bdia regional Ruhr_Rückblick Ausstellungsbesichtigung: “Der schöne Schein”

50 Stunden Routine auf der Arbeit. Zwei Stunden Auszeit mit den Kollegen: Das Treffen der Regionalgruppe Ruhr im Gasometer Oberhausen am 20. August bot eine gelungene Abwechslung zum Büroalltag und genug Raum für interessanten Input – sowohl auf künstlerischer als auch auf berufspolitischer Ebene. 17 Innenarchitekten/Innen aus ganz NRW nahmen an dieser spannenden Veranstaltung teil, das Caroline Olk, Gruppenleiterin der Regionalgruppe Ruhr organisierte. Zuerst gab es eine Führung durch die aktuelle Ausstellung “Der schöne Schein” im Gasometers Oberhausen.  Dort werden ca. 200 vergrößerte Darstellungen bekannter Werke der Kunstgeschichte gezeigt, die die Vielfalt an Schönheitsvorstellungen verschiedener Kulturen und Epochen widerspiegeln. Das buchstäbliche Highlight der Ausstellung bildet die Installation “320° Licht” der Bremer Künstlergruppe URBANSCREEN die aktuell im Gasometer Oberhausen zu sehen ist. Die die größte Innenraum-Projektion der Welt wird akustisch untermalt und zeigt auf faszinierende Weise das Wechselspiel zwischen realen und virtuellen Räumen. “Die Ausstellung und Installation sind ein absolutes Highlight – ein lohnenswertes Ausflugsziel für jede Kollegin und jeden Kollegen.” lobt Caroline Olk die Darbietung im Oberhausener Gasometer. Die Reise durch die Kunstgeschichte fand ihren Ausklang bei einem gemeinsamen Essen zum freundschaftlichen, kollegialen und berufspolitischem Austausch in fröhlicher Runde im Brauhaus Zeche Jacobi bei sommerlichem Wetter.

 

Fotograf: Joachim Dudek, bdia Landesverband NRW