3. September 2017

bdia regional OWL_Ausblick Fortbildung: Vitra Colour & Material

Die pro office Büro + Wohnkultur in Bielefeld lädt herzlich in die Vitra Colour & Material Library im Showroom am 28. September 2017 ein. Corina Meroth führt als Produktmanagerin in die innere Systematik der Farb- und Materialbibliothek ein. Designerin Hella Jongerius referiert zum Thema Einrichtungscollagen aus Farben und Oberflächen.
Weiterlesen »

29. August 2017

Seminar „LIGHTING DESIGN I EXCELLENT INDOOR“ am 5./6. Oktober und 28./29. November 2018

Mit Licht gestalten. Lichtlösungen entwickeln.

Licht ist mehr als nur technische Ausstattung. Licht hat viele Facetten und wesentlichen Einfluss auf die Gestaltung von Räumen. Seit Jahrzehnten erforschen wir die Wirkung unterschiedlicher Lichtqualitäten und –konzepte auf den Menschen. Gerne möchten wir dieses Fachwissen mit Ihnen teilen. Weiterlesen »

10. Juli 2017

Seminar „Benutzeroberflächen – Materialien in der Raumgestaltung“ am 13. Oktober in Augustdorf

Benutzeroberflächen – Materialien in der Raumgestaltung am 13. Oktober 2017 von 9 bis 17 Uhr in Augustdorf

Materialien spielen heute im Planungsprozess eine entscheidende Rolle und das Wissen um Werkstoffe und Produktionsprozesse wird für Planer immer wichtiger. Das Seminar gibt einen Überblick über aktuelle und unbekannte Materialien und Werkstoffe für den Innenraum. In kompakter Form werden 70 Produkte mit Originalmustern und Anwendungsbeispielen vorgestellt. Weiterlesen »

28. März 2017

Farbseminar für Innenarchitekten am 20. Oktober in Düsseldorf auf der viscom Messe

„Wenn jemand rot sagt und wenn 50 Personen zuhören, darf man erwarten, dass 50 verschiedene Rot in ihrem Bewusstsein auftauchen.“  Josef Albers

Sprechen Sie farbig!

Das Seminar erläutert Aspekte beim Umgang mit Farbe und deren Kommunikation. Angefangen bei den Grundlagen der Farbsortierung, über alltägliche Fragestellungen in Bezug auf die Farbwahl bis hin zu Argumenten bei der Entscheidungsfindung. Sie erhalten einen fundierten Überblick über relevante Farbsysteme und ihre Bedeutung in der Praxis. In experimentellen Aufgaben erfahren Sie grundlegende Wirkungsweisen von Farben. Kombinationsmöglichkeiten von Farbe werden erprobt und in der Gruppe diskutiert.

Weiterlesen »

Kategorie: Fortbildung
Schlagwörter: , ,
28. März 2017

„Pressearbeit für Innenarchitekten – kostengünstig und zeitsparend“ am 10. November in Berlin

Bessere Büro-PR: So nutzen Architekten das Internet für die eigene Pressearbeit

Kleine und mittlere Büros tun sich oft schwer damit, aktiv Pressearbeit zu betreiben und selbst Informationen an Journalisten zu senden. Häufig überwiegen die Bedenken – und die Unsicherheit über das Wie, Wer und Wo. Dabei hilft es bei der Auftragsakquise, wenn eigene Projekte in den Medien auftauchen. Dieses Tagesseminar zeigt: Der Aufwand dafür bleibt überschaubar – wenn man es clever anstellt.

Denn dank des Internets können heutzutage selbst kleine und mittlere Büros mit ihrer Pressearbeit Journalisten auf sich aufmerksam machen. Wie das geht, zeigt das Seminar anhand von anschaulichen Praxisbeispielen und konkreten Übungen – so dass am Ende des Tages alle Teilnehmer in der Lage sind, z. B. ein jüngst fertiggestelltes Projekt über mehr Kanäle als nur die eigene Büro-Website zu kommunizieren.

  • Die Teilnehmer wissen, was Pressearbeit genau ist und was man als kleines und mittleres Architekturbüro damit erreichen kann.
  • Sie können einschätzen, wie viel Zeit dafür im Alltagsgeschäft notwendig ist und welche Themen sich für Pressekampagnen eignen.
  • Neben den bekannten Fachzeitschriften und großen Tageszeitungen kennen sie geeignete weitere On- und Offline-Medien für ihre Informationen.
  • Sie wissen, wie man einen Presseverteiler aufbaut und pflegt. Zudem kennen Sie ihre Verpflichtungen in Bezug auf das Urheberrecht.

Vermittelte Kompetenzen

Im Seminar erwerben die Teilnehmer diese praktischen Handlungskompetenzen:

  • Sie können eine Pressemitteilung formulieren und wissen, welches weitere Material sie in welcher Form zusätzlich zum Text den Journalisten mitliefern sollten.
  • Sie wissen, wie sie dieses Paket am besten mit Hilfe des Internets verbreiten.
  • Sie kennen die wichtigsten Regeln, wie sie ihre Büro-Website journalistenfreundlich gestalten und wie sie auf Presseanfragen reagieren sollten.

Die Dozenten

Dipl.-Ing. Barbara Hallmann ist freie Architektur-Journalistin und hat für mehrere große Architektur- und Wohnpublikationen gearbeitet. Daneben unterstützt sie Architekturbüros bei der Kommunikation ihrer Projekte und ist seit Jahren begeisterte Dozentin für Nachwuchsjournalisten.

Dipl.-Ing. Eric Sturm ist Webdesigner, Blogger und Fachjournalist. Er berät Planungsbüros und Institutionen zu allen Fragen der Kommunikation im Internet und ist als Dozent im Themenbereich „Architektur & Internet“ für Architektenkammern in ganz Deutschland sowie als Lehrbeauftragter an der Hochschule Bochum aktiv (siehe auch ericsturm.de/seminare).

Datum und Veranstaltungsort:
10. November in Berlin

9:00 Uhr – 17:00 Uhr
BENE im Bikinihaus
2. OG
Budapester Sr. 38-40
10787 Berlin

Veranstalter:

bdia  Bund Deutscher Innenarchitekten e.V.
Köpenicker Str. 48/49
10179 Berlin

Kosten:
167,85,-  für bdia-Mitglieder
215,85,- für Gäste

 

Bitte melden Sie sich über unser Formular an:

Teilnehmer/in

Name

Büro

E-Mail-Adresse

Sind Sie bdia-Mitglied?

bdia-Mitgliedsnummer (optional)

Rechnungsadresse

Name

Büro

Straße und Hausnummer

PLZ und Ort

Teilnahmebedingungen

Bei schriftlicher Abmeldung ab 14 Tage vor Seminarbeginn fällt eine Stornogebühr von 50 % des Teilnahmebeitrages an. Bei Abmeldung drei Tage vor Seminarbeginn oder später und bei Nichterscheinen des Teilnehmers wird die volle Gebühr fällig. Alternativ kann ein Ersatzteilnehmer benannt werden. Sollte das Seminar vom Veranstalter aus wichtigem Grund (z. B. Erkrankung des Referenten) abgesagt werden müssen (auch kurzfristig), wird die volle Gebühr zurückgezahlt. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Das Seminar findet nur statt, wenn sich mindestens 12 Personen anmelden. Die Rechnung wird ca. zwei Wochen vor Seminarbeginn versendet. Nach Durchführung des Seminars erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung.

Hiermit melde ich mich verbindlich für das o. g. Seminar an. Die Teilnahmegebühr überweise ich nach Erhalt der Rechnung. Die Stornobedingungen habe ich zur Kenntnis genommen.

26. März 2017

„Der Innenarchitektenvertrag 2018“ am 30. November + 1. Dezember 2017 in Karben

Auswirkungen auf die Leistungen und Pflichten der Innenarchitekten und des dafür zu zahlenden Honorars

Am 28.4.2017 ist das Gesetz zur Reform der Bauvertragsrecht veröffentlich worden, auch den Architekten- und Ingenieurvertrag als eigenständigen Vertrag regelt. Das Gesetz tritt am 01.01.2018 in Kraft. Damit ist zum ersten Mal seit 118 Jahren der Architekten- und Ingenieurvertrag im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt. Innenarchitekten, Ingenieure und Architekten müssen sich daher auf die Neuerungen einstellen.

Zum Beispiel besteht nun die Möglichkeit, nach der Vorlage eines Entwurfs von beiden Seiten eine Kündigung des Vertrages auszusprechen, ohne dass nicht erbrachte Leistungen des Innenarchitekten bezahlt werden müssen. Weiterhin hat der Bauherr das Recht, unter bestimmen Voraussetzungen einseitig Änderungen der Planung zu verlangen. Geregelt sind außerdem noch Teilabnahme, Kündigung aus wichtigem Grund und Schriftform der Kündigung. Als Grundlage für die Vergütung gilt weiterhin die HOAI. Die Referenten werden die Einzelheiten des neuen Innenarchitektenvertragsrechts praxisnah aus Innenarchitektensicht und aus juristischer Sicht darlegen.

Gliederung:

Innenarchitektenvertrag

  1. Grundlegendes zum neuen Innenarchitektenvertrag
  2. Inhalt des Vertrages
  3. Sonderkündigungsrecht im Entwurfsstadium
  4. Kündigung mit und ohne Grund
  5. Abrechnung der erbrachten Leistung
  6. Anordnung von Planungsänderungen durch den Bauherrn
  7. Vergütungsanpassung bei Anordnungen
  8. Einstweilige Verfügung bei Streitigkeiten über Anordnung oder Vergütungsanpassung
  9. Abnahme und Teilabnahme
  10. Zustandsfeststellung bei Verweigerung der Abnahme
  11. Prüfbare Abrechnung der Innenarchitektenleistung
  12. Gesamtschuldnerische Haftung mit den bauausführenden Unternehmen
  13. Sicherungsrechte und Sicherheiten des Innenarchitekten

Honorar des Innenarchitekten

  1. Grundlagen der Honorarberechnung nach der HOAI
  2. Darlegung der verschiedenen Objekte wie Gebäude und Innenräume
  3. Ermittlung der korrekten Honorarzone
  4. Ermittlung der anrechenbaren Kosten nach DIN 276
  5. Berechnung der mitzuverarbeitenden Bausubstanz
  6. Umbau- und Modernisierungszuschlag
  7. Pauschal- und Zeithonorar
  8. Nachtragsforderungen bei Planungsänderungen und zusätzlichen Planungsaufträgen
  9. Abschlagsrechnung und Schlussrechnung
  10. Verjährung des Honoraranspruches

Während des Seminars werden Übungen angeboten, bei welchen die Teilnehmer unter Anleitung einen Innenarchitektenvertrag entwerfen, anrechenbare Kosten und eine Honorarzone ermitteln können sowie die Erstellung einer prüfbaren Abschlags- und Schlussrechnung lernen.

 

Referenten:

 

Innenarchitekt Dipl.-Ing. Andreas T.C. Krüger, von der Architektenkammer NW öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Honorare für Leistungen der Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Ingenieure, Hagen und Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Coburg.

 

 

 

 

Rechtsanwalt Prof. Dr. Peter Fischer, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Professor für Bau-, Architekten- und Ingenieurrecht an der Jade Hochschule in Oldenburg.

 

Beide sind Autoren des einzigen Buches für Innenarchitekten zum Honorar und zum Vertrag.
»   Honorar und Vertrag beim Bauen im Bestand, 3. Auflage, Kohlhammer Verlag 2017

 

Veranstaltungsort:
König+Neurath
Industriestraße 1, 61184 Karben

Termin:
Donnerstag, den 30.11.2017 von 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr und
Freitag, den 01.12.2017 von 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Veranstalter:
bdia bund deutscher innenarchitekten e.V.
Köpenicker Str. 48/49
10179 Berlin

Kosten:
315,70 bdia-Mitglieder
415,70 Gäste

Teilnehmer/in

Name

Büro

E-Mail-Adresse

Sind Sie bdia-Mitglied?

bdia-Mitgliedsnummer (optional)

Rechnungsadresse

Name

Büro

Straße und Hausnummer

PLZ und Ort

Teilnahmebedingungen

Bei schriftlicher Abmeldung ab 14 Tage vor Seminarbeginn fällt eine Stornogebühr von 50 % des Teilnahmebeitrages an. Bei Abmeldung drei Tage vor Seminarbeginn oder später und bei Nichterscheinen des Teilnehmers wird die volle Gebühr fällig. Alternativ kann ein Ersatzteilnehmer benannt werden. Sollte das Seminar vom Veranstalter aus wichtigem Grund (z. B. Erkrankung des Referenten) abgesagt werden müssen (auch kurzfristig), wird die volle Gebühr zurückgezahlt. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Das Seminar findet nur statt, wenn sich mindestens 12 Personen anmelden. Die Rechnung wird ca. zwei Wochen vor Seminarbeginn versendet. Nach Durchführung des Seminars erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung.

Hiermit melde ich mich verbindlich für das o. g. Seminar an. Die Teilnahmegebühr überweise ich nach Erhalt der Rechnung. Die Stornobedingungen habe ich zur Kenntnis genommen.

24. März 2017

„Brandschutz für Innenarchitekten“ am 9. Januar 2018 in Frankfurt

 

Brandschutz als gestalterische Aufgabe für Innenarchitekt/innen

Innenarchitektinnen und Innenar­chitekten müssen sich zunehmend mit Fragestellungen des Brand­schutzes auseinandersetzen. Sei es, dass bei Neuplanungen unge­wohnte Anforderungen zum Brand­schutz auftauchen, sei es, dass sie bei bestehenden Gebäuden Brandschutzmängel im Bereich des Innenraums, bei Einrichtungen oder Dekorationen erkennen und hinsichtlich drohender Gefahren bewerten müssen. Brandschutz bei Sonderbauten wie Verkaufs­, Gast­, Beherber­gungs­ oder Versammlungsstätten oder bei Einrichtungen für schutz­bedürftige Personen wie Pflege­heimen, Schulen oder Kindergär­ten spielt heute eine größere Rolle als früher. Das ist zum einen dem eröhten Sicherheitsbewusst­sein der Bauherrn und Nutzer, aber auch der zunehmenden Rege­lungsdichte im Bauwesen zuzu­schreiben. Innerhalb der Räume, die von Menschen tagtäglich be­nutzt und verändert werden, mani­festiert sich das besonders stark. Während bauliche Mängel von Eigentümern und Nutzern kaum bemerkt werden, werfen Innen­einrichtungen wie Garderoben, Möbel, Vorhänge oder Dekoratio­nen schnell Fragen nach der Zulässigkeit und nach möglichen Gefahren im Brandfall auf.

Weiterlesen »

24. März 2017

„Trendorientiertes Farb- und Materialdesign“ am 10. Januar 2018 auf der Heimtextil

 

Zeitgeist, Chancen und Grenzen in der Gestaltung

Der Einsatz von Farben und Materialien ist wie Möbeldesign, Mode oder auch Musik Trends unterworfen. In dem Seminar beleuchten wir aktuelle Fragestellungen, wie diese Trends entstehen, was die vorherrschenden Trends sind und wie sich diese umsetzen lassen? Ob Trends auch Grenzen in der Gestaltung haben, speziell in Bezug auf Farbe und Material stellen wir mit beispielhaften Projekten und aktuelle Entwicklungen zur Diskussion.

Inhalt:

  • Einführung in Farbe und Farbharmonien
  • Trends im Bereich Material, Struktur und Oberfläche, Farbe
  • Bildvortrag zu aktuellen Trendthemen der Messen
  • Allgemeine gesellschaftliche Entwicklungen als Hintergrund zu aktuellen Farbtrends und Formensprachen
  • Konkretisierung von Trendthemen I Wohn- und Farbtrends
  • aktuelle Trendthemen für verschiedene Stil- und Zielgruppen
  • Farbe und Praxis: Erarbeiten von Farb-und Materialcollagen in Gruppen
  • Ausblicke und Fazit
Seite 1 von 212