Münchner Stoff Frühling

Einmal im Jahr, dieses Jahr vom 16. bis 19. März 2018, fanden sich die namhaften Stoffhersteller zusammen, um mit ihren Neuheiten den Frühlings einzuläuten.
33 Aussteller öffneten am langen Wochenende ihre Showrooms und präsentierten mehr als einhundert Marken.
Ein Pflichttermin für Innenarchitekten.

Die Besucher nutzten den wunderbar altmodischen Shuttle-Buss und erfreuten sich nicht nur an den aufwendig dekorierten Showrooms, sondern auch an den vielen Programmpunkten während des Events : der langen Nacht des Münchner Stoff Frühlings zum Auftakt, der Abendveranstaltung im Lenbach Palais, einem spannenden Design Talk im Bayerischen Hof und in diesem Jahr neu: den Guided Tours und einer textilen Trendshow in einer neuen Location, dem Priscohaus am Prinzregentenplatz.

Pascal Walter, Experte für Design und textile Einrichtung hatte die Trend-Show kuratiert und in einer Auswahl die Trendfarbe des Jahres 2018 Ultra-Violet herausgestellt.
Aktuelle Oberflächen konnte man - auf einem großen Tisch perfekt zusammengestellt - mit den installierten Lupen genauer betrachten.

Zum Design-Talk wurde in die Bibliothek des Bayerischen Hofes geladen.
"Wie beeinflusst ein Hotel-Aufenthalt den eigenen Wohnstil und wie sehen die Wohnkonzepte der digitalen Zukunft aus"?
Diese Fragen diskutierten die Designer und Architekten Alfredo Häberli, Peter Ippolito und Yasmine Mahmoudieh mit Nico Rasp, Direktor des Louis-Hotels München und Moderatorin Barbara Friedrich (früher Chefredakteurin Architektur & Wohnen) im Rahmen des Münchner Stoff Frühlings 2018 in der voll besetzten Palaishalle des Münchner Traditionshotels Bayerischer Hof.

Fotos: Carmen Dittrich


Jetzt bewerben fürs „Interior Scholarship“

Sto-Stiftung lobt zum achten Mal das AIT-Stipendium
für Studierende der Innenarchitektur aus

Sich einfach aufs Studium konzentrieren, Erfahrungen bei Auslandsaufenthalten und Praktika sammeln, sich inspirieren lassen und austauschen.
Das können Studierende der Innenarchitektur mit dem „Interior Scholarship“, dem AIT-Stipendium der Sto-Stiftung.
Bereits zum achten Mal stellt die gemeinnützige Stiftung eine Fördersumme von insgesamt 24.000 Euro bereit. Ein Jahr lang werden bis zu vier junge Talente mit monatlich bis zu 1.000 Euro unterstützt, damit sie sich voll auf ihre akademische Ausbildung konzentrieren können.

Der gemeinnützigen Stiftung ist es seit über zehn Jahren wichtig, die Ausbildung junger Menschen zu fördern und damit in Zukunft zu investieren. Mit dem Interior Scholarship verfolgen Sto-Stiftung und Fachzeitschrift AIT das Ziel, experimentierfreudige Innenarchitekten hervorzubringen sowie Fortschritt und Vielfalt in diesem Bereich zu sichern. Neben finanzieller Unterstützung erhalten die Stipendiaten die Chance, ihre Arbeiten im AIT-ArchitekturSalon zu präsentieren.

Für die Förderung von Juli 2018 bis Juni 2019 können sich Studierende der Innenarchitektur sowie verwandter Studiengänge wie Szenografie, Spatial Design und Raumstrategien ab dem vierten Fachsemester, die bis Juni 2019 in einer Hochschule in Europa immatrikuliert sind, bewerben. Neben der Einsendung von Entwurfsarbeiten aus dem Studium soll eine Stegreifaufgabe zum Thema "ZWISCHEN-RAUM – zwischen Raum" bearbeitet werden.

Informationen zum Stipendium mit Download des Bewerbungsformulars unter www.ait-architektursalon.de/stipendium

Bewerbungsschluss ist der 20. Juni 2018.

Die Jury wählt am 13. Juli die Stipendiaten für das Interior Scholarship 2018/2019 aus.
Ihr gehören Kristina Bacht, Kuratorin der AIT-ArchitekturSalons und Verlagsleiterin, Professor Peter Cheret, Mitglied des Stiftungsrats der Sto-Stiftung, Cheret Bozic Architekten BDA DWB und Universität Stuttgart, Professorin Gesche Grabenhorst, ahrens & grabenhorst und Fachhochschule Bielefeld, Professorin
Sabine Keggenhoff, Keggenhoff | Partner und PBSA Düsseldorf, Uwe Koos, Vorsitzender des Stiftungsvorstands der Sto-Stiftung, Sabine Krumrey, brandherm + krumrey interior architecture, sowie Professo-rin Judith Reitz, BFR LAB und PBSA Düsseldorf.

Termine:
Auslobungsphase: 15. März – 20. Juni 2018
Bewerbungsschluss: 20. Juni 2018
Termin Jurysitzung: 13. Juli 2018
Förderzeitraum: Juli 2018 – Juni 2019


Wettbewerb GEPLANT + AUSGEFÜHRT - Preisverleihung am 8. März 2018 auf der IHM

Ein Format setzt sich durch: seit 2012 jährlich ausgelobt, zeichnet dieser Preis die gelungene Zusammenarbeit von Planern und ausführenden Handwerkern aus. Die Einreichung von 135 Projekten übertraf sämtliche Erwartungen.
Wir als einziger Berufsverband für Innenarchitekten/innen freuen uns ganz besonders, dass unser Berufsstand wie immer sehr gut repräsentiert war, sowohl bei den Einreichungen als auch bei den Bewertungen:

 

SONDERPREIS FOKUS . Gesund Bauen
Für die Planung des „Montessori Neuötting“ Grund-, Mittel- und Fachoberschule mit Turnhalle und zweigruppigem Kindergarten ging der Sonderpreis an die Arbeitsgemeinschaft studio lot der Kollegin Vroni Kammerer, München - Altötting und MW Architekten, Burgkirchen.

Mit Auszeichnungen wurden die beiden Projekte gewürdigt:

- Alpenchalets Hotel DAS TEGERNSEE des Büros landau + kindelbacher, Architekten Innenarchitekten, München

- Wohn(t)räume zur Inklusion, eine Wohnstätte für Menschen mit Handicap des Büros SMM der Kollegin Sylvia Mitschele-Mörmann, Gernsbach

Weitere fünf Projekte wurden nominiert und in die Ausstellung aufgenommen:

- New Office Design für Immobilienentwickler in der Schweiz:  landau + kindelbacher, Architekten Innenarchitekten, München

- Studentenappartements Studio House Berlin: iam interior.architects.munic, Julia Schneider

- Umbau des denkmalgeschützten Objekts am Alten Kranen“ in ein Steakrestaurant: tbia Thomas Bieber Innenarchitekten, Würzburg

- Smile Eyes Augenklinik Airport München: mhp Maier Huber + Partner Architekten + Innenarchitekten, München

- Büroturm FIT AG: Berschneider + Berschneider Architekten + Innenarchitekten, Pilsach bei Neumarkt i. d. OPf.

Wir gratulieren sehr herzlich!

Bilder und genauere Projektbeschreibungen aller Projekte mit Ausführungsbeteiligten finden Sie unter biobau-portal.de

Locations und Termine der Ausstellung werden zeitnah kommuniziert!


MCBW Opening by MUCBOOK feat. bdia war ein großes Spektakel

Der Startschuss zur Munich Creative Business Week 2018, veranstaltet vom Stadtmagazin MUCBOOK im einzigartigen Popup-Hotel The LOVELACE zur branchenübergreifenden Vernetzung der Kreativ-Szene und dazu noch der Bloggermarket 2018 war -sprichwörtlich- ein richtiger Knaller.

Und so konnte am Samstag, dem 3. März 2018 die Vorsitzende des bdia Bayern, Tina Gratzfeld, 600 Kreative begrüßen.
Aber da war ja auch noch der Blogger Market und zusammen waren es dann über 1.000 Besucher, über die sich auch Nina Shell von MCBW und Marco Eisensack von MucBook ganz besonders freuten.

Der bdia als Partner der Creative Crossover-Party präsentierte die von Le Corbusier inspirierten Farbprismen. Alle Farben stammen aus den 63 Architekturfarben Les Couleurs® Le Corbusier des Farbenherstellers KEIM, die Dorothee Maier in eine Prismenskulptur übertragen hatte und von der Firma Baierl & Demmelhuber Innenausbau meisterlich gebaut wurde. Darauf abgestimmt waren die farbigen Lichtschalter der Firma JUNG. Anschließend gab es dann auch noch farblich angepasste Getränke zur Begrüßung!

In der Rooftop-Bar wurden die Kreativ-Themen dann weiter vertieft: Nina Shell als Programm-Chefin der MCBW berichtete von der neuen Ausrichtung (DESIGN SCHAU) und gab eine Einordnung der Münchner Design-Szene. Jürgen Enninger sprach von den Erfahrungen im Ruffinihaus.
Doro Maier (bdia) erzählte vom Making-of und wie dabei die Idee der 11 Kreativ-Buttons und die Installation im Foyer realisiert wurde.
Elisabeth Hartung (Platform) berichtete von ihrem neuen Buch "Neue Allianzen“, in dem es um das Thema des Abends "Vernetzung" geht.
Daniel Sponsel (DOK.fest) gab dann noch Einblicke in die Filmbranche und stellte den Grcic-Film vor, der im Anschluss an den Talk gezeigt wurde und im vergangenen Jahr bereits beim DOK.fest zu sehen war.
Patricia Scherer (stellv. Verlagsleitung Abendzeitung) berichtete zum Schluss aus der Münchner Medienszene und hatte auch einen interessanten Input zur Modestadt München.

Alles in allem, ein fulminanter Start in die MCBW, auf der sich viele kreative und bunte Geister kennenlernten, denn alle Besucher wurden eingeladen, sich mit einem vom bdia verteilten Button zu einem der 11 Kreativbereiche zu bekennen. Diese regten im Laufe des Abends zu so manchem Gespräch an und/oder auch später das Tanzbein mit DJ Egyptian Lover – einer Legende des Westküsten Rap, der mit seiner Basslinie in den 80er-Jahren die Grundlage für den heutigen Westcoast-Gangsterrap legte.

Tina Gratzfeld vom bdia und ihrer Mannschaft konnte man die Freude über diesen hochkarätigen Abend ansehen.

Fotos: Christoph Lay


IHM Internationale Handwerksmesse - Vorträge im Fokus - Gesund Bauen & Leben

Wieder einmal gibt es sehr empfehlenswerte Vorträge zum Thema Gesund Bauen & Leben.

Mit dabei sind die bdia-Kolleginnen und Kollegen:

Ulla Basqué, Innenarchitektin bdia
am 7. März 2018 um 10.00 Uhr
"Wertsteigerung durch energetische Sanierung"

Larissa Kadner, Innenarchitektin bdia
am 8. März 2018 um 11:00 Uhr
"Nachhaltige Materialien für die Innenarchitektur"

Christine Schwarzmann, Innenarchitektin bdia
10. März 2018 um 15:00 Uhr
"Individuelle Wohnhäuser - Bauen mit Architekten + Innenarchitekten"

Matthias Franz, Innenarchitekt bdia
11. März 2018 um 10:00 Uhr
"Vorher - Nachher / Aus Alt mach Neu

Christine Schwarzmann, Innenarchitektin bdia
11. März 2018 um 16:00 Uhr
Bau Einfamilienhaus


Seminar am 4. Mai 2018 in München für Innenarchitekten: "Schäden an und Bewertung von Innenräumen"

Sachverständige(r) werden? Mit diesem bdia Grundlagenseminar „Einführung in das Sachgebiet Schäden an und Bewertung von Innenräumen“ möchten wir allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich mit der wichtigen Sachverständigentätigkeit zu beschäftigen. Bei ausreichend Interesse sind Aufbauseminare geplant mit dem Ziel der Prüfungsvorbereitung zur öffentlichen Bestellung und Vereidigung als Sachverständige(r).

Das Seminar ist als Fortbildungsveranstaltung anerkannt von den Architektenkammern Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen.


Zum Seminar in München am 4. Mai 2018 »»
Zum Seminar in Frankfurt am 8. Juni 2018 »»


Seminarthema:

Im Bauwesen wächst der Bedarf an gutachterlicher Tätigkeit durch die stetig steigende Anzahl von Bauprozessen.
Die öffentlich bestellten und vereidigten (ö.b.u.v.) Sachverständigen haben bei dabei einen bevorzugten Status.
Der Deutsche Handelstag DIHT hat auf Veranlassung des bdia das speziell auf Innenarchitekten zugeschnittene Sachgebiet “Schäden an und Bewertung von Innenräumen“ eingerichtet.
Dieses Sachgebiet liegt im Kompetenzbereich der Innenarchitekten/Innen und ermöglicht die Erschließung eines zusätzlichen Berufsfeldes.

Ziel:
Die Einführungsveranstaltung gewährt einen Einblick in die Ausbildung zum Sachverständigen mit den dafür notwendigen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen. Die Ausbildung ist aufwändig und mit grundlegenden Anforderungen sowohl an die bisher erlangte berufliche Qualifikation und persönliche Voraussetzungen verbunden.
Zielsetzung ist der Status der öffentlichen Bestellung und Vereidigung nach erfolgreicher Überprüfung durch ein Fachgremium, um Gutachten für Gerichte und private Auftraggeber nachvollziehbar und verständlich verfassen zu können.

Zielgruppe:
Innenarchitekten, Architekten, Planer
Inhalt:
berufliche Qualifikation _ persönliche Voraussetzungen
fachliche Bestellungsvoraussetzungen
Sachgebiete _ Einblicke in DIN Normen
kaufmännische und juristische Grundkenntnisse
Grundlagen der Gutachtenerstattung
Durchführung von Ortsterminen
Büroorganisation _ Messgeräte
Honorierung
Zeitrahmen und Kosten der Ausbildung
Q & A

Referentinnen:
Hanne Thiebes, Dipl.-Ing. Innenarchitektin AKNW + bdia von der IHK Bonn/Rhein- Sieg ö.b.u.v. Sachverständige für Schäden an und Bewertung von Innenräumen, Sachverständige für Schimmelpilz-erkennung, -bewertung und -sanierung (TÜV)

Ursula Stengle, Dipl.-Ing. Innenarchitektin AKNW, bdia; Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Schäden an und Bewertung von Innenräumen Sachverständige für Schimmelpilz-erkennung, -bewertung und -sanierung (TÜV)

Veranstaltungsort:
Der Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.
Termin:
Freitag, den 04.05.2018 von 9.30 – 15.30 Uhr
Veranstalter:
bdia Bund Deutscher Innenarchitekten e.V.
Wilhelmine-Gemberg-Weg 6, Aufgang G
10179 Berlin
Kosten:
147,85 .- für bdia-Mitglieder
197,85 .- für Gäste
Im Preis enthalten sind Seminarunterlagen, Getränke und Mittagsimbiss.

Hier geht´s zur Anmeldung


bdia-LV Bayern Landesmitgliederversammlung am 28.April 2018

Der bdia Landesverband Bayern lädt ein zur Frühjahrs-Mitgliederversammlung

"Auf AEG" Nürnberg, bei Schnitzer& am  Sa 28.04.18

Wir kommen nicht dran vorbei, deshalb gehen wir in die Vollen: neben unseren zahlreichen Verbandsthemen stellen wir in den Fokus

BIM - Besser Innenarchitektur Machen?
BIM (Building Information Modeling) beschreibt eine Planungsmethode, bei der alle relevanten Informationen in einem dreidimensionalen Modell digital erfasst werden. Dieses Modell ist Basis für die Erstellung von Planungsunterlagen, der Visualisierung und dient zusätzlich zur Mengenermittlung sowie zur Kommunikation mit anderen Planern und dem Bauherrn.
Das Team von Schnitzer& erläutert die Möglichkeiten und Vorteile von BIM speziell für Innenarchitekten und stellt Anwender aus den eigenen Reihen vor, die BIM in ihren Projekten umsetzen.

Die Location „Auf AEG“ ist ein ehemaliges Industriegelände, auf dem auch die ByAK ihre neue Dependance findet, in einem neu entstehenden Kreativ-Hot-Spot. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall – wir haben die Nase vorne für Sie!

Foto: Bertram Schultze


reminder save the date! MCBW Opening by MUCBOOK feat. bdia am 3. März 2018 in München

MCBW Opening by MUCBOOK feat. bdia

Wir feiern Design und möchten Sie einladen mitzufeiern!
Am Samstag den 3. März 2018, zum Startschuss der Munich Creative Business Week 2018, veranstaltet das Stadtmagazin MUCBOOK im einzigartigen Popup-Hotel THE LOVELACE ein All-Area-Event zur branchenübergreifenden Vernetzung der Kreativ-Szene.
Der bdia präsentiert sich als Partner der Creative Crossover-Party und mit einer von Le Corbusier-inspirierten Farbwelt im Foyer des THE LOVELACE. Wir freuen uns mit Ihnen vergnügt in die MCBW zu starten sowie viele andere kreative und bunte Geister kennen zu lernen!

Beginn des Spektakels ist um 19 Uhr. Tickets an der Abendkasse oder online hier. Jetzt schnell Tickets sichern!
Der Event findet im Rahmen des Bloggermarkets statt, der als Festival der digitalen Bohème in einer Ausstellung die Münchner Bloggerszene versammelt.

3.3.18 | 19.00 Uhr | The Lovelace | Kardinal-Faulhaber-Strasse 1 | 80333 München

Jeder der 11 Kreativbereiche hat einen Button. Hier im Preview Architektur, Design und Musik.

Wir werden von Baierl & Demmelhuber, Jung, Les Couleurs und Keim unterstützt.

 


Preisverleihung Wettbewerb "GEPLANT + AUSGEFÜHRT"

8. März 2018 Internationale Handwerksmesse München

"Ein solcher Preis ist besser als jede Visitenkarte" so lautete das Motto für den Aufruf zur Projekteinreichung für den diesjährigen Wettbewerb "GEPLANT + AUSGEFÜHRT" der Handwerksmesse München.
Zum siebten Mal seit 2012 waren Planer und ausführende Handwerker eingeladen, anhand fertig gestellter Projekte zu dokumentieren, welchen Wert die gute Zusammenarbeit für das realisierte Ergebnis bedeutet.
Am 25. Januar 2018 hatte die sechsköpfige Jury die Qual der Wahl aus einer Rekordzahl von 134 Einreichungen die besten herauszufiltern. Nach intensiver Prüfung und Diskussion standen dann letztlich insgesamt dreißig Projekte für die Ausstellung fest, davon in Rangfolge ein erster und ein zweiter Preis, zwei Drittplatzierte und 6 Anerkennungen sowie ein Sonderpreis "FOKUS.Gesund Bauen"
Besonders erfreulich, dass Innenarchitekten/innen wiederum gut repräsentiert waren, sowohl was die Anzahl der Einreichungen als auch die der Würdigungen betrifft.

Preisverleihung und Eröffnung der Ausstellung finden wie immer statt im Rahmen der IHM Internationalen Handwerksmesse
Donnerstag 8. März 2018, 16.30 Uhr, Halle B2 im Forum "GESUND BAUEN".
Die Mitglieder sind sehr herzlich eingeladen. Freitickets werden zur Verfügung gestellt: bitte per Mail melden unter schuetz-bdia@t-online.de

Text: Claudia Schütz
Foto: GHM Gesellschaft für Handwerksmessen


Traumhäuser gesucht

Der Bayerische Rundfunk sucht nach innovativen Wohnprojekten für die 6. Staffel von ‚Traumhäuser‘.

In der achtteiligen Staffel wird die Entstehung von herausragenden Wohnprojekten in Bayern dokumentiert. Die Serie präsentiert das enge Zusammenspiel von Architekten/ Innenarchitekten und Bauherren während des Planungs- und Bauprozesses bis zur Fertigstellung und Übergabe. Nicht nur Neubauten sondern auch Sanierungen von Bestandsobjekten kommen in Frage. Wert wird auf städtebauliche Qualität, Nachhaltigkeit und zukunftsweisende Vorschläge im Hinblick auf den gesellschaftlichen Wandel gelegt.

Einsendeschluss 17.3.2018

Weitere Infos direkt vom Bayerischen Rundfunk mit diesem Link.