b
d
·
ı
a

Jahresauftakt und Landesmitgliederversammlung 2019 des bdia Berlin-Brandenburg

„ … beim Bagger rechts.“ — Impressionen meiner ersten Landesmitgliederversammlung beim bdia Berlin-Brandenburg

Ein wenig unscheinbar war das Eingangstor des historischen Industriegebäudes, in dem der Veranstaltungsort für die diesjährige Jahresauftaktveranstaltung und Landesmitgliederversammlung an der Köpenicker Straße sein sollte. Nur ein Papierschild mit der Aufschrift „Jahresauftaktversammlung bdia beim Bagger rechts“ ließ mich vermuten, dass ich richtig war.

Einmal gefunden eröffnete sich mir der Anblick eines sehr ansprechend gestalteten Showrooms des Küchenstudios „MK plan:objekt“. In loftartiger, aber gemütlicher Atmosphäre wurde ich freundlich und persönlich empfangen. Die meisten Mitglieder und Kollegen waren bereits anwesend und einige erkannte ich von Seminaren des bdia sowie der Messestandbetreuung bei der Architect@work wieder.

Nachdem ich ein Gläschen Sekt erhalten hatte und das ein oder andere Häppchen des Show-Kochs bewundern und probieren durfte, kam ich schnell mit den Kollegen ins Gespräch. Nach einem kurzen Austausch über unsere Projekte und Ähnliches ging es auch schon los mit den interessanten Vorträgen des Landesverbands und den Sponsoren des Abends.

„Was sind die Veränderungen im Zusammenhang mit der zukünftigen Verdichtung unseres Lebens- bzw. Wohnraumes?“, fragte sich und auch uns der Geschäftsführer von MK plan:objekt, Herr Torlev Bruns. Miele, Axor, Kaldewei und Gira stellten interessante neue Produkte vor und thematisierten deren Weiterentwicklung in in Sachen Technik und Design. Die Vorsitzende des Landesverbandes, Juliane Moldrzyk, gab eine aufschlussreiche Zusammenfassung über den Rück- und Ausblick der Pläne und Neuerungen des bdia auf Landes- und Bundesebene. Unter anderem erfuhr ich, wie man den bdia in seiner Arbeit als Sprachrohr für uns Innenarchitekten unterstützen kann und welche Mitglieder dies schon erfolgreich ehrenamtlich tun. Jeder kann sich einbringen und dies sei auch erwünscht!

Abgerundet wurde der Abend dann durch das tolle Essen, welches uns per Live-Cooking an diesem Abend in gemütlicher Runde an einer langen Tafel inmitten des Showrooms serviert wurde. Ochsenbäckchen mit sautiertem Gemüse bekommt man in der Qualität auf jeden Fall nicht täglich. Die Veranstaltung war perfekt organisiert und vorbereitet. Danke an alle, die sich hierfür engagiert haben! Ich komme bestimmt auch zumnächsten bdia-Treffen — es war informativ, bereichernd und lecker!

Anisa Azouz