bdia.nrw_aktuell: Unternehmensberatung für Innenarchitekt*innen wird gefördert

+++ Aktuell +++ Aktuell +++ Aktuell +++

Stand 03.05.2020

Liebe Kolleg*innen,

Klein- und mittelständische Unternehmen können sich jetzt extern beraten lassen, um zum Beispiel gemeinsam mit den Beraterinnen und Beratern:

  • in der Krise einen Weg aus der Krise zu finden.
  • langfristige Konzepte zur Neuausrichtung des Büros mit möglichen Spezialisierungen zu erarbeiten
  • die eigenen wirtschaftlichen Rahmendaten besser aufzuarbeiten, zu dokumentieren und damit besser im Blick zu halten
  • Konzepte zur Zusammenarbeit mit anderen Büros zu entwickeln
  • Konzepte zur regelmäßigen Überprüfung und Anpassung der Stundensätze zu implementieren
  • Zusammenschlüsse von Büros für die gemeinsame Bearbeitung von Wettbewerben voran zu treiben
  • Initiativen für Erfahrungsaustauschgruppen starten

Dazu hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die Förderrichtlinien für die Beratung geändert: Seit dem 30. März 2020 beträgt der Zuschuss zu den in Rechnung gestellten Beratungskosten 100%. Der bisherige 50%ige Eigenanteil entfällt!

Das bedeutet, dass Beratungen im Rahmen der Förderhöchstsummen für uns Innenarchitekt*innen honorarfrei sind. 

Randbedingungen der Beratung:

  • Die maximal förderfähigen Beratungskosten betragen 4.000 Euro (netto). Die Förderung wird direkt an das Beratungsunternehmen gezahlt. Vorleistungen fallen also nicht an.
  • Die Beratung beschäftigt sich mit den ganz konkreten Auswirkungen der Corona-Krise, auf Ihr Büro und auf Ihre Strukturen, Ihre Organisation und die wirtschaftliche Situation. Die Beratung beinhaltet ebenfalls die Themen, wie die positiven Konsequenzen dauerhaft in Strukturen und Organisation integriert werden können und welche Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen sind, um die negativen Konsequenzen zu kompensieren.

Anträge für das Förderprogramm können ab sofort und längstens bis zum 31.12.2020 gestellt werden.

Alle Infos dazu finden Sie auf den Seiten des BMWi.

Kontaktdaten entsprechender Beratungsbüros erhalten bdia Mitglieder auf Nachfrage per Mail über die Büros ihrer Landesverbände (z.B.: in NRW über NRW@bdia.de)

Wir wünschen Ihnen Gesundheit, Gelassenheit, Kraft, Durchhaltevermögen und Vertrauen.

Ihr Landesvorstand des bdia in NRW
Jutta Hillen . Karin Michels . Jürgen Otte