Arbeitsmarkt Innenarchitektur

Gehälter, Existenzgründung, Selbständigkeit

Informationen zur Entwicklung der Befreiung von der Rentenversicherungspflicht bei der Deutschen Rentenversicherung Bund:
Ausführliche Informationen der Architektenkammer für angestellte ArchitektInnen und InnenarchitektInnen finden Sie  »  hier.

 

Arbeitsmarkt Innenarchitektur:

In Deutschland erhalten nach wie vor – im europäischen Vergleich überdurchschnittlich – viele angehende ArchitektInnen und InnenarchitektInnen ihren Hochschulabschluss. Der Arbeitsmarkt kann  als gesättigt bezeichnet werden – die Architektendichte ist in keinem  europäischen Nachbarland so hoch wie in Deutschland. Für Innenarchitektinnen und Innenarchitekten bedeutet dies, dass Spezialisierung und Profilschärfung immer entscheidender werden, sowohl in Kooperation mit Planerkollegen, als auch in Abgrenzung zu anderen Fachdisziplinen. 
Die Gesamtzahl der berufstätigen Innenarchitekten in der Bundesrepublik beträgt 5.774 (Stand: 01.01.2015).

 

Informationen zu Gehältern

„Zahle ich marktgerechte Gehälter? Was zahlt die Konkurrenz? Oder: Verdiene ich genug??“ Antwort auf diese Frage liefert der „Gehaltsreport 2015“ von PBP. Die Ergebnisse sind aus einer Online-Umfrage gewonnen worden, an der sich fast 600 Büros beteiligt und über 6.600 Mitarbeiterdaten eingepflegt haben. PBP liefert damit einen einzigartigen Einblick in aktuelle Vergütungsstrukturen in Architektur- und Ingenieurbüros. » Ausführliche Informationen und bundesweite Tabellen

Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Lage der Architekturbüros sind die Einkommen der Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner seit Jahren unter starkem Druck. Innerhalb Deutschlands ist ein großes Nord-Süd und auch Ost-West-Gefälle bei den Gehältern zu verzeichnen, die Innenarchitekturbüros Ihren Mitarbeitern zahlen (können).

Grundsätzlich gilt für angestellte Mitarbeiter in Architektur-/Ingenieur- und Planungsbüros keine Tarifpflicht. Bei der Vereinbarung von Gehältern ist immer der Zusammenhang mit der konkreten Arbeitsleistung herzustellen. Eine Vergütung, die den Wert der Arbeitsleistung in erheblichem Umfang unterschreitet ist gemäß § 138 BGB sittenwidrig und damit nichtig.

Als Orientierungsgrundlage für Gehalts- und Vertragsfragen kann neben den Informationen zu den Tarifverträgen des Statistischen Bundesamtes die vom Arbeitgeberverband Deutscher Architekten und Ingenieure veröffentlichte unverbindliche Gehaltstarifempfehlung oder die Gehaltsumfragen der Architektenkammern der Länder herangezogen werden.

  • Unverbindliche Gehaltsempfehlung des Arbeitgeberverbands Deutscher Architekten und Ingenieure gültig ab 1.1.2013/Quelle: www.akbw.de »hier
  • Gehälter Architekten: Informationen und Zusammenfassungen der Bundesarchitektenkammer (Quelle: www.bak.de) »hier
  • Verdienste und Arbeitskosten: Übersicht des Statistischen Bundesamtes »hier
  • arc | vote Arbeitsumfeld-Studie 2009 – „Was Architekten heute noch verdienen können und wie sie ihr Arbeitsumfeld einschätzen“ »hier

Folgende grundsätzliche Gehälter-Trends lassen sich beobachten:

  • Architekturbüros zahlen im Vergleich zur gewerblichen Wirtschaft oder dem öffentlichen Dienst geringere Gehälter und gewähren weniger Zusatzleistungen.
  • In größeren Architekturbüros liegen die Durchschnittsgehälter rund ein Drittel höher als in kleineren Architekturbüros.
  • Die Gehälter steigen mit der Dauer der Berufserfahrung.
  • Die Gehälter bei selbstständigem Ausführen von Tätigkeiten / leitender Funktion liegen rund ein Drittel höher als bei selbstständigen Tätigkeiten nach Anleitung.
  • Frauen verdienen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen deutlich schlechter.
  • Bei rund 80 Prozent der Gehälter erfolgt eine regelmäßige oder unregelmäßige Anpassung.

Quelle: Bundesarchitektenkammer e.V.  (2009/2013)

Information zu Existenzgründung –  Schrittweise in die Selbständigkeit

Sie möchten sich selbstständig machen? Der bdia bund deutscher innenarchitekten unterstützt seine Mitglieder mit Stellungnahmen für Existenzgründeranträge. Eine ausführliche Übersicht des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) stellt umfangreiche Informationen zur Verfügung, um die Herausforderungen des unternehmerischen Alltags zu bewältigen.

» Existenzgründungportal des BMWi 

» Praxistipps für Kreative & Kulturschaffende – Architekturmarkt

Sie können sich bei Fragen zu einer Stellungnahme gerne per E-Mail wenden an:
bdia bund deutscher innenarchitekten e.V., Margareta Bauer unter bauer@bdia.de