bdia.nrw_Empfehlung: Werkschau der Detmolder Schule

An zwei Ausstellungstagen haben Sie die Möglichkeit, sich mit den Absolventen und Absolventinnen der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur auszutauschen und Einblicke in das heutige Hochschulleben zu bekommen. Die Werkschau findet statt am 18. Juli 2019 von 16-22 Uhr und am 19. Juli 2019 von 10-16 Uhr. Im Anschluss daran erhalten rund 140 Absolventen und Absolventinnen der Architektur, Innenarchitektur und Stadtplanung ihre Zeugnisse.

Mit ihrer 125-jährigen Lehrtradition im Bereich der Produkt- und Innenraumgestaltung gehört die Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur mit ihren Vorläuferinstitutionen zu den ältesten Bildungseinrichtungen der Innenarchitektur in Deutschland. Die 1893 als private Lehrinitiative gegründete Tischler-Fachschule hat sich aus dem Umfeld der industriellen Möbelproduktion entwickelt und expandierte schnell. 1922 wurden in Detmold die ersten Innenarchitekturprüfungen abgelegt, dort wurde auch 1952 der „Bund deutscher Innenarchitekten“ (bdia) gegründet.

Durch die Fusion mit der Staatlichen Ingenieurschule Lemgo entstand 1971 die Fachhochschule Lippe, die ein Studium der Innenarchitektur oder Architektur mit akademischem Abschluss ermöglichte. Seit 2010 ist mit der Stadtplanung eine weitere Studienrichtung und somit das gesamte Spektrum der architektonischen Ausbildung im Angebot: vom Stuhl bis zur Stadt.

Heute ist die Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur mit über 1400 eingeschriebenen Studierenden und 37 Professoren und Professorinnen ein Fachbereich der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL). Sie bietet den größten Studiengang für Innenarchitektur in Deutschland an.

Foto Detmolder_Schule: Studierende zeigen ihre Abschlussarbeiten. Foto Archiv: Teschner/TH OWL

Mehr Infos. http://www.th-owl.de/fb1/aktuelles/werkschau.html