Aktuelles

Das BDIA-Blog

25. April 2017

BDIAusgezeichnet! Bachelor für Julie Landfort „Erleben, Entdecken und Verstehen“

Bachelorarbeit WS 2016/17 an der Hochschule HAWK Hildesheim
Betreuung:

Erleben, Entdecken und Verstehen

Erlebnisausstellung über Parkinson

In Deutschland leiden rund 350 000 Menschen unter Parkinson. Weite Teile der Gesellschaft wissen jedoch nur wenig bis nichts über diese Erkrankung. Entgegen der allgemeinen Vorstellung, eines alten und zitternden Mannes, sind über zehn Prozent aller Erkrankten unter 40 Jahren, einige sogar unter 30. Die Zahl, gerade jüngerer Betroffenen, steigt kontinuierlich an, das Gesellschaftsbild hingegen verändert sich nicht. Es stellt sich die Frage mit welchen Mitteln in der Bevölkerung mehr Aufmerksamkeit generiert werden kann.
Daher verfolgte ich die Idee mithilfe der Erlebnisausstellung „Erleben, Entdecken und Verstehen“ im Sprengel Museum Hannover die Krankheit Parkinson zu thematisieren. Im Vordergrund stehen dabei Aspekte der Aufklärung und des interaktiven Empfindens dieser Krankheit durch gestalterisch ausgelegte Ausstellungsobjekte und Stationen. Weiterhin soll die Ausstellung zu einem verständnisvolleren Umgang mit Erkrankten beitragen und im Sinne Betroffener und der Krankheit selbst einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Julie Landfort

 

24. April 2017

Raum-Akustik für Innenarchitekten am 4. Mai 2017 in Berlin

Die Raumakustik als Teilgebiet der Akustik beschäftigt sich mit der Schallausbreitung in Räumen. Neben der Raumform, der Gestaltung der Raumausstattung und den Festlegungen von Hörer- und Sprecherpositionen, sind für die Wahrnehmung und Bewertung der akustischen Bedingungen auch subjektive Empfindungen und Erfahrungen der Menschen in den jeweiligen Räumen von großer Bedeutung. Was eine »gute Akustik« ist, lässt sich mitunter nicht eindeutig definieren, solange nicht die subjektiven Erwartungen und Vorerfahrungen der Nutzer eines Raumes bekannt sind.Insofern wird die Raumakustik immer auch durch das Wechselspiel zwischen Nutzung und Raumgestaltung geprägt. Weiterlesen »

Kategorie: Fortbildung
Schlagwörter:
18. April 2017

Exkursion nach Moskau | Von Architekten für Architekten | vom 08. bis 12. Juli 2017

Exkursions-Partnerschaft für Architekturreisen  –  auch für „NICHT“ BDIA-Mitglieder

Moskau ist keine Stadt aus einem Guss, sieh hat kein einprägsames historisches Stadtbild zu bieten wie so viele andere europäische Hauptstädte. Dennoch gibt es in Moskau nicht weniger herausragende Bauten zu entdecken als in anderen Metropolen. Die anstehende Fußballwelt-meisterschaft im kommenden Jahr sorgt zusätzlich für  eine rege Bautätigkeit und bestaunenswerte Neubauten.

Die Exkursion ist als Fortbildungsveranstaltung anerkannt!

Reisetermin       | 08. bis 12. Juli 2017
Programm          | http://fuener-architekten.de/index.php/moskau
Organisation      | Füner Architekten | Aulweg 41 C,  35392 Gießen | Tel.: 0641-49880120
Anmeldung        | info@fuener-architekten.dewww.fuener-architekten.de

»  Exkursion Moskau_pdf

5. April 2017

zumtobel ist Mitglied im BDIA Förderkreis


Als Innovationsführer entwickelt Zumtobel nachhaltige Lichtlösungen, maßgeschneidert für die Bedürfnisse des Menschen im jeweiligen Anwendungsbereich. Mit einem umfassenden Portfolio an hochwertigen Leuchten und intelligenten Lichtmanagementsystemen stellt der österreichische Lichtanbieter für jede Aktivität und zu jeder Tageszeit, für den Arbeits- und privaten Lebensraum, für den Innen- und Außenbereich das richtige Licht zur Verfügung. Die Anwendungen Büro, Bildung, Verkauf und Handel, Hotel und Wellness, Gesundheit, Kunst und Kultur und Industrie werden mit einem Portfolio für die Bereiche Living und Outdoor perfekt ergänzt. Zumtobel ist eine Marke der Zumtobel Group AG mit Konzernsitz in Dornbirn, Vorarlberg (Österreich).

Zumtobel Lighting GmbH
Iris Kellner
Training Manager, Kunden Dialog Management
Schweizer Strasse 30
AUT 6851 Dornbirn
T: AUT +43 5572-39026889
mobil: AUT +43 664-808923575
iris.kellner@zumtobelgroup.com
www.zumtobel.com

Kategorie: BDIA Förderkreis
Schlagwörter:
30. März 2017

Bauherren sind die wichtigsten Partner: Editorial von Vera Schmitz, BDIA Präsidentin

BDIA Praesidentin Vera Schmitz_2015

Vera Schmitz, BDIA Präsidentin

Editorial Heft 4/2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Bauherren sind die wichtigsten Partner für unsere Projekte. Unsere Arbeitsbeziehungen zu ihnen sind geprägt von Vertrauen, der wichtigsten Grundlage – und aufgebautes Vertrauen ist auch ein Wettbewerbsvorteil. Als Dienst- leister möchten wir die Wünsche und Bedürfnisse unserer Bauherren kennen, um die bestmögliche räumliche und gestalterische Lösung zu erarbeiten. Architekten und Innenarchitekten tragen dabei eine große Verantwortung, denn Sie sind nicht nur Ideengeber und kompetenter Berater, sondern in der Regel auch projektbezogener Sachverwalter deren Interessen und Finanzen. Und die wichtigste Schnittstelle zu allen beteiligten Fachplanern und Gewerken.

Weiterlesen »

29. März 2017

„Made to Measure – Unique Design and international Projects“ am 17. Mai in Berlin

 

In Berlin erwartet Sie  auf Einladung von BDIA Förderkreismitgliedern Élitis und designfunktion ein Nachmittag zu Material- und Designtrends anhand von internationalen Projekten: der niederländische Interior Designer Robin Toetenel von Ethnic Chic wird einige seiner Projekte zeigen. „We are passionate about unique design, inspired by ancient artistry creating a cultural mix of timeless interior.“ Außerdem gibt es viele Muster und Materialien aus den Projekten zu sehen. Weiterlesen »

29. März 2017

Innenarchitektur studieren an der Hochschule Kaiserslautern

Studiengang Innenarchitektur / Fakultät: Bauen und Gestalten

Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Punkten:

Studienabschluss Bachelor of Arts Innenarchitektur   /  Studienabschluss Master of Arts  Innenarchitektur  /  Studium und Architektenkammern  /  Besonderes Profil der Hochschule  /  Besonderes Profil der Fakultät  /  Profil der Hochschulstadt  / Wohnsituation der Studierenden

Studienabschluss Bachelor of Arts / Innenarchitektur – Raum, Inszenierung, Design

    • Anzahl Studierende:  118 aktuell (Stand WS 2016/17)
    • Anzahl Lehrende: 7
    • Regelstudienzeit:  7 Semester
    • Praktikum: keine Angaben
    • Studienbeginn: Wintersemester
    • Studiengebühren: keine
    • Semesterbeitrag: ca. 225,- € (inkl. VRN-Ticket)
    • »  Bewerbungsfrist
    • Bewerbung und Zulassung:
      Eignungsprüfung

Studienabschluss Master of Arts – Innenarchitektur – Conceptual Design

    • Anzahl Studierende: 30 aktuell  (Stand WS 2016/17)
    • Anzahl Lehrende: 7
    • Regelstudienzeit: 3
    • Praktikum: keine Angaben
    • Studienbeginn: Sommersemester/Wintersemester
    • Studiengebühren: keine
    • Semesterbeitrag: ca. 225,- € (inkl. VRN-Ticket)
    • »  Bewerbungsfrist
    • Zulassungsvoraussetzungen:
      Masterberwerbungsgespräch

Studium und Architektenkammern:

  • info auf der Webseite
  • offener Campus
  • persönliche Informationen

Tipp vom BDIA:
Bevor Sie sich für einen Studiengang an einer Hochschule entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vergewissern, ob der Studiengang von Ihrer Architektenkammer anerkannt wird. Architektenkammern sind von Hochschulen unabhängig.
Nur wer in die Architektenkammer aufgenommen wird, kann sich „Innenarchitektin“ oder „Innenarchitekt“ nennen. Diese Berufsbezeichungen sind nämlich gesetzlich geschützt.
»  Weiterlesen

Besonderes Profil der Hochschule:

  • interdisziplinäres Angebot im Fachbereich Architektur/ Innenarchitektur/ Virtual  Design/ Bauingenieurwesen

Besonderes Profil der Fakultät:

  • hohe Betreuungsintensität
  • vielfältiges Studienangebot

Profil der Hochschulstadt:

  • hohe Freizeitwerte in der Stadt und Umgebung
  • starker Landschaftsbezug

Wohnsituation der Studierenden:

  • günstiger Wohnraum
  • starker Landschaftsbezug

 

 

 

 

Seite 1 von 4912345...102030...Letzte »