bdia Bundesmitgliederversammlung 2021 in Saarbrücken

24. bis 26. September 2021

Die bdia Bundesmitgliederversammlung (BMV) fand in diesem Jahr in Saarbrücken und im Weltkulturerbe Völklinger Hütte statt.

Auf seiner alle zwei Jahre stattfindenden Bundesmitgliederversammlung (BMV) kam der bdia am 25. September 2021 im UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte zusammen. Traditionell verabschieden die Mitglieder auf der BMV eine Erklärung zu (berufs-)politischen Themen.

Erklärung „Zukunft Wohnen und Arbeiten“

Mit der » Erklärung fordert der bdia mehr Bauen im Bestand und eine nachhaltige Umnutzung von Bestandsimmobilien.

„Die Revitalisierung von Leerstand unter Einhaltung von Klimaschutzmaßnahmen und der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen müssen interdisziplinär geplant und umgesetzt werden“, so Pia A. Döll, bdia Präsidentin. „Die Architektur ist besser vollendet mit Innenarchitektur.“

s.a. PM im » Pressebereich

Vera Schmitz zur Ehrenpräsidentin ernannt

Vera Schmitz zur Ehrenpräsidentin ernannt. bdia Bundesmitgliederversammlung 2021 in der Völklinger Hütte. Foto:Iris Maurer

Auf der Mitgliederversammlung wurde Vera Schmitz, bdia Präsidentin 2011-2019, zur Ehrenpräsidentin ernannt. Ebenso wurden folgende Mitglieder für ihr jahrelanges Engagement im bdia und für den Berufsstand gewürdigt und als Ehrenmitglieder aufgenommen (im Bild v.l.n.r. zusammen mit dem bdia Präsidium): Martin Müller, Sylvia Leydecker, Vera Schmitz (alle LV NRW), Egon-Rudolf Haible (sitzend), Claudia Schütz (LV Bayern), Pierre Grün (LV Saarland/ Rheinland-Pfalz) und Andreas T.C. Krüger (4.v.r., LV NRW).

Besonders gewürdigt und als Ehrenmitglied aufgenommen wurde auch Johannes Berschneider, Architekt und Innenarchitekt (Büro: Berschneider + Berschneider, Pilsach), der per Videocall zugeschaltet war. „Johannes Berschneider hat mit seiner Arbeit – sowie das gesamte Büro und mit seiner Frau, Innenarchitektin Gudrun Berschneider – die Innenarchitektur in Bayern und darüber hinaus maßgeblich  geprägt“, so bdia Vizepräsident Matthias Franz in seiner Laudatio. Herzlichen Dank für Ihr / Euer Engagement!

Workshop und Talk „Re-Invent Pingusson“

Anlässlich der BMV fand im Saarbrücker PingussonBau, der ehemaligen französischen Botschaft, auch eine bdia Gesprächsrunde statt. Ergebnisse des am Vortag stattfindenden Workshops „ReInvent Pingusson“, den die Hochschulen Mainz, Trier und Kaiserlautern zusammen ausrichten, wurden vorgestellt. Die Studierenden entwickelten Ideen zur zukünftigen Nutzung des seit Jahren leer und unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes.

bdia Planerfrühstück im Pingusson Bau. BMV 2021. Foto: Iris Maurer
Pingusson Bau. Foto: Iris Maurer

Gäste waren Julia Schneider, Innenarchitektin bdia (iam Interior, München, 2.v.r.), Prof. Dirk Miguel Schluppkotten, Fachbereich Gestaltung Hochschule Trier (2.v.l.), Pia A. Döll, Präsidentin bdia (r.) und Oliver Brünjes (li.), Architekt (Büro:Brünjes Architekten Architekturwerk, Saarbrücken). Moderiert wurde das Gespräch von Barbara Renno, SR 2 KulturRadio (Mitte).

Neue Perspektiven für die ehemalige Französische Botschaft in Saarbrücken 

Studierenden-Workshop am 24./ 25.09.21 der Hochschulen Trier, Kaiserslautern und Mainz im Rahmen der bdia Bundesmitgliederversammlung 2021.

Das 1951-1954 nach Plänen von Georges-Henri Pingusson errichtete Gebäude der Französischen Botschaft in Saarbrücken ist ein Hauptwerk der europäischen Nachkriegsmoderne. Nach der Ablehnung des Saarstatuts 1955 und der daraus resultierenden Eingliederung des Saarlands in die Bundesrepublik Deutschland diente das Gebäude nur bis 1959 der diplomatischen Mission Frankreichs. 1960 wurde die Anlage durch das Saarland übernommen als Sitz des Ministeriums für Bildung und Kultur.

Workshop im Pingusson Bau. Foto: Denise Junker

1985 wurde der Bau unter Denkmalschutz gestellt und damit bis heute vor schwerwiegenden Maßnahmen bewahrt. Seit dem Auszug des Ministeriums im April 2014 steht das in die Jahre gekommene Gebäude leer und ist Gegenstand einer permanenten, oftmals wenig sachlich geführten Diskussion über das Für und Wider einer denkmalgerechten Sanierung. Ziel des Workshops war es, ein Nutzungskonzept für dieses symbolträchtige Gebäude zu entwickeln.

Ein großer Dank geht an die Studierenden für Ihre Teilnahme und die Betreuer*innen!

Mit dabei waren: Carolin Bermes, Louisa Gerber, Tiffany Stahl, Rebecca Gehrhardt, Marie Neise, Laura Müller, Jana Steinhauer, Mailin Melder, Natalja Girod, Johanna Zayer, Léa Berner, Josephine White mit Unterstützung der Betreuer*innen: Prof. Dipl.-Ing. Miguel Schluppkotten, Technische Raumgestaltung Innenraumentwurf, Farbe im Raum, Hochschule Trier; Mila Nardi, Architektin, Lehrbeauftragte Hochschule Kaiserlautern; Prof. Alexa Hartig, Professorin für Ausbau und Gebäudetechnologie Gestaltung, Innenarchitektur & Kommunikation im Raum, Hochschule Mainz; Marc Metzler, Fachbereich Gestaltung, Fachrichtung Innenarchitektur, Hochschule Mainz und Oliver Brünjes, Architekt, BRÜNJES ARCHITEKTEN Saarbrücken.

Studierende der HS Mainz, Trier und Kaiserslautern. Workshop Pingusson Bau. Foto: Iris Maurer

Dinner Empfang im Hotel Esplanade, Saarbrücken

Samstagabend war der bdia auf Einladung des Hotel Esplanade in den Räumen des Hotels zur Dinnerparty eingeladen. Eine Keramikausstellung und Besichtigung der eindrucksvoll geplanten und gestalteten Räumlichkeiten sowie das Dinner der Zwei-Sterne-Küche des Hotels beeindruckten die bdia Innenarchitekt*innen nachhaltig. Ein großer Dank ans Team des » Hotel Esplanade!


Titelbild: Das beleuchtete UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte zur blauen Stunde
Copyright Foto: Günther Bayerl


Impressionen bdia Bundesmitgliederversammlung 2021

Rahmenprogramm

Das Rahmenprgramm sah u.a. ein Besuch der Claire Morgan-Ausstellung vor, das Kulturforum Illipse, Schloss Saarbrücken und Kloster Tholey mit den Gerhard-Richter-Fenstern.

HERZLICHEN DANK AN UNSERE PARTNER:

BerührungsPUNKTE: