Aktuelles

Das BDIA-Blog

6. Dezember 2016

Brandschutz für Innenarchitekten am 24. Februar in München// Das Seminar ist ausgebucht

Brandschutz als gestalterische Aufgabe für Innenarchitekt/innen
Innenarchitektinnen und Innenar­chitekten müssen sich zunehmend mit Fragestellungen des Brand­schutzes auseinandersetzen. Sei es, dass bei Neuplanungen unge­wohnte Anforderungen zum Brand­schutz auftauchen, sei es, dass sie bei bestehenden Gebäuden Brandschutzmängel im Bereich des Innenraums, bei Einrichtungen oder Dekorationen erkennen und hinsichtlich drohender Gefahren bewerten müssen. Brandschutz bei Sonderbauten wie Verkaufs­, Gast­, Beherber­gungs­ oder Versammlungsstätten oder bei Einrichtungen für schutz­bedürftige Personen wie Pflege­heimen, Schulen oder Kindergär­ten spielt heute eine größere Rolle als früher. Das ist zum einen dem eröhten Sicherheitsbewusst­sein der Bauherrn und Nutzer, aber auch der zunehmenden Rege­lungsdichte im Bauwesen zuzu­schreiben. Innerhalb der Räume, die von Menschen tagtäglich be­nutzt und verändert werden, mani­festiert sich das besonders stark. Während bauliche Mängel von Eigentümern und Nutzern kaum bemerkt werden, werfen Innen­einrichtungen wie Garderoben, Möbel, Vorhänge oder Dekoratio­nen schnell Fragen nach der Zulässigkeit und nach möglichen Gefahren im Brandfall auf.

Was müssen Innenarchitekt/innen über Brandschutz wissen?
Die Voraussetzung für den siche­ren Umgang von Innenarchitektin­nen und Innenarchitekten ist – ebenso wie für jeden anderen am Planungs­- und Bauprozess Betei­ligten – die Kenntnis der Grundla­gen des Brandschutzes. Das Semi­nar bietet daher grundlegende Informationen zu Brandschutz und Baurecht:

  • Was bedeuten baurechtliche Anforderungen, Abweichungen, Erleichterungen und Kompensa­tionen für Innenarchitekt/innen? ­
  • Wie geht man am besten um mit Brandschutz und Barrierefrei­heit?
  • Welche Lösungen gilt es unter dem Aspekt der Anforderungen an die Barrierefreiheit (Alarmie­rung, Nutzbarkeit von Brand/ ­Rauchschutztüren, Nutzbarkeit von Aufzügen im Brandfall, Anforderungen an Rettungsräu­me) zu finden?

Weitere Themen des Seminars sind mögliche Konflikte von Brandschutz und Denkmalschutz, Besonderhei­ten der Brandschutzplanung beim Dachgeschossausbau, bei Sanie­rung, Modernisierung, Umnutzung, Umbau oder Erweiterung; immer mit dem Schwerpunkt: Was ist da­bei für die Gestaltung von Innen­räumen relevant, was ist dabei zu beachten? Über Erläuterung zum Umgang mit Brandschutznachweisen und Konzepten werden Hinweise zur konkreten Umsetzung von Brand­schutzanforderungen bei der Aus­führungsplanung und der Aus­schreibung von Materialien und Einrichtungen gegeben.

Referent:
Dipl.-Ing. Reinhard-Eberl-Pacan

Datum und Uhrzeit:
24. Februar in München
9:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Veranstaltungsort:
König+Neurath AG
Erika-Mann-Straße 55
80636 München

Veranstalter:
BDIA Bund Deutscher Innenarchitekten e.V.
Köpenicker Str. 48/49
10179 Berlin

Folder_Brandschutz_2017

Kosten:
167,85.-  für BDIA-Mitglieder
217,85.- für Gäste

 

Ein Kommentar

Was ist Ihre Meinung dazu?