bdia ausgezeichnet! Master für Katharina Körner „Pioneer´s pool“

Masterarbeit SS 2017 an der HAWK Hildesheim
Betreuung: Prof. Günter Lois Weber, Prof. Patrick Pütz

bdia ausgezeichnet! Master für Katharina Körner „Pioneer´s pool“
Masterrarbeit SS 2017 an der HAWK Hildesheim

PIONEER‘S POOLDAS INNOVATIONSZENTRUM ZUM ARBEITEN, ENTDECKEN, GENIEßEN & ÜBERNACHTEN
Umnutzungskonzept für das Sachsenbad in Dresden

Hello Dresden!
Innovation und Fortschritt sind kein Fremdwort für dich. Du entwickelst dich stetig.
Doch fehlt dir zu guter Letzt noch ein multifunktionales Zentrum für Energie-, Umwelttechnologie und Wirtschaft.
Bitteschön, hier ist es!

Ein Zentrum, das vieles miteinander vereint. Von Arbeits- und Fortbildungsflächen bis hin zu Erlebnisbereichen, die zum Entdecken und Genießen einladen.
Konkret bringt das Konzept CoWorking Spaces und Tagungsräume mit Übernachtungsmöglichkeit sowie eine interaktive Ausstellungsfläche, ein Restaurant mit angeschlossener Panorama-Lounge und den Markt der Zukunft unter dem Dach des ehemaligen Sachsenbades zusammen.
Der im ursprünglichen Schwimmbecken über barrierefreie Rampen und Podeste zu erreichende Markt bildet das Herzstück des Konzeptes. Dieser bietet nicht nur innovative Kleinprodukte zum Verkauf, sondern lädt durch seine spannende Inszenierung auch zum reinen Verweilen ein.
Abgerundet wird das Gesamtkonzept durch die Auswahl hochwertiger ökologischer Materialien, einem nachhaltigen Haustechnikkonzept, einer effizienten und wegweisenden Kunstlichtplanung und dem sensiblen Umgang mit der ursprünglichen Nutzung, welche weiterhin zu erahnen ist.
Ziel war es, nicht nur die Nutzungsidee an sich zu verfolgen, sondern auch der Region und ihren Menschen einen gewissen Mehrwert zu verschaffen.
„PIONEER‘S POOL“, ein Treffpunkt für den Stadtteil Pieschen, die gesamte Stadt Dresden, Deutschland und die Welt. Katharina Körner

Neugierig geworden? www.kathikoerner.com


Die Bewertung  der Abschlussarbeiten erfolgte am 10.01.2018. Jury: Kristina Kasubke – Innenarchitektin bdia, Imke Oltmanns – Innenarchitektin | Stellvertreterin Vorstand LV Niedersachsen bdia, Arnold Derks – Innenarchitekt | Kassenführer LV Niedersachsen bdia, Michael Jülke – Innenarchitekt | Vorsitzender LV Niedersachsen bdia

Jurybegründung: Diese Arbeit überzeugte durch ihre hohe Originalität und Kreativität. Die Umnutzung eines ehemaligen Schwimmbades zu einem vielseitigen Innovationszentrum wurde durch viel Liebe zum Detail umgesetzt. Die Visualisierungen und Collagen verbildlichen die Idee im Kern sehr gut. Vor allem das Modell und die Materialboards vermitteln ein tolles Raumgefühl.