren Berufsstand. Wir danken den Organisatoren des Berufsverbandes für die gute Vorbereitung und die tolle Stimmung, die wir aus Berlin mitnehmen durften.