Nachhaltigkeit

Kluges Design für ansprechende Räume gestalten, das ist unser Aller Ziel als Innenarchitekt*innen!
Um die Menschen von heute und morgen in den Fokus zu rücken, für die wir die Umwelt gestalten, müssen wir jetzt intelligent voraus planen, damit wir den Generationen nach uns klimaresiliente und lebenswerte Räume hinterlassen.

Der Klimawandel hat einen direkten Einfluss auf die Baubranche.
Durch wirksamen Klimaschutz und nachhaltiges Bauen und Gestalten können hohe Sachschäden durch Wetterextreme wie Hitze, Starkregen, Hochwasser und Sturm vermindert oder sogar vermieden werden.

Echte Nachhaltigkeit wird oft noch nicht ernst genug genommen – wird als „nice-to-have“ in der Zukunft betrachtet. Aber diese Zukunft ist jetzt.
Die Bauwirtschaft ist mit bis zu 40% für die nationalen Treibhausgas-Emissionen und den gekoppelten Energieverbrauch, sowie für 50% der Rohstoffentnahme aus der Natur verantwortlich und ist global einer der Hauptverursacher des Klimawandels.
Die derzeitig gängige Art zu Bauen und zu Gestalten ist nicht nachhaltig und das muss sich ändern.

Unser Berufsfeld birgt so viele Potenziale einen positiven Einfluss auf das Leben von morgen zu haben. Welche Materialien setzen wir ein? Wo setzen wir diese ein? Woher kommen diese und wohin werden sie nach ihrer Lebenszeit hingebracht? Wie können wir Wohnen in urbanen Räumen nachhaltig gestalten und gleichzeitig in ländlichen Regionen die Vorzüge des Wohnens dort so herausarbeiten, dass es für Mensch und Umwelt erstrebenswerte Lösungen darstellt?

Wir, der bdia und die DNGB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen), wollen in Zusammenarbeit nachhaltige Wege aufzeigen, Menschen vernetzen, Wissen sammeln und streuen, Mut machen und die Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte anpacken!

Für uns als Gestalter und für die Menschen, für die wir gestalten – denn Klimaschutz ist vor allem auch Menschenschutz.
Text: Tamina Milius


Deklaration Nachhaltigkeit

Weimarer Erklärung

New European Bauhaus