Aktuelles

Das BDIA-Blog

23. März 2017

BDIAusgezeichnet! Bachelor für Lina Kufahl „London Underground – Saiko“

Bachelorarbeit WS 2016/17 an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Detmold
Betreuung: Prof. Dipl.-Ing. Carsten Wiewiorra, Prof. Dipl.- Ing. Mary-Anne Kyriakou

London Underground – Saiko

Um dem hektischen Alltag einer Metropole wie London temporär zu entfiehen entsteht aus einer ehemaligen öffentlichen Untergrundtoilette am Londoner Guilford Place eine „Oase“ der Entspannung. Ähnlich der Atmosphäre in japanischen Teehäusern ist die Gestaltung simpel und unaufgeregt und soll somit eine beruhigende Wirkung auf den Gast haben.

Im kleinen Wartebereich wird der Besucher begrüßt und betritt dann zur eigentlichen Massage einen der vier Behandlungsbereiche. Diese sind durch Trennwände vom Wartebereich separiert und bieten somit genug Diskretion. Durch das Aufschieben und Betreten dieses leicht erhöhten Bereiches eröffnet sich dem Besucher der Blick in die Behandlungsoase. Die grün bepflanzte Wand wirkt beruhigend und stellt einen Bezug zur Natur her, welcher sich auch in der Farb- und Materialwahl wiederfindet. Durch das Zusammenspiel von Wasser in der oberen Glasdecke mit dem Wasser im Bodenbecken wird eine Assoziation des Abtauchens erzeugt und durch plätschernde Wassergeräusche intensiviert. Lina Kufahl

Die Bewertung

Jurybegründung

23. März 2017

Innenarchitektur studieren an der Muthesius Kunsthochschule Kiel

Studiengang Innenarchitektur / Fakultät: Raumstrategien

 

Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Punkten:

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur   /  Studienabschluss Master of Arts /  Studium und Architektenkammern  /  Besonderes Profil der Hochschule  /  Besonderes Profil der Fakultät  /  Profil der Hochschulstadt  /  Wohnsituation der Studierenden

 

Studienabschluss Bachelor of Arts – Szenografie/Interior Design

      • Anzahl Studierende: 60 (Stand WS 2016/17)
      • Anzahl Lehrende: 10
      • Regelstudienzeit:  6 Semester
      • Praktikum: freiwillig
      • Studienbeginn: Wintersemester
      • Studiengebühren: keine
      • »  Bewerbungsfrist
      • Bewerbung und Zulassung:
        •  Mappenbewerbung und Künstlerische Eignungsprüfung (derzeit Option ohne Mappe mit erweiterter Eignungsprüfung)

Studienabschluss Master of Arts – Spatial Strategies

      • Anzahl Studierende: 24  (Stand WS 2016/17)
      • Anzahl Lehrende: 10
      • Regelstudienzeit: 4 Semester
      • Praktikum: keines
      • Studienbeginn: Sommersemester und Wintersemester
      • Studiengebühren: keine
      • »  Bewerbungsfrist
      • Zulassungsvoraussetzungen:
        • Portfolio und Motivationsschreiben

Studium und Architektenkammern:

Bevor Sie sich für einen Studiengang an einer Hochschule entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vergewissern, ob der Studiengang von Ihrer Architektenkammer anerkannt wird. Architektenkammern sind von Hochschulen unabhängig.
Nur wer in die Architektenkammer aufgenommen wird, kann sich „Innenarchitektin“ oder „Innenarchitekt“ nennen. Diese Berufsbezeichungen sind nämlich gesetzlich geschützt.
»  Weiterlesen

Besonderes Profil der Hochschule:

Übergeordnetes Ziel der Muthesius Kunsthochschule in Kiel ist es, durch künstlerisch-gestalterische Entwicklungs- und Forschungsvorhaben als Kristallisationspunkt für Arbeiten und geistige Auseinandersetzungen auf den Gebieten der Kunst, der Raumkonzeption und des Design zu wirken. Die Muthesius Kunsthochschule in Kiel als einzige Kunsthochschule des Landes Schleswig-Holstein ist nicht nur ein Ort der Ermöglichung kulturell relevant werdender Biografien, sondern mit ihrem Projektstudium auch ein Ort besonderer Experimente und Realisierungen.
Die Profile der Masterstudiengänge stellen teilweise in der Bundesrepublik einzigartige Studienangebote und Entwicklungsmöglichkeiten für Studierende dar.

Besonderes Profil der Fakultät:

An der Schnittstelle zwischen Kunst, Design, Architektur und Digital Media bildet der Bereich Raumstrategien ein Dach für raumbezogene Studiengänge und Forschungsansätze. In Abgrenzung zum Design, das sich eher dem Objekt und der Serie verpflichtet sieht, befasst sich dieser Bereich mit der Differenz von Räumen in allen Formen und Maßstäblichkeiten und mit der Interpretation räumlicher Situationen und Beziehungen.
Phänomene im realen wie auch im virtuellen Raum werden unter Aspekten von Atmosphäre, Ordnung und Sinnhaftigkeit analysiert und definiert (Mensch-Raum-Beziehung). Die damit zu beziehenden Positionen reichen vom realortsstiftenden bis zum inszenatorischen Ansatz. Die Grenzen zwischen realem und virtuellem Raum können dabei fließend sein.

Profil der Hochschulstadt:

3 Hochschulen, Theater, Oper, Stadt am Meer

Wohnsituation der Studierenden:

Viele WGs

23. März 2017

Innenarchitektur studieren an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle | University of Art and Design Halle

Studiengang Innenarchitektur / Fachbereich Design

 

Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Punkten:

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur   /  Studienabschluss Master of Arts – Interior Architecture _ Furniture and Interior Design /  Studium und Architektenkammern  /  Besonderes Profil der Hochschule  /  Besonderes Profil der Fakultät  /  Profil der Hochschulstadt  /  Wohnsituation der Studierenden

 

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur

      • Anzahl Studierende:  70 aktuell (Stand WS 2016/17)
      • Anzahl Lehrende: 9
      • Regelstudienzeit:  8 Semester
      • Praktikum: Büropraktikum
      • Studienbeginn: Wintersemester
      • Studiengebühren:
      • »  Bewerbungsfrist
      • Bewerbung und Zulassung:
        • Eignungsprüfung. Anmeldung bis 15.03. d.J.
        • Mappe
        • Vor Antritt des Studiums: Vorpraktikum

Studienabschluss Master of Arts / Interior Architecture – Furniture and Interior Design

      • Anzahl Studierende: 30 aktuell  (Stand WS 2016/17)
      • Anzahl Lehrende: 9
      • Regelstudienzeit: 2 bzw. 4 (je nach der Anzahl der im BA erworbenen Credits)
      • Praktikum: Vor Studienbeginn Büropraktikum
      • Studienbeginn: Sommersemester und Wintersemester
      • Studiengebühren: keine
      • »  Bewerbungsfrist
      • Zulassungsvoraussetzungen:
        • Bis zum 15.05. d.J.
        • Portfolio
        • Fragebogen (siehe website)
        • Motivationsschreiben

Studium und Architektenkammern:

Infokasten zur Vorbereitung auf Kammermitgliedschaft: Fortlaufend in den Entwurfsseminaren

Bevor Sie sich für einen Studiengang an einer Hochschule entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vergewissern, ob der Studiengang von Ihrer Architektenkammer anerkannt wird. Architektenkammern sind von Hochschulen unabhängig.
Nur wer in die Architektenkammer aufgenommen wird, kann sich „Innenarchitektin“ oder „Innenarchitekt“ nennen. Diese Berufsbezeichungen sind nämlich gesetzlich geschützt.
»  Weiterlesen

Besonderes Profil der Hochschule:

An der 1915 gegründeten Hochschule sind heute 1000 Studierende aus vielen Ländern der Welt immatrikuliert. Der Design-Campus der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle – kurz: BURG – liegt etwa 10 Minuten vom Zentrum entfernt, auf dem weiträumigen Gelände einer ehemaligen Bankiers-Villa. Die BURG genießt universitären Status, verfügt über das Promotionsrecht und arbeitet traditionell mit einem engen Betreuungsverhältnis: die Studierenden verteilen sich auf 60 Professoren und ca. 170 Dozenten in über 30 Studienrichtungen. Die Klassen sind klein, fast familiär, der Design-Campus verfügt über zahlreiche sehr gut ausgestattete Werkstätten und Studios. Zu den meisten haben die Studierenden rund um die Uhr Zugang.

Das Bachelorstudium an der Burg dauert min. 8 Semester, das Master-Studium min. 2 Semester. Viele Studierende legen Praktikums und Auslandsemester zusätzlich ein – ein Anliegen das von den Lehrenden ausdrücklich unterstützt wird. Das tradierte Berufsumfeld des Innenarchitekten ist Kern der Ausbildung: die Besorgung der unmittelbaren Umgebung des Menschen; Möbel, Showrooms, Ausstellungen oder temporären Bauten werden in der Ausbildung dabei ebenso berücksichtigt wie Events, die Entwicklung von Corporate Design-Strategien oder auch das Formulieren virtueller Räume.

Mit ihren Ideen und Werken, ihren Visionen und Positionen sollen sich die Studierenden als mündige, kritikfähige und selbständige Individuen in den gesellschaftlichen Diskurs einbringen. Eine breit angelegte Grundlagenausbildung in Theorie und Praxis, bestens ausgestattete Laboratorien und Werkstätten, Forschungs- und Projektvorhaben – auch in Kooperation mit Institutionen und Unternehmen – und interdisziplinäre Vernetzungen und Diskurse bilden dafür den Rahmen.

Besonderes Profil der Fakultät:

Die Ausbildung im Studiengang Innenarchitektur hat sich mit einer ganzen Palette differenzierter Angebote für die Zukunft ausgerichtet. Dazu wurden in den letzten Jahren, entsprechend der Entwicklung des Berufsbildes des Innenarchitekten und der Innenarchitektin, eine ganze Reihe neuer Tätigkeitsfelder erschlossen.
Die Gestaltung von Präsentationen und Events, die Mitwirkung bei der Entwicklung von Corporate Design-Strategien oder auch das Formulieren virtueller Räume. Das tradierte Berufsumfeld des Innenarchitekten aber bleibt der Kern der Ausbildung: die unmittelbare Umgebung des Menschen, des Individuums. Das Entwickeln von Möbeln ist ebenso Teil davon wie das Planen und Umsetzen von temporären Bauten, z.B. auf Messen und Ausstellungen. Trotz aller Vielfalt neuer und tradierter Aufgaben bleibt der Innenarchitekt ein Architekt, und zwar mit Spezialisierung auf den Innenraum.

Das Studium schließt mit dem Titel Bachelor of Arts ab und wird dargestellt mit einem individuellen Portfolio, das den jeweiligen Studienweg und die dabei erworbenen Kompetenzen illustriert. Mit diesem aussagekräftigen Dokument wird idealerweise der nächste Schritt des Absolventen unterstützt – ganz gleich ob in die Berufspraxis oder in ein weiterführendes Studium an einer Hochschule im In- oder Ausland. Mit seinem erworbenen Bachelor-Abschluss kann sich der Absolvent nach zweijähriger Berufserfahrung in einem Innenarchitekturbüro in die Innenarchitektenliste der Architektenkammer eintragen und damit die Berechtigung zur Führung des Titels Innenarchitekt erwerben.

Profil der Hochschulstadt:

Halle ist aufgrund der im Zentrum beheimateten Martin-Luther-Universität mit annähernd 20.000 Studierenden eine Studentenstadt. Hier hat es zig Clubs und Bars, Kneipen, Museen und Bühnen. Von Open Air Kinos und Konzerten bis Händel-Festpielen und klassischer Oper ist hier alles geboten. Und wem das nicht reicht: Nach Leipzig sind es keine 30 Minuten, Berlin ist nur eine Stunde und Frankfurt – dank der neuen Bahn-Hochgeschwindigkeitstrasse –  keine 3 Stunden mehr entfernt.

In Halle selbst kann man alles wunderbar mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen. Wer unbedingt mal ein Auto braucht, kann sich der zahlreichen Carsharingpools bedienen. Halle ist nicht nur bestens an das Bahn- sondern auch Autobahnnetz angeschlossen. Den Flughafen Leipzig/Halle erreicht man vom HBF in 10 Minuten.

Wohnsituation der Studierenden:

Wohnraum ist in Halle nach wie vor preiswert. Ca.180 EUR zahlen Studierende in Halle für ein Zimmer in einer WG. Über das Studentenwerk Halle kann man auch einen Plätze im Wohnheim bekommen. Die Preise entsprechen denen in anderen Studentenstädten und die Plätze sind zu Beginn des Semesters knapp.

23. März 2017

Innenarchitektur studieren an der Hochschule Wismar / University of Applied Sciences

Studiengang Innenarchitektur / Fakulät Gestaltung

 

Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Punkten:

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur   /  Studienabschluss Master of Arts /  Studium und Architektenkammern  /  Besonderes Profil der Hochschule  /  Besonderes Profil der Fakultät  /  Profil der Hochschulstadt  /  Wohnsituation der Studierenden

 

Studienabschluss Bachelor of Arts

      • Anzahl Studierende: ca. 90 aktuell (Stand WS 2016/17)
      • Anzahl Lehrende: 7 Lehrende der Innenarchitektur, Wahlangebote aus der gesamten Fakulät, ca. 50 Lehrende
      • Regelstudienzeit:  7 Semester
      • Praktikum: 6 Monate
      • Studienbeginn: Wintersemester
      • Studiengebühren: keine
      • »  Bewerbungsfrist
      • Bewerbung und Zulassung:
        • 10 Wochen Vorpraktikum
        • Einreichung einer Mappe
        • Eignungsprüfung

Studienabschluss Master of Arts – Innenarchitektur Master

      • Anzahl Studierende: ca. 50 aktuell  (Stand WS 2016/17)
      • Anzahl Lehrende: 5 Kollegen aus der Innenarchitektur, Wahlangebote aus der gesamten Fakulät ca. 50 Lehrende
      • Regelstudienzeit: 4 Semester
      • Praktikum: Nachweis von 6 Monaten aus dem Bachelor, oder wenn nicht vorhanden 6 Monate im  Master
      • Studienbeginn: Wintersemester und Sommersemester
      • Studiengebühren:
      • »  Bewerbungsfrist
      • Zulassungsvoraussetzungen:
        • Studienabschluss „Bachelor of Arts“, „Dipl.-Ing. (FH)“ oder „Dipl.-Ing.“ mit der Mindestnote 2,5 in einem Studiengang Design, Innenarchitektur oder Architektur einer deutschen oder ausländischen Hochschule
        • Schriftliche Bewerbung, aus der die Studienmotivation, die Studienziele und die angestrebten Inhalte des Studiums hervorgehen
        • Portfolio mit den wichtigsten Arbeiten des vorangegangenen Studiums, den Arbeitsergebnissen der Bachelor-Thesis oder der Diplomarbeit
        • persönliches Gespräch

Studium und Architektenkammern:

Informationsveranstaltungen von der Kammer Mecklenburg Vorpommern finden innerhalb der Hochschule statt.

Bevor Sie sich für einen Studiengang an einer Hochschule entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vergewissern, ob der Studiengang von Ihrer Architektenkammer anerkannt wird. Architektenkammern sind von Hochschulen unabhängig.
Nur wer in die Architektenkammer aufgenommen wird, kann sich „Innenarchitektin“ oder „Innenarchitekt“ nennen. Diese Berufsbezeichungen sind nämlich gesetzlich geschützt.
»  Weiterlesen

Besonderes Profil der Hochschule:

Die Hochschule Wismar verfügt über zahlreiche In- und Auslandskooperationen die weltweite Einblicke ermöglichen.

Besonderes Profil der Fakultät:

Die Fakulät Gestaltung der Hochschule Wismar, unterteilt sich in die Studiengänge Architektur, Innenarchitektur, Architectural lighting design, Produktdesign, Schmuckdesign und Kommunikation und Medien. Über die Wahlfächer ist ein interdisziplinäres Studieren mühelos möglich.
Untergebracht ist die Fakulät Gestaltung innerhalb eines Hauses, so das ein reger Austausch auch täglich unter den Studenten ind Lehrenden stattfindet.
Großzüge Räumlichkeiten, Atelierarbeitsplätze und hervorragende Werkstätten unterstützen das studedentische Leben und studieren.

Profil der Hochschulstadt:

Wismar heisst, Leben am Meer, mitten im UNESCO Weltkulturerbe. Die Hansestadt hat ihren besonderen Charme durch die fazinierende Ostsee, den aussergewöhnlichen Hafen und die historische Altstadt. Hier findet man Kinos, Theater, Museen sowie familäre Cafes und kultige Kneipen.
Problemlos ist mit dem Fahrrad oder mit Stadtbussen alles zu erreichen.
Die schönsten Gross-Städte Deutschlands sind in der Umgebung, so kann man Hamburg und Berlin mühelos erreichen.

Wohnsituation der Studierenden:

Neben einem Wohnheimplatz, bieten sich  günstige WG-Zimmer in der Altstadt an.

23. März 2017

Innenarchitektur studieren an der Hochschule für Technik Stuttgart

Studiengang Innenarchitektur / Fakultät Architektur und Gestaltung

 

Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Punkten:

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur   /  Studienabschluss Master of Arts – International Master of Interior-Architectural Design  /  Studium und Architektenkammern  /  Besonderes Profil der Hochschule  /  Besonderes Profil der Fakultät  /  Profil der Hochschulstadt  /  Wohnsituation der Studierenden

 

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur

      • Anzahl Studierende:  aktuell 234 (Stand WS 2016/17)
      • Anzahl Lehrende: 7 Professor*innen und 27 Lehrbeauftragte
      • Regelstudienzeit:  6 Semester
      • Praktikum: 6-monatiges Büropraktikum oder alternativ 1 Semester Auslandsstudium an einer Partneruniversität
      • Studienbeginn: Wintersemester
      • Studiengebühren: derzeit 168,60 €
      • »  Bewerbungsfrist
      • Bewerbung und Zulassung:
        • Der Bachelorstudiengang Innenarchitektur hat die Voraussetzungen fürs Studium gekürzt: Keine Mappe, kein Vorpraktikum mehr erforderlich!
        • Wer die Online-Bewerbung (freigeschaltet im Mai) vollständig und fristgerecht einreicht, erhält eine Einladung zur künstlerischen Eignungsprüfung an der HFT.
        • An diesem einen Tag werden den Berwerber*innen Aufgaben aus den Bereichen künstlerisch-gestalterische und technisch-konstruktive Kreativität, sowie Wahrnehmen und Darstellen gestellt. Begleitend dazu finden Fachgespräche zwischen Bewerber*innen und Prüfungskommission des Studiengangs statt. Hier wird vor allem Studienmotivation, Persönlichkeit, Vorbildung und das Interesse am Studienfach auf den Prüfstand gestellt.
        • Positive Ergebnisse sind drei Jahre gültig, bei negativem Bescheid kann die Prüfung ein weiteres Mal wiederholt werden.
        Die Ergebnisse werden mit Punkten bewertet, anhand derer eine Rangfolge unter den Bewerber*innen festgelegt wird. Dies gilt als Grundlage für die Studienplatzvergabe.

Wir raten allen Bewerbern ein freiwilliges mehrwöchiges Orientierungspraktikum in Büro und Handwerk zu absolvieren um den Berufswunsch zu überprüfen und zu festigen.

Studienabschluss Master of Arts / International Master of Interior-Architectural Design

      • Anzahl Studierende: aktuell 53 (Stand WS 2016/17)
      • Anzahl Lehrende: 19 Professor*innen und Lehrbeauftragte
      • Regelstudienzeit: 4
      • Praktikum: kein Praktikum, inkludiert ist jedoch ein Auslandsaufenthalt an einer der Partneruniversitäten im 2. Semester
      • Studienbeginn: Wintersemester
      • Studiengebühren: derzeit 168,60 €; die Studierenden müssen jedoch aufgrund der internationalen Ausrichtung (Workshops, Auslandsaufenthalte, Projekte im Ausland) ca. 5000 € zusätzlich für das Masterstudium einkalkulieren
      • »  Bewerbungsfrist
      • Zulassungsvoraussetzungen:
        • Ein überdurchschnittlich guter Abschluss (mind. 2,5) eines künstlerisch ausgerichteten Hochschulstudiums mit mindestens dreijähriger Regelstudienzeit (Mögliche Studienrichtungen: Innenarchitektur, Architektur oder andere Fachrichtungen, die sich schwerpunktmäßig mit der Raumgestaltung beschäftigen)
        • Gute englische Sprachkenntnisse
        • mindestens achtwöchige Praxisphase in einem Planungsbüro für Raumgestaltung
      • Bewerbungsunterlagn / Zulassungsantrag:
        • Die Bewerbung um einen Studienplatz erfolgt über das Online-Verfahren. Das online ausgefüllte Formular ist auszudrucken und gemeinsam mit persönlichen Unterlagen und Zeugnissen, einem Motivationsschreiben in Deutsch und Englisch und einem aussagekräftigen Portfolio einzureichen

Studium und Architektenkammern:

Wir bieten regelmäßig unsere Informationsveranstaltung „Update Innenarchitektur“ an, bei der Vertreter*innen der Architektenkammer und des BDIA ihre Institutionen vorstellen und den Fragen der Studierenden Rede und Antwort stehen.

Bevor Sie sich für einen Studiengang an einer Hochschule entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vergewissern, ob der Studiengang von Ihrer Architektenkammer anerkannt wird. Architektenkammern sind von Hochschulen unabhängig.
Nur wer in die Architektenkammer aufgenommen wird, kann sich „Innenarchitektin“ oder „Innenarchitekt“ nennen. Diese Berufsbezeichungen sind nämlich gesetzlich geschützt.
»  Weiterlesen

Besonderes Profil der Hochschule:

„Tradition und Innovation“, so lautet das Credo der HFT Stuttgart. Da sie als Winterbauschule für Bauhandwerker im Jahre 1832 gegründet wurde, ist die Thematik des Bauens tief im Studienangebot verankert. Neben klassischen Disziplinen wie Innenarchitektur, Bauingenieurwesen und Architektur, sind in den letzten Jahren auch innovative Studienfächer hinzugekommen, wie beispielsweise Bauphysik und KlimaEngeneering. Aber auch in anderen Bereichen wie Wirtschaft, Mathematik, Vermessung und Informatik bietet die HFT vielfältige Studiermöglichkeiten.
Rund 125 Professor*innen unterrichten zurzeit 3900 Studierende, unterstützt von über 400 Lehrbeauftragten und Tutor*innen.
Bei der Gestaltung der Lehre wird auf Teamfähigkeit, anwendungsbezogene Projektaufgaben, kleine Gruppen und interdisziplinäres Arbeiten Wert gelegt. Der Bezug zur Berufspraxis unserer Lehre ist elementar, was durch zahlreiche Studienprojekte, die in Zusammenarbeit mit Firmen und Büros entstehen, sowie der Förderung internationaler Vernetzung deutlich wird. Die HFT Stuttgart kann ein Portfolio von 70 weltweiten Partneruniversitäten aufweisen, das unseren Studierenden Auslandssemester ermöglicht sowie ein eigenes Fremdspracheninstitut, dessen Sprachkursangebot unseren Studierenden kostenlos zur Verfügung steht.
Dieses Profil verschafft der HFT Stuttgart eine hervorragende Reputation im nationalen Vergleich und unseren Absolvent*innen beste Berufschance.

Besonderes Profil der Fakultät:

Die Fakultät „Architektur und Gestaltung“ der HFT Stuttgart legt besonderes Augenmerk auf eine solide, praxisbezogene und zukunftsorientierte akademische Ausbildung im Bachelor sowie interessante, innovative Spezialisierungs- und Vertiefungsmöglichkeiten im Master. Hierbei kommen aktuelle Mittel und Techniken zum Einsatz wie z.B. ein professionell ausgestattetes Fotostudio, ein Tageslicht-Sonnenlabor, 3D-Drucker, ein fakultätseigener Plottservice sowie gut ausgestattete Modellbauwerkstätten.
Die Lehre unserer Fakultät ist lebendig und erlebbar gestaltet – nicht nur durch regelmäßig stattfindende Exkursionen sowohl im Großraum Stuttgart als auch zu Europas architektonischen und kulturellen Hotspots. Auch die Gepflogenheit kontinuierlich Gastvorträge von namhaften Architekt*innen, Planer*innen und erfolgreichen Alumnis einzuflechten sowie abwechslungsreiche Projekte mit Kooperationspartnern aus Wirtschaft und Kultur anzubieten, macht die Qualität unserer Lehre aus. Die Pflege globaler Beziehungen fließt durch internationale Workshops und Projekte sowie das Auslandssemester und international agierende Studiengänge wie den IMIAD ganz selbstverständlich in die Lehre mit ein. So erhalten unsere Studierenden fast nebenbei die Möglichkeit, neben der akademischen Ausbildung, erste berufliche Netzwerke zu knüpfen.

Profil der Hochschulstadt:

Vielen ist Stuttgart mit knapp 600.000 Einwohnern in erster Linie als Automobilstadt bekannt, dabei wartet die Schwabenmetropole auch in anderen Bereichen mit allerhand Sehenswertem auf: Architektur- und Kulturstadt mit Großstadtflair und viel Grün im und um den Stadtkern machen Stuttgart aus.
Mehr Architekten als in Stuttgart, gibt es bundesweit nirgends sonst. Diesem Umstand hat die Stadt zahlreiche nennenswerte Bauten zu verdanken: der Stuttgarter Fernsehturm von Fritz Leonhardt oder die Weißenhof-Siedlung, die als bedeutendstes Zeugnis der modernen Architektur 1927 unter der Leitung von Mies van der Rohe entstand und unter Mitarbeit zahlreicher bekannter Architekten wie Le Corbusier, Scharoun oder Behrens. Weitere herausragende Bauten der Stadt sind der Hauptbahnhof, die Staatsgalerie oder der Neubau der Stadtbibliothek.
Neben der Staatsgalerie bietet Stuttgart weitere sehenswerte Museen, eine reichhaltige Theaterszene und ein bedeutendes Opernhaus. Schlösser, Parks, die umliegenden Wälder und die Wilhelma, der Zoo, ermöglichen vielfältige Sport- und Freizeitaktivitäten. Nachtclubs, Bars, Restaurants und Kneipen mit bunt gemischter Besucherschar runden das kulturelle Angebot ab.
Baden-Württemberg- und Europaweit gesehen ist Stuttgart zentral gelegen und daher idealer Ausgangspunkt um in den Semesterferien Ausflüge und Urlaube zu planen.

Wohnsituation der Studierenden:

Stuttgart gehört neben den großen Metropolen Deutschlands wie München und Berlin zu den Städten mit eher angespanntem Wohnungsmarkt. Doch es gibt einige Methoden, sich dennoch bezahlbaren Wohnraum zu ermöglichen: das Studierendenwerk unterhält mehrere Wohnheime im Großraum Stuttgart  »  www.studierendenwerk-stuttgart.de. Des Weiteren sind Wohnungen außerhalb des Innenstadtkerns oder in den umliegenden Städten meist bezahlbarer als mitten im Citycenter oder in begehrter Halbhöhenlage, dafür gibt es Studierendentickets des öffentlichen Nahverkehrs, die Fahrten im kompletten Netz zu verbilligten Konditionen ermöglichen.
Das Zusammenschließen zu Wohngemeinschaften ist zwar ein alt hergebrachtes Modell, ist aber immer noch interessant für die meisten Studierenden. Man kann sich nicht nur Miete und Küche teilen, sondern sich auch gegenseitig unterstützen und die ersten beruflichen Netzwerke knüpfen.

 

 

23. März 2017

Innenarchitektur studieren an der Hochschule Darmstadt / University of Applied Sciences


Studiengang Innenarchitektur / Fachbereich Architektur

 

Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Punkten:

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur   /  Studienabschluss Master of Arts  /  Studium und Architektenkammern  /  Besonderes Profil der Hochschule  /  Besonderes Profil der Fakultät  /  Profil der Hochschulstadt  /  Wohnsituation der Studierenden

 

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur

  • Anzahl Studierende: 332 (Studiengang Innenarchitektur | Stand WS 2016/17)
  • Anzahl Lehrende: 21
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Praktikum: Bis zu Beginn des 3. Fachsemesters müssen 8 Wochen Baustellenpraktikum absolviert werden.
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Studiengebühren: keine
  • »  Bewerbungsfrist
  • Bewerbung und Zulassung:
    • Bis zu Beginn des 3. Fachsemesters müssen 8 Wochen Baustellenpraktikum absolviert werden.

Studienabschluss Master of Arts

  • Anzahl Studierende: 82 (Studiengang Innenarchitektur | Stand WS 2016/17)
  • Anzahl Lehrende: ca. 21
  • Regelstudienzeit: 4
  • Praktikum: nicht erforderlich
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Studiengebühren: keine
  • »  Bewerbungsfrist
  • Bewerbung und Zulassung
    • Zulassungsvoraussetzung ist ein qualifizierter Bachelor- oder Diplomabschluss auf dem Gebiet der Innenarchitektur mit einer Gesamtnote von 2,0 oder besser.
    • Bewerberinnen und Bewerber mit einer Gesamtnote zwischen 2,1 und 2,4 werden zugelassen, wenn ihre Mappe mit mindestens 25 Punkten bewertet wird.       »  Informationen der Hochschule zum Thema

Studium und Architektenkammern:

Bevor Sie sich für einen Studiengang an einer Hochschule entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vergewissern, ob der Studiengang von Ihrer Architektenkammer anerkannt wird. Architektenkammern sind von Hochschulen unabhängig.
Nur wer in die Architektenkammer aufgenommen wird, kann sich „Innenarchitektin“ oder „Innenarchitekt“ nennen. Diese Berufsbezeichungen sind nämlich gesetzlich geschützt.
»  Weiterlesen

Besonderes Profil der Hochschule:

35.000 Studierende begründen den Ruf Darmstadts als Wissenschaftsstadt am südlichen Rand des Rhein-Main-Gebietes. Darmstadt liegt im Fadenkreuz Deutschlands wichtigster Verkehrswege, ist somit schnell zu erreichen und macht wegen seiner überschaubaren Größe ein eigenes Auto überflüssig. Der Campus der Hochschule liegt zentral zwischen Innenstadt und Hauptbahnhof.

Besonderes Profil der Fakultät:

Innenarchitektur ist ein wesentlicher Teil der Architektur, denn hier offenbaren sich Wesen und Charakter eines Gebäudes. Innenarchitekten müssen Gestalter und Ingenieure zugleich sein, ihr Schaffensfeld liegt zwischen Architektur und Design. Ein elementares konstruktives Verständnis ist eine wesentliche Grundlage, da Innenarchitekten Räume von Grund auf (mit)gestalten und nicht nur ausstatten. Das Studium folgt dem Y-Modell: in den ersten drei Semestern werden die Studiengänge Innenarchitektur und Architektur weitestgehend parallel unterrichtet, in den letzten 3 Semestern findet die Profilierung statt.

Profil der Hochschulstadt:

Kulturell bietet Darmstadt ein breites Angebot an Theatern, Museen und Musik und ist bekannt als deutsches Zentrum des Jugendstils, wovon noch heute der Hochzeitsturm von Joseph Maria Olbrich, die Russische Kapelle und die Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe zeugen. Das frisch sanierte Hessische Landesmuseum genießt einen internationalen Ruf als Universalmuseum und ist Heimat des „Block Beuys“. Der Rhein-Main-Raum mit Frankfurt, Wiesbaden und Mainz ist unmittelbar erreichbar und erweitert das kulturelle Angebot Darmstadts.

Wohnsituation der Studierenden:

Die Wohnungsoptionen reichen von Wohnheimen auf dem Campus, Studierendenwohnheimen in der Stadt bis zu privaten Wohngemeinschaften.

 

 

 

23. März 2017

Innenarchitektur studieren an der Akademie Der Bildenden Künste, München

Studiengang Innenarchitektur

Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Punkten:

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur   /  Studienabschluss Master of Arts Innenarchitektur  /  Studium und Architektenkammern  /  Besonderes Profil der Hochschule  /  Besonderes Profil der Fakultät  /  Profil der Hochschulstadt  /  Wohnsituation der Studierenden

 

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur

  • Anzahl Studierende: ca.100
  • Anzahl Lehrende: 20
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Praktikum: nicht erforderlich
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Studiengebühren: keine
  • Bewerbungsfrist: Stichtag ist der 15.5. eines jeden Jahres  »
  • Bewerbung und Zulassung:
    • Bewerbungsmappe
    • Eignungsprüfung durch Hochschule
    • Abs. 2 und 3 der Bayer. Qualifikationsverordnung,
    • acht Wochen berufspraktische Ausbildung vor Studienbeginn

Studienabschluss Master of Arts Innenarchitektur

  • Anzahl Studierende: ca.50
  • Anzahl Lehrende: 18
  • Regelstudienzeit: 4
  • Praktikum: nicht erforderlich
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Studiengebühren: keine
  • Bewerbungsfrist: Stichtag ist der 15.5. eines jeden Jahres  »
  • Bewerbung und Zulassung:
    • Bewerbungsmappe
    • Eignungsprüfung durch Hochschule
    • Abs. 2 und 3 der Bayer. Qualifikationsverordnung,
    • acht Wochen berufspraktische Ausbildung vor Studienbeginn

Studium und Architektenkammern:

Bevor Sie sich für einen Studiengang an einer Hochschule entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vergewissern, ob der Studiengang von Ihrer Architektenkammer anerkannt wird. Architektenkammern sind von Hochschulen unabhängig.
Nur wer in die Architektenkammer aufgenommen wird, kann sich „Innenarchitektin“ oder „Innenarchitekt“ nennen. Diese Berufsbezeichungen sind nämlich gesetzlich geschützt.
»Weiterlesen

Besonderes Profil der Hochschule:

Die Akademie liegt mitten in Schwabing beim Siegestor. Ihr angegliedert ist der wunderschöne Akademiegarten. Derzeit sind rund 700 Studierende an der Münchner Kunstakademie immatrikuliert. Jeder Studierende ist einer von ihm im Rahmen des Aufnahmeverfahrens gewählten Klasse zugeordnet. Insgesamt bestehen an der Akademie 29 Klassen. Schwerpunkt der Ausbildung ist der Studiengang Freie Kunst. Hinzu kommen die Studiengänge Innenarchitektur und Kunstpädagogik sowie Aufbaustudiengänge.

Besonderes Profil der Fakultät:

Ziel des Studiums ist es, die Studierenden in die Lage zu versetzen, auf dem komplexen Gebiet der Innenarchitektur Probleme zu erkennen und zu analysieren, für solche Probleme Konzepte und Lösungen zu entwickeln, dabei künstlerisch und wissenschaftlich vorzugehen und die Arbeitsergebnnisse überzeugend zu kommunizieren.
Die Absolventen sollen dadurch insbesondere die Fähigkeit zur gestaltenden, technischen, wirtschaftlichen, umweltgerechten und sozialen Planung von Innenräumen und der damit verbundenen baulichen Änderung von Gebäuden erhalten.

Profil der Hochschulstadt:

München ist international bekannt für sein einzigartiges Kunstareal, es lockt Kultur- interessierte durch sein reiches Angebot an Theater- und Opernaufführungen und überzeugt durch regelmäßig stattfindende Kulturveranstaltungen. München ist optimal an öffentliche Verkehrsmittel angeschlossen. Ob Fahrrad, Auto oder Fernreise – in München kein Problem: Selbst die Anbindung an die bayrischen Seen ist optimal mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu bewerkstelligen

Wohnsituation der Studierenden:

Wohnen gehört sicher zu den schwierigsten Themen in München. Allerdings bietet das Studentenwerk Unterstützung bei der Vermittlung von Studentenwohnheimplätzen, Privatzimmern und Wohngemeinschaften.

22. März 2017

Innenarchitektur studieren an der Hochschule Hannover | University of Applied Sciences and Arts

Studiengang Innenarchitektur / Fakultät III – Medien, Information und Design

 

Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Punkten:

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur   /  Studienabschluss Master of Arts _ Studiengang Design und Medien /  Studium und Architektenkammern  /  Besonderes Profil der Hochschule  /  Besonderes Profil der Fakultät  /  Profil der Hochschulstadt  /  Wohnsituation der Studierenden

 

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur

      • Anzahl Studierende:   140 aktuell (Stand WS 2016/17)
      • Anzahl Lehrende: 7 Professoren, 6 Fachlehrer, diverse Lehrbeauftragte
      • Regelstudienzeit:   8 Semester
      • Praktikum: Praxissemester im fünftem Semester
      • Studienbeginn: Wintersemester
      • Studiengebühren: 417,59
      • »  Bewerbungsfrist
      • Bewerbung und Zulassung:
        • Antrag auf Zulassung inkl. Mappeneinreichung
        • künstlerische Aufnahmeprüfung
        • Anfertigung einer Hausarbeit
        • Teilnahme an der praktischen Prüfung inkl. Gespräch

Studienabschluss Master of Arts / Studiengang Design und Medien

      • Anzahl Studierende: 25 aktuell  (Stand WS 2016/17)
      • Anzahl Lehrende: 4 Professoren, 3 Fachlehrer
      • Regelstudienzeit: 2
      • Praktikum: keines
      • Studienbeginn: Wintersemester
      • Studiengebühren: 417,59
      • »  Bewerbungsfrist
      • Zulassungsvoraussetzungen:
        • Exposé der Master Thesis
        • Motivationsschreiben
        • Portfolio
        • Einladung zum Auswahlgespräch

Studium und Architektenkammern:

Informationen zur Vorbereitung auf Kammermitgliedschaft: in allen Lehrveranstaltungen speziell im Seminar Baurecht

Bevor Sie sich für einen Studiengang an einer Hochschule entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vergewissern, ob der Studiengang von Ihrer Architektenkammer anerkannt wird. Architektenkammern sind von Hochschulen unabhängig.
Nur wer in die Architektenkammer aufgenommen wird, kann sich „Innenarchitektin“ oder „Innenarchitekt“ nennen. Diese Berufsbezeichungen sind nämlich gesetzlich geschützt.
»  Weiterlesen

Besonderes Profil der Hochschule:

Alle Fakultäten legen Wert auf eine international, Projekt- und praxisnahe Ausbildung.
Die Ausbildung findet in kleine seminaristischen Gruppen statt.

Besonderes Profil der Fakultät:

Der Studiengang ist angesiedelt in der Abteilung für Design und Medien. Dadurch ergeben sich viele interdisziplinäre Ausbildungszusammenhänge zu den weiteren Designstudiengängen ( Szenografie, Experimentelle Gestaltung, Mediendesign, Visuelle Kommunikation, Fotografie, Produkt- und Modedesign)

Profil der Hochschulstadt:

Hannover, die Hauptstadt des Landes Niedersachsen, liegt zentral im Herzen Deutschlands. Zahlreiche attraktive Ziele und Städte sind nur wenige Kilometer entfernt. Architektonisch vereint sich in der Stadt die deutsche Baugeschichte seit dem 12. Jahrhundert und erzielt ein buntes und vielseitiges Stadtbild.
Hannover verfügt über eine hervorragende Verkehrsanbindung im Nah- und Fernverkehr. Aber auch mit dem Fahrrad kommt man bestens durch die Stadt, die über sehr gut ausgebaute Radwege verfügt. Entlang des „Grünen Rings“ lässt sich auch die Region erkunden.

Wohnsituation der Studierenden:

Im Verhältnis zu anderen Großstädten ist es in Hannover möglich auch günstigen Wohnraum zu finden, doch hat sich in den letzten Jahren auch hier eine deutliche Erhöhung der Mieten bemerkbar gemacht.

 

22. März 2017

Innenarchitektur studieren an der Hochschule Coburg

Studiengang Innenarchitektur

Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Punkten:

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur   /  Studienabschluss Master of Arts Design – Masterfokus Interior Architecture and Architectual Design /  Studium und Architektenkammern  /  Besonderes Profil der Hochschule  /  Besonderes Profil der Fakultät  /  Profil der Hochschulstadt  /  Wohnsituation der Studierenden

 

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur

  • Anzahl Studierende: 240
  • Anzahl Lehrende: 20
  • Regelstudienzeit: 7 Semester
  • Praktikum: 1 Praxissemester im Umfang von 20 Wochen
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Studiengebühren: keine
  • »  Bewerbungsfrist
  • Bewerbung und Zulassung:
    • Die Bewerberinnen und Bewerber müssen einen Eignungstest absolvieren, der im Juli stattfindet.
    • Ein Vorpraktikum oder das Einreichen einer Mappe ist nicht erforderlich.

Studienabschluss Master of Arts Design – Masterfokus Interior Architecture and Architectual Design

  • Anzahl Studierende: ca. 35
  • Anzahl Lehrende: ca. 20
  • Regelstudienzeit: 3
  • Praktikum: Fokus-Praktikum von mindestens 18 Wochen im 1. Semester
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Studiengebühren: keine
  • »  Bewerbungsfrist
  • Bewerbung und Zulassung:
    1. Erster Hochschulabschluss der Fachrichtung Innenarchitektur bzw. Architektur oder eines artverwandten Studiengangs mit einer Gesamtnote von mindestens 2,5
    2. Bestehen der Eignungsprüfung

Studium und Architektenkammern:

Bevor Sie sich für einen Studiengang an einer Hochschule entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vergewissern, ob der Studiengang von Ihrer Architektenkammer anerkannt wird. Architektenkammern sind von Hochschulen unabhängig.
Nur wer in die Architektenkammer aufgenommen wird, kann sich „Innenarchitektin“ oder „Innenarchitekt“ nennen. Diese Berufsbezeichungen sind nämlich gesetzlich geschützt.
»  Weiterlesen

»  Informationen der HS Coburg zum Thema

Besonderes Profil der Hochschule:

Mit circa 5.200 Studierende gehört die Hochschule Coburg zu den kleineren bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften.
Die Studiengänge aus den Bereichen Bauen und Design sind am Campus Design rund um das denkmalgeschützte ehemals herzogliche Hofbrauhaus zuhause. Der Campus bietet viel Raum für Kreativität und Begegnung. In den Werkstätten und Laboren wird die intensive Arbeitsatmosphäre unmittelbar spürbar. Zum Campus Design gehören neben dem ehemaligen Hofbrauhaus ein moderner Hörsaal-, Labor- und Werkstattneubau, eine eigene Mensa und ein Studierendenwohnheim.
Das Hofbraugelände ist zudem jedes Jahr Schauplatz des Designcampus_open, bei dem sich die Studiengänge der Öffentlichkeit präsentieren. Vielfältige studentische Initiativen, Hochschulchor, Debattierclub, Hochschulsport und Theater bereichern zudem das Leben außerhalb des Hörsaals.

Besonderes Profil der Fakultät:

Die Fakultät Design legt viel Wert auf Interdisziplinarität. Sie beheimatet die Studien- richtungen Bauen und Design mit den Studiengängen Architektur, Innenarchitektur, Produktdesign und Bauingenieurwesen mit dem Energieeffizienten Gebäudedesign.

Profil der Hochschulstadt:

Weniger bekannt als München oder Nürnberg hat Coburg mit einer Einwohnerzahl von 40.000 doch vieles zu bieten. Als erstes fällt einem beim Weg in die Stadt die Veste auf, die hoch über der Stadt liegt. Auch im Stadtzentrum finden sich jede Menge historische Gebäude und enge Gassen, die zur Entdeckungstour einladen.
Das kulturelle Angebot der Stadt ist groß: Neben dem Landestheater und einem Multiplex-Kino finden im Sommer zahlreiche Festivals statt, zu den Highlights gehören das internationale Samba-Festival und das Open-Air Festival im Sommer. Auch für die Zeit nach dem Studium ist Coburg eine gute Wahl. Die hohe Industriedichte, große Dienstleistungs- unternehmen und viele soziale Einrichtungen bieten gute Arbeitsmöglichkeiten.

Wohnsituation der Studierenden:

Das Studentenwerk Oberfranken betreibt am Campus Friedrich Streib fünf Studentenwohnheime mit insgesamt 506 Zimmern bzw. Apartments. Unmittelbar am Campus Design gibt es ein Wohnheim mit 106 Plätzen.

 

22. März 2017

Innenarchitektur studieren an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Detmold

Studiengang Innenarchitektur / Fakultät: Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur

 

Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Punkten:

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur   /  Studienabschluss Master of Arts /  Studium und Architektenkammern  /  Besonderes Profil der Hochschule  /  Besonderes Profil der Fakultät  /  Profil der Hochschulstadt  /  Wohnsituation der Studierenden

 

Studienabschluss Bachelor of Arts

      • Anzahl Studierende: 150 Studierende pro Semester (Stand: WS 17/18)
      • Anzahl Lehrende: 33 Professor(inn)en für Architektur, Innenarchitektur, Stadtplanung
      • Regelstudienzeit:  8 Semester Vollzeit oder 10 Semester im praxisbegleiteten Teilzeitstudium
      • Praktikum: Auslandssemester oder Praxissemester im 8-sem. Bachelor Innenarchitektur
      • Studienbeginn: Wintersemester
      • Studiengebühren: keine
      • »  Bewerbungsfrist
      • Bewerbung und Zulassung:
        • Anmeldung bis 15.07. des jeweiligen Jahres
        • die Studienplatzvergabe erfolgt i.d.R. über NC
        • Vorpraktikum: acht Wochen im baunahen Gewerbe

Studienabschluss Master of Arts – Master Innenarchitektur-Raumkunst (MIAR)

      • Anzahl Studierende: 30 Studierende pro Semester (Stand WS 2016/17)
      • Anzahl Lehrende: 33 Professor(inn)en für Architektur, Innenarchitektur, Stadtplanung
      • Regelstudienzeit:
      • Praktikum: 2
      • Studienbeginn: keines
      • Studiengebühren: Wintersemester
      • »  Bewerbungsfrist
      • Zulassungsvoraussetzungen:
        • Bachelor- oder Diplomabschluss
        • Portfolio
        • Motivationsschreiben, eigene fachliche Fragestellung
        • Eignungsgespräch
        • Bewerbung: Antrag auf Zulassung bis 30.04. für Studierende aus Nicht-EU-Ländern, für Studierende aus Deutschland und EU-Ländern bis 30.06. des jeweiligen Jahres

Studium und Architektenkammern:

Im Rahmen von Lehrveranstaltungen (Vorlesung und Wahlpflichtfach) informieren wir alle Studierenden in Bezug auf die Voraussetzung zur Eintragung als Innenarchitekt/in in eine Architektenkammer

Bevor Sie sich für einen Studiengang an einer Hochschule entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vergewissern, ob der Studiengang von Ihrer Architektenkammer anerkannt wird. Architektenkammern sind von Hochschulen unabhängig.
Nur wer in die Architektenkammer aufgenommen wird, kann sich „Innenarchitektin“ oder „Innenarchitekt“ nennen. Diese Berufsbezeichungen sind nämlich gesetzlich geschützt.
»  Weiterlesen

Besonderes Profil der Hochschule:

Besonderes Profil der Hochschule
Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe (OWL) hat neun Fachbereiche.
•    Studierende: ca. 6.600
•    Professorinnen und Professoren: 171
•    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Lehre und Verwaltung: über 460
•    Etat 2015: 36 Mio. Euro Landesmittel | 10 Mio. Euro Drittmittel
•    Standorte: Lemgo, Detmold, Höxter, Warburg
Lehre und Forschung sind in der Hochschule OWL als gleichwertige Säulen anerkannt. Die Hochschule ist traditionell sehr stark in der Region verankert. So bestehen hervorragende Kontakte zur heimischen Industrie und Wirtschaft, mit der unter anderem auch gemeinsame Studienangebote – beispielsweise im Rahmen des praxisbegleiteten Teilzeitstudiums – entwickelt werden.
Die Hochschule hat in den vergangenen Jahren durch einzigartige Lehrangebote und herausragende Forschungsaktivitäten eine weit überregionale Strahlkraft entwickelt.

Besonderes Profil der Fakultät Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur:

Die Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur ist die größte Fakultät für Innenarchitektur in Deutschland. Sie profitiert von einer 120‐jährigen Lehrtradition auf dem Feld der Gestaltung. Heute ist sie ein Fachbereich der Hochschule OWL.
Mit ihren drei Studienrichtungen Innenarchitektur, Architektur und Stadtplanung bietet die Detmolder Schule die gesamte Bandbreite der architektonischen Ausbildung an ‐ vom Stuhl bis zur Stadt.
An der Detmolder Schule sind im Wintersemester 2016/17 etwa 1380 Studierende eingeschrieben, darunter 770 Innenarchitektur-Studierende (BA und MA). Die Schule ist dem Leitsatz des Human Centered Design verpflichtet. Nachdem im Grundstudium das praktische und theoretische Rüstzeug erworben wurde, bilden praxisbezogene Projekte den Schwerpunkt des Studiums. Die außergewöhnliche Größe der Detmolder Schule mit 33 Professoren und Professorinnen (für die Studienrichtungen Innenarchitektur, Architektur, Stadtplanung) eröffnet den Studierenden ein vielfältiges Angebot und eine großzügige Auswahl an Wahlfächern und Seminaren. So kann das Studium im Verlauf immer individueller gestaltet werden. Die Vielzahl studentischer Arbeitsplätze, die sehr gut ausgestatteten Werkstätten und Labore (darunter ein Lichtlabor auf dem neuesten Stand) sowie die Attraktivität des von Studierenden entworfenen Campus bieten eine optimale Grundlage für ein Studium in Detmold.
Neben engen internationalen Beziehungen sind die Forschungstätigkeiten in den  hochschuleigenen Forschungsschwerpunkten PerceptionLab, UrbanLab, ConstructionLab, Next Place eine Stärke der Detmolder Schule. Zum Campus Detmold gehört ferner eine eigene Kindertagesstätte.

Profil der Hochschulstadt:

Detmold liegt in Nordrhein-Westfalen und hat ca. 73 000 Einwohner.
Die idyllische Stadt ist durch das Hermannsdenkmal und die Hochschule für Musik Detmold (HfM) überregional bekannt. Besonders sehenswert ist die Detmolder Altstadt mit ihren gut erhaltenen Fachwerkhäusern. Das Detmolder Schloss als bedeutendstes Bauwerk der Renaissance liegt im Nordwesten der Altstadt.
Detmold liegt in landschaftlich reizvoller Umgebung direkt am Teutoburger Wald. Dank Bus und Bahn kommen Studierende hier auch ohne eigenes Auto zurecht. Nach Bielefeld mit seinen 330 000 Einwohnern sind es nur 32 Kilometer, nach Paderborn 35 Kilometer. Die Hochschule OWL liegt sowohl in fußläufiger Entfernung zum Bahnhof als auch zur Innenstadt.

Wohnsituation der Studierenden:

In Detmold lebt es sich günstig. Ein WG-Zimmer findet man über das Schwarze Brett, des Weiteren gibt es die Wohnheime des Studentenwerks sowie private Wohnheime.
Info: www.hs-owl.de/studium/wohnen-in-owl.htm

Seite 1 von 4712345...102030...Letzte »