Aktuelles

Das bdia-Blog

24. Juni 2015

Innenarchitekten im neuen Vorstand des Bundesverband der Freien Berufe vertreten

BDIA Praesidentin Vera Schmitz_2015

Vera Schmitz, Präsidentin BDIA Bund Deutscher Innenarchitekten

Die Präsidentin des BDIA Bund Deutscher Innenarchitekten Vera Schmitz, Innenarchitektin aus Oberhausen, wurde heute in den neuen Vorstand des Bundesverband der Freien Berufe (BFB) gewählt. Der BFB hat mit der heutigen Wahl seines Präsidiums und seines Vorstandes einen erfolgreichen Erneuerungsprozess abgeschlossen. Die planenden Berufe sind in dem neugeschaffenen Vorstand stark vertreten: Ebenfalls neu gewählte Mitglieder sind Joachim Brenncke, Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer, Matthias Irmscher, Präsident der Vereinigung Freischaffender Architekten, und Jakob von Allwörden, Vizepräsident des Bundesverbandes öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger. Im Präsidium des BFB werden sie vertreten durch die Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Frau Barbara Ettinger-Brinckmann, die ebenfalls heute gewählt wurde.

Gemeinsame und übergeordnete Themen, die der neue BFB Vorstand heute bereits in seiner ersten konstituierenden Sitzung benannt hat, sind die Qualität der Ausbildung, die Befreiung von der Rentenversicherungspflicht von angestellten Freiberuflern sowie die Deregulierungsbestrebungen der Europäischen Kommission. „Letztere werden durch das Vertragsverletzungsverfahren, das die EU-Kommission gerade gegen die Bundesregierung wegen der HOAI eingeleitete hat, erkennbar “, erläutert Vera Schmitz. „Durch dieses Beispiel wird spürbar, wie wichtig es ist sich gemeinsam mit den anderen freien Berufen politisch im BFB stark zu machen.“

Die Freien Berufe, zu denen natürlich auch die Innenarchitekten zählen, haben wirtschaftliches, gesellschaftliches und politisches Gewicht. Sie verfügen über vielfältiges Wissen und zeichnen sich durch Unabhängigkeit aus.

 

Was ist Ihre Meinung dazu?