Partizipative Innenarchitektur im Schulbau

Inhalt der Veranstaltung:
Auf Grund des deutschlandweiten Sanierungsstaus hält der Boom im Schulbau, vor allem in der Sanierung aber auch im Neubau, an. Schule muss sich zudem laufend neuen Anforderungen und pädagogischen Konzepten anpassen. Dies bietet vielfältige Potentiale aber auch Herausforderungen für die Planung und Sanierung qualitätsvoller Schulbauten. Dennoch ist das Berufsfeld der Innenarchitektur ist bis dato nur wenig im Schulbau vertreten, trotz der Expertise in der Gestaltung von Lern- und Lebensräumen und dem Bewusstsein für den intensiven Dialog mit den Nutzer/innen.

Partizipation im Schulbau in der Phase Null entwickelt sich zum Standard und wird zunehmend von den Betroffenen eingefordert. Gelungene Prozesse zeigen, dass der Mehraufwand überschaubar bleibt und zu höherer Nutzerzufriedenheit führt. Aber auch in kleinen partizipativen Umgestaltungs- und Sanierungsprozessen können gemeinsam mit den Nutzern passgenaue Lösungen gefunden werden.

Die Fortbildung gibt einen Überblick über aktuelle pädagogische Trends. In Projektbeispielen aus ihrer Praxis möchten die Referentin ermutigen, Partizipation zu wagen und ihnen praxisbewährte Prozesse, Beteiligungsformate und Lösungswege sowie die Initiative „schule macht sich“ vorstellen.

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich an Innenarchitekten im Feld des Schulbaus mit Interesse für Beteiligung und partizipative Strategien.


Referentin:

Stephanie Reiterer arbeitet als freie Innenarchitektin, Baukulturvermittlerin und Kulturschaffende, dabei bewegt sie sich in ihren Projekten an der Schnittstelle zwischen Architektur, Kunst und Kultur, Beteiligung Partizipation und Bildung. Das Thema Schulbau begleitet sie in ihrer Arbeit als Lehrende am Institut für Kunsterziehung der Universität Regensburg, als Innenarchitektin und Planerin, als Expertin für Baukulturelle Bildung und Beteiligung und als Aktive bei der Durchführung von Architektur-Workshops mit Schüler/innen zu deren Lernräumen.

Als Mitglied im Vorstand des Vereins Landesarbeitsgemeinschaft Architektur und Schule Bayern e.V. engagiert sie sich mit unterschiedlichsten Formaten seit vielen Jahren für die Baukulturelle Bildung. Sie initiiert Fortbildungen für Lehrkräfte, landesweite Wettbewerbe zur Architektur, Unterrichtsmodule sowie Projekte mit Schüler/innen.

Unter dem Label „bauwärts – Stadt Raum Bildung Kultur“ arbeitet Stephanie Reiterer mit ihrem Kollegen Jan Weber-Ebnet und ihrem Team im Auftrag von Kommunen und Ministerien, Stiftungen, Bildungs- und Kultureinrichtungen. Gemeinsam mit der Hans Sauer Stiftung startet bauwärts 2019 die Initiative „Schule macht sich“.
www.bauwärts.de/schulemachtsich


Veranstaltungsort:
im Rahmen der Schulbaumesse Stuttgart
Carl Benz Arena
Mercedesstraße 73D, 70372 Stuttgart

Termin:
19. Februar 2020 von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Veranstalter:
bdia Bund Deutscher Innenarchitekten e.V.
Wilhelmine-Gemberg-Weg 6, Aufgang G
10179 Berlin

Kosten:
80,00 € für bdia-Mitglieder
90,00 € für Gäste

» kostenfreier Eintritt für bdia Seminarteilnehmer.


Bitte melden Sie sich über unser Formular an:

Teilnehmer/in

Name

Büro

E-Mail-Adresse

 

Sind Sie bdia-Mitglied?

bdia-Mitgliedsnummer (optional)

Rechnungsadresse

Name

Büro

Straße und Hausnummer

PLZ und Ort

Teilnahmebedingungen

Bei schriftlicher Abmeldung ab 14 Tage vor Seminarbeginn fällt eine Stornogebühr von 50 % des Teilnahmebeitrages an. Bei Abmeldung drei Tage vor Seminarbeginn oder später und bei Nichterscheinen des Teilnehmers wird die volle Gebühr fällig. Alternativ kann ein Ersatzteilnehmer benannt werden. Sollte das Seminar vom Veranstalter aus wichtigem Grund (z. B. Erkrankung des Referenten) abgesagt werden müssen (auch kurzfristig), wird die volle Gebühr zurückgezahlt. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Das Seminar findet nur statt, wenn sich mindestens 12 Personen anmelden. Die Rechnung wird ca. zwei Wochen vor Seminarbeginn versendet. Nach Durchführung des Seminars erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung.

Mit der Anmeldung wird dem Veranstalter die Erlaubnis erteilt, während der Veranstaltung Foto- und Filmaufnahmen zu machen und diese Aufnahmen im Zusammenhang mit der Veranstaltung für die Öffentlichkeitsarbeit und die Dokumentation, analog und digital, zu verwenden.

Hiermit melde ich mich verbindlich für das o. g. Seminar an. Die Teilnahmegebühr überweise ich nach Erhalt der Rechnung. Die Stornobedingungen habe ich zur Kenntnis genommen.