6.8.2019 – Spannende Besichtigung zum Thema „Wohnen in Berlin“ im „Tannhaus“

Bei den Worten „Neon Wood“ und „Tannhaus“, denkt man nicht unbedingt als erstes an Studentenwohnungen und Mietapartments. Doch Dank GBP Architekten konnten wir herausfinden, dass genau dieses dahintersteckt. 13 bdia-Mitglieder und Gäste folgten dem spannenden Rundgang.

Das denkmalgeschützte Ensemble am Frankfurter Tor befindet sich an einem der Knotenpunkte in dem typisch Berliner Szenebezirk Friedrichhain. Die Architektin und Geschäftsführerin des verantwortlichen Architekturbüros GBP Architekten Frau Medrow-Bürk hat uns an den Grundgedanken, dem Planungsweg und an den daraus resultierenden Erfahrungen teilhaben lassen. Gerade der bunte Mix aus natürlichen Materialien macht hier die Räumlichkeiten aus.

Im Neon Wood erwarten einen neben 485 voll möblierten Studentenwohnungen, moderne und stilvolle Gemeinschaftsräume wie Lobby, Fitness Club und Wäscheraum. Die direkt nebenan liegenden 82 Mikroapartments überzeugen mit anspruchsvollem Interior Design und Vintage Accessoires.

Vliestapeten, Terrazzo, durchgefärbtes MDF, Bitumenestrich, unbehandeltes Aluminium. Das ist nur eine kleine Auswahl an Materialien und Oberflächen die hier aufeinandertreffen. Man merkt schnell, dass lange über das richtige Maß und den passenden Einsatz nachgedacht wurde. Viele Möbelstücke wurden neu entwickelt und in Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Herstellern nach Wunsch der Kunden angefertigt. Es ist ein neuer Ansatz an Individualität und Design und wurde bereits verdient mit Preisen ausgezeichnet.

Wir bedanken uns herzlich für diesen interessanten Einblick und die große Auskunftsfreude von Frau Medrow-Bürk!

Textverfasserin: Nicole Hoffmann

 

https://tannhaus.com/de/location/frankfurter-tor/

https://neonwood.com/de/

https://www.gbp-architekten.de/projekte/projekt/wohnen-am-frankfurter-tor.html

 

Fotos: Tannhaus / bdia-intern