Studiengang Innenarchitektur / Fakultät: Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur

Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Punkten:

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur   /  Studienabschluss Master of Arts /  Studium und Architektenkammern  /  Besonderes Profil der Hochschule  /  Besonderes Profil der Fakultät  /  Profil der Hochschulstadt  /  Wohnsituation der Studierenden


Studienabschluss Bachelor of Arts

  • Anzahl Studierende: 150 Studierende pro Semester (Stand: WS 18/19)
  • Anzahl Lehrende: 36 Professor(inn)en für Architektur, Innenarchitektur, Stadtplanung
  • Regelstudienzeit:  8 Semester Vollzeit oder 10 Semester im praxisbegleiteten Teilzeitstudium
  • Praktikum: Auslandssemester oder Praxissemester im 8-sem. Bachelor Innenarchitektur
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Studiengebühren: keine
  • Semesterbeitrag: Studentenwerk und Semesterticket im WS 18/19 bei 296,- €.
  • »  Bewerbungsfrist
  • Bewerbung und Zulassung:
    • Anmeldung bis 15.07. des jeweiligen Jahres
    • die Studienplatzvergabe erfolgt i.d.R. über NC
    • Vorpraktikum: acht Wochen im baunahen Gewerbe

Studienabschluss Master of Arts – Master Innenarchitektur-Raumkunst (MIAR)

  • Anzahl Studierende: 30 Studierende pro Semester (Stand WS 18/19)
  • Anzahl Lehrende: 36 Professor(inn)en für Architektur, Innenarchitektur, Stadtplanung
  • Regelstudienzeit:
  • Praktikum: 2
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Studiengebühren: keine
  • Semesterbeitrag: Studentenwerk und Semesterticket im WS 18/19 bei 296,- €.
  • »  Bewerbungsfrist
  • Zulassungsvoraussetzungen:
    • Bachelor- oder Diplomabschluss
    • Portfolio
    • Motivationsschreiben, eigene fachliche Fragestellung
    • Eignungsgespräch
    • Bewerbung: Antrag auf Zulassung bis 30.04. für Studierende aus Nicht-EU-Ländern, für Studierende aus Deutschland und EU-Ländern bis 30.06. des jeweiligen Jahres

Studium und Architektenkammern:

Im Rahmen von Lehrveranstaltungen (Vorlesung und Wahlpflichtfach) informieren wir alle Studierenden in Bezug auf die Voraussetzung zur Eintragung als Innenarchitekt/in in eine Architektenkammer.

Tipp vom bdia:
Bevor Sie sich für einen Studiengang an einer Hochschule entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vergewissern, ob der Studiengang von Ihrer Architektenkammer anerkannt wird. Architektenkammern sind von Hochschulen unabhängig.
Nur wer in die Architektenkammer aufgenommen wird, kann sich „Innenarchitektin“ oder „Innenarchitekt“ nennen. Diese Berufsbezeichungen sind nämlich gesetzlich geschützt.
»  Weiterlesen


Besonderes Profil der Hochschule:

Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe (OWL) hat neun Fachbereiche.
•    Studierende: ca. 6.700
•    Professorinnen und Professoren: 173
•    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Lehre und Verwaltung: über 480
•    Etat 2016: 37,5 Mio. Euro Landesmittel | 9,3 Mio. Euro Drittmittel
•    Standorte: Lemgo, Detmold, Höxter, Warburg (bis 2020)
Lehre und Forschung sind in der Hochschule OWL als gleichwertige Säulen anerkannt. Die Hochschule ist traditionell sehr stark in der Region verankert. So bestehen hervorragende Kontakte zur heimischen Industrie und Wirtschaft, mit der unter anderem auch gemeinsame Studienangebote – beispielsweise im Rahmen des praxisbegleiteten Teilzeitstudiums – entwickelt werden.
Die Hochschule hat in den vergangenen Jahren durch einzigartige Lehrangebote und herausragende Forschungsaktivitäten eine weit überregionale Strahlkraft entwickelt.


Besonderes Profil der Fakultät Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur:

Die Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur ist die größte Fakultät für Innenarchitektur in Deutschland. Sie profitiert von einer 125‐jährigen Lehrtradition auf dem Feld der Gestaltung. Heute ist sie ein Fachbereich der Hochschule OWL.
Mit ihren drei Studienrichtungen Innenarchitektur, Architektur und Stadtplanung bietet die Detmolder Schule die gesamte Bandbreite der architektonischen Ausbildung an ‐ vom Stuhl bis zur Stadt.
An der Detmolder Schule sind im Wintersemester 2018/19 1418 Studierende eingeschrieben, darunter 770 Innenarchitektur-Studierende (BA und MA). Die Schule ist dem Leitsatz des Human Centered Design verpflichtet. Nachdem im Grundstudium das praktische und theoretische Rüstzeug erworben wurde, bilden praxisbezogene Projekte den Schwerpunkt des Studiums. Die außergewöhnliche Größe der Detmolder Schule mit 36 Professoren und Professorinnen (für die Studienrichtungen Innenarchitektur, Architektur, Stadtplanung) eröffnet den Studierenden ein vielfältiges Angebot und eine großzügige Auswahl an Wahlfächern und Seminaren. So kann das Studium im Verlauf immer individueller gestaltet werden. Die Vielzahl studentischer Arbeitsplätze, die sehr gut ausgestatteten Werkstätten und Labore (darunter ein Lichtlabor auf dem neuesten Stand) sowie die Attraktivität des von Studierenden entworfenen Campus bieten eine optimale Grundlage für ein Studium in Detmold.
Neben engen internationalen Beziehungen sind die Forschungstätigkeiten in den  hochschuleigenen Forschungsschwerpunkten PerceptionLab, UrbanLab, ConstructionLab, Next Place eine Stärke der Detmolder Schule. Zum Campus Detmold gehört ferner eine eigene Kindertagesstätte.


Profil der Hochschulstadt:

Detmold liegt in Nordrhein-Westfalen und hat ca. 73 000 Einwohner.
Die idyllische Stadt ist durch das Hermannsdenkmal und die Hochschule für Musik Detmold (HfM) überregional bekannt. Besonders sehenswert ist die Detmolder Altstadt mit ihren gut erhaltenen Fachwerkhäusern. Das Detmolder Schloss als bedeutendstes Bauwerk der Renaissance liegt im Nordwesten der Altstadt.
Detmold liegt in landschaftlich reizvoller Umgebung direkt am Teutoburger Wald. Dank Bus und Bahn kommen Studierende hier auch ohne eigenes Auto zurecht. Nach Bielefeld mit seinen 330 000 Einwohnern sind es nur 32 Kilometer, nach Paderborn 35 Kilometer. Die Hochschule OWL liegt sowohl in fußläufiger Entfernung zum Bahnhof als auch zur Innenstadt.


Wohnsituation der Studierenden:

In Detmold lebt es sich günstig. Ein WG-Zimmer findet man über das Schwarze Brett, des Weiteren gibt es die Wohnheime des Studentenwerks sowie private Wohnheime.
Info: » www.hs-owl.de/studium/wohnen-in-owl.html


Emilienstr. 45
32756 Detmold
T: 05261-7022535
studienberatung@hs-owl.de
www.detmolder-schule.de
Ansprechpartnerin für Studienberatung:
Inessa Manin
studienberatung@hs-owl.de


Wir fördern den Nachwuchs:
bdia ausgezeichnet! stellt regelmäßig herausragende Innenarchitektur-Abschlussarbeiten vor.
Die sorgfältige Auswahl der Arbeiten erfolgt durch eine bdia-Fachjury direkt an der Hochschule anlässlich der regelmäßigen Semesterrundgänge.


bdia ausgezeichnet! Master SS 2019
Susanne Thüte
„Alinea Bestattungsbad“


bdia ausgezeichnet! Bachelor SS 2019
Michelle Wanitzek
„Alte Pauline – Umbau eine soziokulturellen Zentrums“


bdia ausgezeichnet! Bachelor WS 18/19
Kirsten Jäger
„klein, smart, großartig


bdia ausgezeichnet! Bachelor SS 2018
Maria Gerbaulet
„Wanderrefugium Ringelstein“


bdia ausgezeichnet! Master SS 2018
Karina Müller
„Marktlücke“


bdia ausgezeichnet! Bachelor WS 17/18
Vanessa Klein
„GeheimnisCremerei“


bdia ausgezeichnet! Master WS 17/18
Amelie Peters
„waldkind“


bdia ausgezeichnet! Bachelor SS 2017
Rhea Adaimi
„The GLASS HOUSE“


bdia ausgezeichnet! Master SS 2017
Aline Lefarth
„Koepchenwerk – Umgestaltung des denkmalgeschützten Pumpenspeicherkraftwerks am Hangsteysee“


bdia ausgezeichnet! Master WS 16/17
Aitana Miriam Villanova Pellicana
„Die Kirche im Dorf lassen“


bdia ausgezeichnet! Bachelor WS 16/17
Julie Langfort
„Erleben, Entdecken und Verstehen“


bdia ausgezeichnet! Bachelor WS 16/17
Lina Kufahl
„London Underground – Saiko“


bdia ausgezeichnet! Master WS 16/17
Sina Rocktäschel
„Alsterlust – Hanseatisch Baden“


bdia ausgezeichnet! Master SS 2016
Wibke Bruners und Edgar Hildebran
„NOAH Das jüdische Kindermuseum“


bdia ausgezeichnet! Bachelor SS 2016
Sophie Homrighausen
„cube.“


bdia ausgezeichnet! Master WS 15/16
Sahar Khaljhedayati
“Teebar Kette Chaitopia”


bdia ausgezeichnet! Bachelor WS 15/16
Corinna Lüddecke
„Wanderlust – Entwurf einer Wanderhütte“