INNENARCHITEKTENLEHREN am 4. Juli 2018 in Düsseldorf

Informationsveranstaltung zu Bewerbungsverfahren für Professuren in den Fachbereichen Innenarchitektur. Innenarchitektinnen und Innenarchitekten müssen bei Auswahlprozessen zur Besetzung von Lehrstühlen viel stärker berücksichtigt werden. Voraussetzung dafür aber ist auch eine ausreichende Bewerberzahl. In einer Netzwerkveranstaltung möchten wir Innenarchitektinnen und Innenarchitekten umfassend über Vorgehensweisen bei akademische Bewerbungsverfahren informieren.

In den nächsten Jahren werden bundesweit an den Hochschulen Professuren für die Fachbereiche Innenarchitektur besetzt. Die Schwerpunkte der Lehrstühle sind unter anderem Entwurf und Gestaltung, Baukonstruktion, Bauen im Bestand, Innenarchitektur- und Baugeschichte, Technischer Ausbau, Möbel- und Produktentwicklung sowie Kommunikation im Raum.

Diese Lehrstühle der Fachbereiche Innenarchitektur werden häufig nicht mehr an Innenarchitektinnen und Innenarchitekten vergeben, sondern durch Kolleginnen und Kollegen aus dem Hochbau besetzt. Eine spezialisierende Lehre kann so aber nicht ausreichend und nachhaltig für unseren Berufsstand umgesetzt werden.

Wie erfahre ich von Ausschreibungen? Was muss ich persönlich, fachlich und pädagogisch mitbringen, um mich auf eine Professur bewerben zu können? Welche Unterlagen sind erforderlich? Wie arbeitet eine Auswahlkommission? Wie konzipiert man eine Probevorlesung?

Datum: 4. Juli 2018 (WM spielfrei)
Ort: Showroom Thonet, Ernst-Gnoss-Strasse 5, 40219 Düsseldorf

Eine Teilnahme ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich verbindlich an unter info@bdia.de.
Moderation: Jürgen Otte, Landesvorsitzender bdia Nordrhein-Westfalen


Programm:

15:30 Uhr
Begrüßung und kurze Einführung

15:45 Uhr – 16:15 Uhr
Dr. Hubert Mücke, Geschäftsführer Hochschullehrerbund
Bewerbungsverfahren / Rechtliche Rahmenbedingungen (angefragt)

16:15 – 16:45 Uhr
Prof. Ulrike Kerber, Innenarchitektin und Vizepräsidentin der Hochschule OWL – Perspektive Detmold, Bsp. Frage fachliche, persönliche und pädagogische Voraussetzungen (angefragt)

16:45 – 17:15 Uhr
Prof. Sabine Keggenhoff: Hochschule Düsseldorf
Beruf und Lehre

17:15 – 17:45 Uhr
Prof. Mathias Wambsganß, HS Rosenheim
Perspektive Auswahlkommission (angefragt)

17:45 – 18:45 Uhr
Diskussion und Fragen

18:45 Uhr: Zusammenfassung und nächste Schritte

ab 19:00 Uhr: Sommerlicher Ausklang auf Einladung von Thonet.


Veranstalter: bdia / bdia Nordrhein-Westfalen