PARTIZIPATION UND VERGABE

Die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an Planungs- und Bauvorhaben ist eine wesentliche Voraussetzung für eine nachhaltige und integrierte Stadtentwicklung. Sie kann Qualität und Akzeptanz der Vorhaben verbessern. Innovative und vielfältige Beteiligungsprozesse etablierten sich in den letzten Jahren bei Planungsvorhaben im Bereich der Architektur, der Stadtplanung und von Ingenieurbauten. Der beiliegende Leitfaden reagiert auf den vielfachen Wunsch, die Partizipation bei der Vergabe der Planungsleistung weiterzuentwickeln.

Im Sinne eines fairen Miteinanders und einer qualitativ hochwertigen Baukultur sollte die Beteilung konform mit der „Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV)“ und den „Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW)“ ausgestaltet sein.
Unser Anliegen ist es, mit dem Leitfaden einen bundesweit einheitlichen Rahmen für Kommunen und die planenden Berufe zur regelkonformen Partizipation in Vergabeverfahren zur Verfügung zu stellen. Dafür werden mögliche Varianten im bestehenden Verordnungsrahmen erläutert wie auch die Grenzen von Partizipation benannt.

» Leitfaden als PDF