Aktuelles

Das bdia-Blog

13. Mai 2014

BDIA im Gespräch mit… Rita Füssner von Rita Füssner Innenarchitektin, Wiesbaden

Rita Fuessner_Portrait_klein_webSie sind seit über 15 Jahren im Bereich Barrierefreies Bauen und Umbauen tätig.
Was ist heute für junge Planerinnen und Planer wichtig?
Schwerpunktbildung und Kompetenzentwicklung mit Blick auf gesellschaftliche Veränderungen und internationale Entwicklungen. Gestaltungslust von Räumen für ein sinn(lich)-erfülltes Leben von Menschen, die Abkehr von kurzlebigen Trends, das Schaffen von Werten, die stark machen.

Warum sind Innenarchitekt/-innen unverzichtbare Partner für diesen Bereich?
Barrierefreies Bauen berücksichtigt sensorische und motorische Behinderungen sowie die maßgebenden anthropometrischen und ergonomischen Anforderungen.
Innenarchitekten sind Experten für diese komplexen Aufgaben – und halten dabei die Balance zwischen Ästhetik und Funktionalität.

Welche Aufgabe hat Sie zuletzt als Innenarchitektin begeistert?
Die Revitalisierung und Innenausbau eines Victorianischen Seebad-Hotels (natürlich barrierefrei!) auf Borkum. Begeistert hat mich auch das Arbeiten mit Menschen anderer Kulturkreise in Moskau und Afrika.

Und welche Entwicklungen bereiten Ihnen im Moment/Vergangenheit Kopfzerbrechen?
Investoren, für die der Mensch nur ein Kostenfaktor ist und die Architektur sich nur noch selbst darstellt.

Was würden Sie gerne einmal entwerfen?
Eine nachhaltige Wohnwelt wie „Alte Bauten für eine alternde Gesellschaft“. Meine Vision wäre, einen Bauernhof umzubauen für Demenzkranke oder Betagte mit Nutzgarten und Kleintierhaltung.

Welchen Ort haben Sie im letzten Jahr für sich entdeckt?
Den Skulpturengarten der Fondation Maeght in Südfrankreich: Eine perfekte Symbiose von Skulptur und Natur.

Warum engagieren Sie sich als Mitglied im BDIA?
Ich kenne keinen Beruf, der so vielseitig ist und soviel persönliches Engagement verlangt. Der BDIA ist für Innenarchitekten Forum und Interessenvertretung zugleich. Er setzt sich für unseren Berufsstand ein und macht dessen Leistungen wirkungsvoll sichtbar. Die Reputation unseres Berufsstandes hat sich erheblich verbessert. Heute trägt mich die Einzigartigkeit meines Berufes. Dies möchte ich gerne weitergeben.

Rita Füssner ist Freie Innenarchitektin und seit 1999 BDIA-Mitglied
www.fuessner.com

Erschienen: AIT 3/2014
Foto: privat

Was ist Ihre Meinung dazu?