Warum bdia?

Sie interessieren sich für eine Mitgliedschaft im bdia bund deutscher innenarchitekten? Wir freuen uns über Ihr Interesse! Seit über 60 Jahren setzen wir uns in Kooperation mit Verbänden und Institutionen für die Belange der Innenarchitektinnen und Innenarchitekten ein. Wir bündeln Aktivitäten und Themen – für die Innenarchitektur als Teil der Baukultur, und für Sie als Gestalter, Techniker, Manager und Dienstleister.

bdia – Berufsverband für die Innenarchitektur

Der bdia fördert und festigt seit über 60 Jahren den Berufsstand und die Berufsausübung der Innenarchitekten. Dabei setzt er sich als Berufsvertretung seiner Mitglieder für deren Belange in der Öffentlichkeit und gegenüber Wirtschaft und Politik ein. Darüber hinaus arbeitet der bdia auf europäischer und internationaler Ebene mit. Der Verband begleitet die Ausbildung des Nachwuchses und engagiert sich in der beruflichen Fortbildung. Der bdia versteht sich als Plattform für Information, Kommunikation und Erfahrungsaustausch und bietet seinen Mitgliedern vielfältige Serviceleistungen an.

Die Ziele des bdia?

  • Das Ansehen des Berufsstandes zu heben und zu sichern.
  • Die Qualität des Planens und Bauens der Innenarchitektur in der Verantwortung gegenüber der Gesellschaft zu fördern.
  • Einfluss auf die Öffentlichkeit und die politische Willensbildung zu nehmen.
  • Das Zusammenwirken aller am Planungsprozess Beteiligten insbesondere der drei Fachrichtungen der Architektur zu fördern.
  • Insbesondere über die Landesverbände auf die Arbeit der Länder- und Architektenkammer einzuwirken und Initiativen einzuflechten.
  • Die objektive Ermittlung der besten Lösung im freien geistigen Wettbewerb zu unterstützen.

Die Diskussion und die Entwicklung im Berufsstand der Innenarchitektur zu unterstützen, vor allem in Richtung Aus- und Fortbildung.

Zukunft sichern – Perspektiven schaffen – Den Berufsstand profilieren!

Wer kann Mitglied im bdia werden?

Die Mitgliedschaft im Bund Deutscher Innenarchitekten bdia ist freiwillig. Derzeit sind etwa 2300 Personen im bdia organisiert. Zu den Mitgliedern zählen selbstständige und angestellte Innenarchitekten. Daneben ist die Mitgliedschaft für Studenten des Studiengangs Innenarchitektur und für Absolventen der Fachrichtung Innenarchitektur, die noch nicht in der Architektenkammer als Innenarchitekten eingetragen sind, möglich.

» Aufnahme in den bdia

Für Unternehmen besteht die Möglichkeit, Mitglied im Förderkreis des bdia zu werden

» bdia Förderkreismitgliedschaft