bdia.nrw_THEMA: 2032 Innenarchitekt*innen – let’s get ready to rumble

Frauen oder Männer?

Die aktuellen Zahlen der Mitgliederstatistik der Architektenkammer NRW liegen seit dem 1. Februar 2020 vor. Demnach sind wir in unserer Fachrichtung 1.221 Frauen und 811 Männer, die den Titel der Innenarchitektin bzw. des Innenarchitekten tragen dürfen. Gegenüber den Zahlen aus dem November 2018 sind das 30 Mitglieder weniger.

Freischaffend oder angestellt?

Von den oben genannten Kammermitgliedern sind 46 % angestellt tätig und 30 % freischaffend tätig. Die übrigen teilen sich auf die Tätigkeitsarten „beitragsfrei“, „beamtet“, „nicht beruflich tätig“ und die Mischformen derjenigen auf, die sowohl freischaffend und auch angestellt tätig sind.

Alt oder Jung?

Gemäß einer Erhebung des bdia NRW zum 13.02.2018 lag der Altersdurchschnitt aller AKNW Mitglieder bei 54 Jahren. Der Altersdurchschnitt der bdia Mitglieder in NRW lag zum gleichen Zeitpunkt bei 50 Jahren.

Wo wollen wir hin?

Die Kammer mit all Ihren Gremien arbeitet intensiv daran, den Übergang vom Studium zur Kammermitgliedschaft zu erleichtern. Über unterschiedlichste Plattformen und Kontaktflächen (z.B.: https://jungeplaner.de/) wird der Kontakt zu den jüngeren Kolleginnen und Kollegen gesucht.
Der bdia unterstützt diese Bemühungen durch aktive Mitarbeit in den Ausschüssen der Kammer. Wir sind gut vernetzt. Und mit einem weiter verjüngten Team sind wir dabei, besonders Rückkehrerinnen den Wiedereinstieg in den Beruf zu erleichtern. Auch für diese „neuen“ alten Mitglieder wollen wir uns einsetzen und anregen, dass mit besonderen Einstiegsregelungen in die Kammer dafür gesorgt wird, dass die Hürde zur Mitgliedschaft in der Anfangsphase finanziell nicht zu hoch ist.

Willkommen in der Kammer!

Als einziger Verband, der sich in ganz Deutschland ausschließlich um die Belange der Innenarchitekt*innen kümmert, wollen wir gemeinsam unsere beruflichen Interessen vertreten und so in der Kammer und im Land mit starker Stimme auftreten!
Mann und Frau, alt und jung, freischaffend und angestellt:
Viele Hände – ein Verband!

Infos anfordern unter: nrw@bdia.de