Bereits zum dritten Mal lobt der Callwey Verlag den Wettbewerb Die schönsten Restaurants & Bars aus. Kooperationspartner sind neben dem bdia bund deutscher innenarchitekten auch die AHGZ Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung, das Architektur-Magazin Baumeister, die Zeitschrift B-EAT und Salon und der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband e.V. (DEHOGA)

Es gibt es zahlreiche Auszeichnungen und Awards, die Köche und Foodkonzepte auszeichnen. In Deutschland jedoch gibt es keine Auszeichnung, die sich mit Interior Design in Verknüpfung mit neuen Food- und Gastronomiekonzepten beschäftigt.

Der Wettbewerb „Die schönsten Restaurants & Bars“ würdigt die wichtige Rolle, die diese Betriebe als „öffentliche Wohnzimmer“ spiegeln. Beachtung finden sowohl exklusive Geheimtipps, spektakuläre Neueröffnungen als auch gelungene Umgestaltungen und Renovierungen.

Jury

Die eingereichten Arbeiten werden von einer unabhängigen Jury beurteilt:

  • Pia A. Döll, Präsidentin bdia bund deutscher innenarchitekten
  • Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin DEHOGA Bundesverband
  • Veronika Kammerer, Architektin und Innenarchitektin, studio lot, Preisträger 2020
  • Anne Petersen, Redaktionsleitung Salon
  • Albert Weinzierl, Architekt und Gastronom A. Weinzierl Architekten
  • Holger Zwink, Chef vom Dienst AHGZ Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung

Noch bis 17. August Projekte einreichen

Teilnahmeberechtigt sind Gastronomen, Innenarchitekten und Ausbaubetriebe aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die eingereichten Restaurant- und Bar-Interieurs sollten nicht älter als fünf Jahre sein (Fertigstellung nach dem 1. Januar 2015). Pro Projekt wird eine Teilnahmegebühr von 290,- Euro (zzgl. MwSt.).

Mitglieder des bdia können für eine vergünstigte Gebühr von 230,- Euro teilnehmen!

» weitere Details

» Anmeldung und Einreichung

Die Frist endet am 17. August 2020.

Das Überland in Braunschweig überzeugt mit dunkler Eleganz. De­sign: Jung & Klemke, Foto: Andreas Greiner-Napp