Aktuelles

Das bdia-Blog

28. März 2017

„Neue Bäder, auch im Bestand – Trends, Produkte, Praxis“ am 8. September 2017 in Stuttgart

Zielgruppe
Architekten und Innenarchitekten, Neu- und Wiedereinsteiger in das Thema

Thema
Das Bad bekommt im Wohnbereich einen immer größeren Stellenwert. Während sich die Küche zum sozialen Kommunikationszentrum entwickelt hat, ist das Bad zum privaten Rückzugsort geworden. Die meisten Bäder im Bestand sind jedoch nach wie vor eher beengte Nasszellen, als großzügige Wellnessoasen. Zwei Drittel der deutschen Bäder sind sanierungs- oder modernisierungsbedürftig. So wollen auch beinahe 40 % der Eigenheimbesitzer als Nächstes ihr Bad renovieren lassen. In den kommenden Jahren stehen somit zahlreiche Sanierungen und Modernisierungen von Bestandsbädern an. Damit eröffnet sich für Planer und Handwerker ein enormes Auftragspotenzial. Allerdings werden vom Kunden heute hohe Ansprüche an eine Badmodernisierung gestellt. Sie kann nicht länger
 nur als handwerkliche Leistung gesehen werden, bei der die Sanitärobjekte installiert werden. Eine individuelle Badplanung muss neue technische Möglichkeiten, aber auch die Kundenwünsche und Bedürfnisse im Rahmen der räumlichen Gegebenheiten in ein gestalterisches Gesamtkonzept umsetzen.

Das Seminar gibt einen Überblick
über aktuelle Tendenzen und neue
Entwicklungen in der Badpla-nung. Trends und Neuheiten bei Ausstattungselementen und
Materialien werden vorgestellt.
 Die Planung der im Bestand häufig vorkommenden Grundrissformen wird anhand von konkreten Projektbeispielen besprochen. Der praktische Teil geht auf typische Probleme im Bestand ein und gibt Informationen zur Ausführung.

Inhalt

  • Trends in Einrichtung und Ausstattung
  • Neuheiten bei Ausstattungsele- menten: WC, Wanne, Dusche etc.
  • Schwerpunktthema Generationenbad
  • Materialien für Wand und Boden (mit Originalmustern)
  • Checklisten zur Ermittlung der Kundenwünsche
  • Ausführung: Vorbereitung der Untergründe, Verbundabdichtungen, Einbau von Bodenabläufen, Verlegung großformatiger Fliesen
  • Projektbeispiele für unterschiedliche Grundrisse und Anforderunge

Arbeitsmittel

  • Vortrag mit Power Point
  • Skript mit Herstellernachweisen und Links
  • Originalmuster der Materialien

Referentin:
Dipl.-Ing. Birgit Hansen, Köln.
www.hansen-innenarchitektur.de
Autorin des Buches „Praxis-Handbuch Badmodernisierung“,
ISBN: 978-3-481-02755-1, Verlag Rudolf Müller.

Datum:
am 8. September 2017 in Stuttgart
von 9.30 bis 17.30 Uhr

 

Veranstaltungsort:
Hansa Armaturen GmbH
Sigmaringer Straße 107
D-70567 Stuttgart

Veranstalter:
bdia, Bund Deutscher Innenarchitekten e.V.,
Köpenicker Str. 48/49, Aufgang D
10179 Berlin
T: 030 – 53051983
F: 030 – 91442419
info@bdia.de
www.bdia.de

Kosten:
inkl. gesetzlicher MwSt.
167,85 Euro für bdia-Mitglieder
217,85 Euro für Gäste
Im Preis enthalten sind Seminarunterlagen, Getränke und Mittagsimbiss.

»  bdia_Folder_neue Baeder_2017

Teilnehmer/in

Name

Büro

E-Mail-Adresse

Sind Sie bdia-Mitglied?

bdia-Mitgliedsnummer (optional)

Rechnungsadresse

Name

Büro

Straße und Hausnummer

PLZ und Ort

Teilnahmebedingungen

Bei schriftlicher Abmeldung ab 14 Tage vor Seminarbeginn fällt eine Stornogebühr von 50 % des Teilnahmebeitrages an. Bei Abmeldung drei Tage vor Seminarbeginn oder später und bei Nichterscheinen des Teilnehmers wird die volle Gebühr fällig. Alternativ kann ein Ersatzteilnehmer benannt werden. Sollte das Seminar vom Veranstalter aus wichtigem Grund (z. B. Erkrankung des Referenten) abgesagt werden müssen (auch kurzfristig), wird die volle Gebühr zurückgezahlt. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Das Seminar findet nur statt, wenn sich mindestens 12 Personen anmelden. Die Rechnung wird ca. zwei Wochen vor Seminarbeginn versendet. Nach Durchführung des Seminars erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung.

Hiermit melde ich mich verbindlich für das o. g. Seminar an. Die Teilnahmegebühr überweise ich nach Erhalt der Rechnung. Die Stornobedingungen habe ich zur Kenntnis genommen.

 

Kategorie: Fortbildung
Schlagwörter: , ,

3 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    gibt es bei dieser veranstaltung auch angerechnete Fortbildungspunkte für die Architektenkammer? Wenn ja wieviele?

    Danke

    • Hallo,

      ja, die Veranstaltung ist von der Architektenkammer Baden-Württemberg mit 8 Punkten anerkannt.

      Beste Grüße
      Ihr bdia-Team

Was ist Ihre Meinung dazu?